Christian Scheid

Das Urgestein erwacht

30.11.23 09:49 Uhr

Das Urgestein erwacht | finanzen.net

Die Zahlen von NVIDIA sind erneut überragend ausgefallen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

726,80 EUR -4,30 EUR -0,59%

Im Schatten des Anbieters von Chips für Anwendungen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) nimmt das Comeback von Intel immer konkretere Formen an. Denn auch der 1968 gegründete Branchenveteran profitiert von der boomenden Nachfrage nach KI-Halbleiterlösungen. Während der Umsatz von Intel im dritten Quartal noch um acht Prozent auf 14,2 Mrd. Dollar gesunken war, sollen die Erlöse im Schlussviertel auch dank einer anziehenden Nachfrage und Fortschritten beim Umbau der Produktion bei 14,6 Mrd. bis 15,6 Mrd. Dollar landen - in der Mitte der Spanne wäre das ein Plus von acht Prozent. Nachdem der um Sondereffekte bereinigte Gewinn im dritten Quartal um 14 Prozent auf 1,7 Mrd. Dollar anzog, soll diese Kennzahl ebenfalls weiter steigen. Derweil zeigt sich Bundeskanzler Olaf Scholz nach dem weitreichenden Haushaltsurteil des Bundesverfassungsgerichts zuversichtlich, dass die geplanten zehn Mrd. Euro an Subventionen für den Bau der Intel-Chipfabrik in Magdeburg weiter fließen können. "Wir wollen die Modernisierung unserer Volkswirtschaft weiter vorantreiben und da gehören Halbleiter und die Halbleiterindustrie dazu", sagte er auf dem Digital-Gipfel der Bundesregierung. Insgesamt plant der US-Chiphersteller mit Investitionen von rund 30 Mrd. Euro. An der Börse stießen Zahlen und Prognose auf Begeisterung. Die Aktie kletterte auf den höchsten Stand seit mehr als einem Jahr. Ein weiteres positives Zeichen sind die jüngsten Insiderkäufe durch Vorstandsmitglied Lip-Bu Tan in Millionenhöhe. Mit einem Discount Call vom Morgan Stanley können risikobereite Anleger auf den KI-Nachzügler setzen (ISIN DE000MB784L0).

Christian Scheid ist seit rund 18 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist tätig, davon seit circa zehn Jahren als freier Autor. Aktuell schreibt er für mehrere deutschsprachige Fachmagazine und -zeitungen in den Bereichen Aktien und Derivate, darunter Börse Online, Capital, Euro am Sonntag und Zertifikate // Austria. Per 1. Juli 2014 kehrte er zum ZertifikateJournal zurück, wo er bis Ende 2009 schon einmal tätig war und die damalige Österreich-Ausgabe des ZJ verantwortete.


Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf NVIDIA

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf NVIDIA

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

Analysen zu NVIDIA Corp.

DatumRatingAnalyst
22.02.2024NVIDIA KaufenDZ BANK
22.02.2024NVIDIA BuyUBS AG
22.02.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.02.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
13.02.2024NVIDIA BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
22.02.2024NVIDIA KaufenDZ BANK
22.02.2024NVIDIA BuyUBS AG
22.02.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.02.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
13.02.2024NVIDIA BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
24.08.2023NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
16.11.2018NVIDIA NeutralB. Riley FBR
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"