finanzen.net
21.09.2019 08:00
Bewerten
(3)

Sprachtrainer Eifert: "Englisch bleibt unverzichtbar"

Nachgehakt bei...: Sprachtrainer Eifert: "Englisch bleibt unverzichtbar" | Nachricht | finanzen.net
Wolfgang Eifert, Sprachforscher
Nachgehakt bei...
Wolfgang Eifert » Der Sprachtrainer äußert sich im Interview mit €uro am Sonntag über die Notwendigkeit von Fremdsprachen-Kenntnissen.
€uro am Sonntag
von Frank-B. Werner, €uro am Sonntag

€uro am Sonntag: Herr Eifert, seit 2001 ist auf Initiative des Europarats der 26. Sep­tember jeweils der "Tag der Sprachen". Sie betreiben eine der bundesweit größten Sprachschulen. Lernen die Leute heute noch Sprachen?
Wolfgang Eifert: Selbstverständlich lernen die Leute noch Sprachen; denn Sprachkenntnisse sind für die meisten Berufe heute unerlässlich. Das wissen sowohl Firmen als auch Mitarbeiter. Deshalb ist sowohl die Investitions- als auch die Lernbereitschaft ungebrochen. Das gilt auch für den Bereich Privatbucher.

Welche Sprachen lernen die Leute ­beruflich, welche privat?
Englisch und Deutsch sind nach wie vor die Sprachen, die sowohl privat als auch beruflich am meisten nachgefragt werden. Ähnliches gilt auch für andere europäische Sprachen. Asiatische Sprachen, insbesondere Chinesisch, werden eher aus beruflichem Anlass gelernt. Das gilt auch für Russisch oder Arabisch, während bei Italienisch die Privatbucher überwiegen.

Inwieweit spielen neue, auch digitale ­Medien eine Rolle beim Sprachenlernen?
Wir bieten Sprachtrainings mittlerweile in drei Formen an: Persönliches interaktives Training, virtuelles interaktives Training und Online-Lernen. In gemischter Form werden diese Formen auch als sogenanntes "Blended Learning" nachgefragt. Wir rechnen in erster Linie mit einer wachsenden Nachfrage nach "Blended Learning".

Überall wird für Übersetzungshilfen auf dem Smartphone oder dem Computer geworben. Brauchen wir demnächst überhaupt noch Fremdsprachenkenntnisse?
Es gibt mittlerweile schon gute Programme, aber wer sich im Ausland richtig unterhalten möchte, kommt um Sprachkenntnisse nicht herum. Ich halte auch in Zukunft zumindest gute Englischkenntnisse für absolut unverzichtbar.








__________________________
Bildquellen: privat, Samot / Shutterstock.com

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht leicht schwächer ins Wochenende -- Wall Street letztlich tiefer -- ams plant neue Offerte für OSRAM -- Führungswechsel bei Ceconomy -- Coca-Cola, Munich Re, Lufthansa, Renault im Fokus

Wirecard bestellt offenbar Sonderprüfer. METRO-Großaktionär steigt bei Prosieben ein. Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben. Russland könnte Uniper/Fortum anscheinend noch 2019 prüfen. Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab - Lufthansa erhöht Gehälter freiwillig. EU-Rat ernennt Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Anheuser-Busch beschuldigt Konkurrenten des Rezeptur-Diebstahls.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
adidasA1EWWW
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750