Henkel Aktie

Kaufen
Verkaufen
64,35 EUR +0,30 EUR +0,47 %
WKN 604840
STU
Aktien, ETFs, Sparpläne & Kryptos ohne Gebühren beim Testsieger von finanztip.de handeln!
JETZT LOSLEGEN UND GRATIS-AKTIE BEKOMMEN
Du hast schon ein Konto? Hier verknüpfen

WKN 604840

ISIN DE0006048408


Henkel Ausblick auf 2022 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2022, der bereits Ende Januar veröffentlicht wurde, bleibt unverändert. Das Unternehmen erwartet unter Berücksichtigung einer hohen Marktunsicherheit und -volatilität sowie der Auswirkungen nochmals erheblich steigender Rohstoff- und Logistikkosten ein organisches Umsatzwachstum in der Bandbreite von 2 bis 4 Prozent, und eine bereinigte Umsatzrendite (EBIT-Marge) zwischen 11,5 und 13,5 Prozent. Für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie auf Konzernebene erwartet Henkel für das Geschäftsjahr 2022 eine Entwicklung in der Bandbreite zwischen -15 und +5 Prozent (bei konstanten Wechselkursen).

Update 20.09.2022: Auf Konzernebene geht Henkel im Geschäftsjahr 2022 nun von einem organischen Umsatzwachstum von +5,5 bis +7,5 Prozent aus (bisher: +4,5 bis +6,5 Prozent). Dabei wird für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies nun eine organische Umsatzentwicklung von +10,0 bis +12,0 Prozent erwartet (bisher: +8,0 bis +10,0 Prozent). Für Beauty Care geht Henkel unverändert von einem organischen Umsatzwachstum von -3,0 bis -1,0 Prozent aus, wesentlich beeinflusst durch die Umsetzung der für 2022 angekündigten Portfoliomaßnahmen. Für den Unternehmensbereich Laundry & Home Care erwartet Henkel wie bisher ein organisches Umsatzwachstum von +4,0 bis +6,0 Prozent. Die bereinigte Umsatzrendite (EBIT-Marge) soll auf Konzernebene unverändert in der Bandbreite von 9,0 bis 11,0 Prozent liegen. Für die Entwicklung des bereinigten Ergebnisses je Vorzugsaktie (EPS) bei konstanten Wechselkursen erwartet Henkel unverändert einen Rückgang in der Bandbreite von -35 bis -15 Prozent.