Euro - Kuna

Kuna handeln
7,5474 HRK +0,0907 HRK +1,22 %
REALTIME
Aktien, ETFs, Sparpläne & Kryptos zu Top-Konditionen beim Testsieger von finanztip.de handeln!

Wechselkurs - Umrechnungskurs EUR/HRK


Top-Partner CFD-Broker
Plus500 - Broker-Test und Erfahrungen
Keine Kommissionen, enge Spreads​
Hebel- und Long/Short-Trading, fortgeschrittene Analysetools, kostenlose Echtzeitkurse etc.
CFD-Trading auf Aktien, Indizes, Krypto, Rohstoffe und Devisen
80% der Klein­anleger­konten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten über­legen, ob Sie verstehen, wie CFD funktio­nieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko ein­zugehen, Ihr Geld zu verlieren.​

Premium-Partner
eToro im Online-Broker-Test
Keine Kommissionen, enge Spreads
Hebel- und Long/Short-Trading, Pro-Tools für Trader, über 30 Mio. Investoren, kostenlose Akademie
CFD-Trading auf Aktien, Indizes, Devisen, Rohstoffe und ETFs
CFDs bergen Risiken. 51 % von Privat­anlegern verlieren beim CFD-Handel mit diesen Anbietern Geld.
Werbung

Chart Euro - Kuna (EUR-HRK)

Währungsrechner mit aktuellen Wechselkursen

Werbung

Bei Banküberweisungen ins Ausland können bis zu 5% an zusätzlichen, im Wechselkurs versteckten Kosten entstehen. Wise hingegen ist bis zu 5x günstiger.

Werbung
Aktuelles zum Euro - Kuna
Werbung
Euro - Kuna: Kurse und Charts

Euro - Kuna (EUR - HRK) - Historische Kurse

Datum Schlusskurs Eröffnung Tageshoch Tagestief

Euro - Kuna (EUR-HRK) - Historische Kurse

Historische Kurse anzeigen

Euro - Kuna im Vergleich

Über den Euro - Kuna

Kroatische Kuna - Informationen

Die Kuna (Währungskürzel HRK) ist die offizielle Währung in Kroatien. Bei der Kroatischen Kuna handelt es sich um eine noch recht junge Währung, da sie in heutiger Form erst 1994 eingeführt wurde.

Zuvor wechselte die Währung Kroatiens häufig, da unklare und häufig wechselnde Autonomieverhältnisse die Einführung einer eigenen Landeswährung nahezu unmöglich machten. Der erste Versuch, die Kuna als eigenständige Währung Kroatiens einzuführen, fand bereits 1941 statt. Aufgrund des Zweiten Weltkriegs und der anschließenden Zugehörigkeit Kroatiens zu Jugoslawien, wurden die geplanten Münzen und Scheine jedoch nie hergestellt und die entsprechenden Bemühungen 1945 eingestellt. Stattdessen wurde auch in Kroatien der Jugoslawische Dinar verwendet, bis das Land 1991 seine Unabhängigkeit zurück erlangte und drei Jahre später endlich seine eigene Währung einführen konnte. Obwohl Kroatien seit Juli 2013 zur Europäischen Union gehört, wird das Land den Euro nicht sofort einführen. Bankgeschäfte werden jedoch bereits oft in Euro abgewickelt und auch Preisauszeichnungen werden häufig in beiden Währungen vorgenommen.

Die kroatische Währung unterteilt sich in Kuna und Lipa. 1 Kroatische Kuna entspricht dabei 100 Lipa. Münzen gibt es in der Größe von 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Lipa sowie in der Größe von 1, 2 und 5 Kuna. Die kleinsten Lipa-Münzen sind jedoch kaum mehr in Gebrauch. Ergänzt werden die Münzen von Banknoten in der Größe von 10 bis 1.000 Kuna. 5-Kuna-Banknoten wurde 2008 aus dem Zahlungsverkehr gezogen, da die Druckkosten ihren Wert überstiegen.