04.07.2022 08:00

10 Fakten - Das Wichtigste zum Wochenstart an der Börse

10 vor 9: 10 Fakten - Das Wichtigste zum Wochenstart an der Börse | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX freundlich erwartet

Der DAX dürfte mit Kursgewinnen in die neue Woche gehen. In vorbörslichen Indikationen steigt der deutsche Leitindex um 0,52 Prozent auf 12.880 Punkte.

2. Börsen in Fernost mehrheitlich höher

Zum Start in die neue Börsenwoche bewegen sich die asiatischen Börsen überwiegend im Plus. In Tokio gewinnt der Leitindex Nikkei gegen 7:50 Uhr unserer Zeit 0,70 Prozent auf 26.118 Punkte hinzu. Auf dem chinesischen Festland zeigt sich der Shanghai Composite zur gleichen Zeit bei 3.400 Einheiten um 0,37 Prozent fester. Der Hang Seng in Hongkong kann seine Verluste derweil abbauen und zeigt sich unverändert zum Freitag, als er feiertagsbedingt geschlossen war, bei 21.860 Zählern.

3. Tesla-Auslieferungen wegen Werksschließung in Shanghai unter Vorquartal

Nach coronabedingten Produktionsausfällen in Shanghai ist bei Tesla die Serie von Quartalsrekorden bei den Auslieferungen gebrochen. Der Elektroauto-Hersteller brachte im zweiten Vierteljahr 254 695 Fahrzeuge zu den Kunden. Im ersten Quartal waren es noch gut 310 000 gewesen. Zur Nachricht

4. Staatshilfe angekündigt: Bund will Preisexplosion beim Gas verhindern

Angesichts der Verschärfung der Gaskrise in Deutschland will die Bundesregierung eine Preisexplosion für Millionen von Kunden verhindern. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) stellte am Sonntag staatliche Stützungsmaßnahmen für in Not geratene Gasversorger in Aussicht. Zur Nachricht

5. Wertvollste Unternehmen: Saudi Aramco stößt Apple im ersten Halbjahr vom Thron

Der Kurssturz an den Aktienmärkten seit Beginn des Ukraine-Krieges wirbelt das Ranking der 100 wertvollsten börsennotierten Unternehmen durcheinander. Der saudische Ölkonzern Saudi Aramco verdrängte im ersten Halbjahr Apple auf Platz zwei, wie aus einer Untersuchung des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Zur Nachricht

6. Volkswagen-Tochter Porsche will auf E-Mobilität und eFuels setzen

Der Sportwagenhersteller Porsche will sich von einem möglichen Verbrenner-Aus im Jahr 2035 nicht von Bau weiterer Verbrennungsmotoren abbringen lassen. "Porsche setzt auf ein Doppel-E: E-Mobilität und eFuels. Die E-Mobilität hat für uns höchste Priorität", sagte Porsche-Chef Oliver Blume. Zur Nachricht

7. USA bestellt erneut Affenpocken-Impfstoff bei Bavarian Nordic

Das US-Gesundheitsministerium hat bei dem dänisch-deutschen Pharmakonzern Bavarian Nordic weitere 2,5 Millionen Impfdosen gegen Affenpocken bestellt. Das Vakzin Jynneos soll Ende des Jahres und Anfang kommenden Jahres geliefert werden. Zur Nachricht

8. Kräftiger Absatzdämpfer für VW, Audi und BMW auf US-Automarkt

Chipmangel und Lieferkettenprobleme bremsen den US-Automarkt weiter aus - auch für die deutschen Hersteller läuft es schlecht. Volkswagen (VW) verkaufte im zweiten Quartal laut eigener Mitteilung vom Freitag 78 281 Neuwagen und damit rund ein Drittel weniger als vor einem Jahr. Zur Nachricht

9. Ölpreise starten stabil in die Woche

Die Ölpreise sind am Montag nahezu unverändert in die neue Woche gegangen. Starke Impulse gab es zunächst nicht. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 111,63 US-Dollar und damit in etwa so viel wie zum Wochenausklang. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg geringfügig auf 108,47 Dollar..

10. Euro stabil über 1,04 US-Dollar

Der Euro ist am Montag stabil in die neue Woche gestartet. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung Euro 1,0430 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,0425 Dollar festgesetzt.

Bildquellen: alphaspirit / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Protokoll am Abend: DAX beendet Handel tiefrot -- Uniper erleidet erheblichen Verlust -- GM ruft Autos in den USA zurück -- HelloFresh, Siemens Energy, VW, BMW im Fokus

Rheinmetall und General Motors kooperieren bei LKW-Projekt der US Army. Amazon-Beschäftigte dringen auf weitere Gewerkschaft. Credit Suisse stuft Apple von 'Neutral' auf 'Outperform' hoch. Sanofi stellt klinisches Entwicklungsprogramm für das Brustkrebsmittel Amcenestrant ein. BVB denkt wegen der langen Winterpause über Auslandsreise nach - Diskussion um Ronaldo. Bei RTL-Deutschland muss Co-Chef Stephan Schäfer gehen.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln