17.09.2021 08:00

10 wichtige Fakten zum Freitagshandel an der Börse

10 vor 9: 10 wichtige Fakten zum Freitagshandel an der Börse | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX freundlich erwartet

Der DAX wird an seinem letzten Handelstag mit 30 Mitgliedern freundlich erwartet. Vorbörsliche Indikationen prognostizieren für den deutschen Leitindex einen Start bei 15.726 Punkten und damit 0,47 Prozent höher. Der große Verfall an den Terminbörsen könnte heute jedoch für teils starke Kursschwankungen sorgen.

2. Börsen in Fernost mit gemischten Vorzeichen

Zum Wochenausklang finden die wichtigsten Indizes in Asien keine gemeinsame Richtung. In Japan gewinnt der Leitindex Nikkei gegen 7:50 Uhr unserer Zeit 0,56 Prozent auf 30.493 Punkte hinzu. Auf dem chinesischen Festland gibt der Shanghai Composite hingegen zur gleichen Zeit um 0,41 Prozent auf 3.592 Einheiten nach. Für den Hang Seng in Hongkong geht es derweil um 0,44 Prozent aufwärts auf 24.776 Zähler.

3. Cerberus zeigt offenbar Interesse an Commerzbank-Aktien des Bundes

Der Finanzvestor Cerberus ist einem Bericht zufolge an dem Kauf der Staatsbeteiligung an der seit der Finanzkrise teilverstaatlichten Commerzbank interessiert. Der Investor aus New York könne sich gut vorstellen, die Beteiligung Deutschlands in Höhe von 15,6 Prozent nach der Bundestagswahl zu übernehmen, berichtete das "Handelsblatt". Zur Nachricht

4. General Motors weitet Stillegung in Nordamerika aus

General Motors weitet die geplante Stilllegung einiger seiner nordamerikanischen Werke aus. Damit verstärken sich die Auswirkungen des weltweiten Halbleitermangels auf die Produktion des Automobilherstellers und der gesamten Branche. Zur Nachricht

5. Infineon eröffnet neues Chipwerk in Österreich

Mitten in der weltweiten Chipkrise eröffnet der Halbleiterkonzern Infineon am Freitag sein neuestes Werk im österreichischen Villach. Die 1,6 Milliarden Euro teure Fabrik hat am frühen Nachmittag (13.30 Uhr) ihren offiziellen Produktionsstart. Die Fertigung hat allerdings bereits im August begonnen. Zur Nachricht

6. Umfrage: Jeder zweite Deutsche investiert an der Börse

Aktien und Fonds sind für immer mehr Sparer in Deutschland kein rotes Tuch mehr. Fast die Hälfte der Befragten (rund 47 Prozent) gab in einer Umfrage des Vergleichsportals Verivox an, dass sie derzeit Geld an der Börse angelegt haben. In einer früheren Erhebung im Oktober vergangenen Jahres sagten dies 35 Prozent der Teilnehmer, zu Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 waren es noch 30 Prozent. Zur Nachricht

7. Facebook löscht "Querdenken"-Kanäle als "schädliches Netzwerk"

Der Internet-Konzern Facebook hat am Donnerstagabend zahlreiche Konten, Gruppen und Seiten entfernt, die der umstrittenen "Querdenken"-Bewegung zugeordnet werden. Es sei weltweit die erste gezielte Aktion, die sich gegen eine Gruppierung richte, die eine "koordinierte Schädigung der Gesellschaft" (Coordinated Social Harm) hervorrufe, sagte Facebook-Sicherheitsmanager Nathaniel Gleicher. Zur Nachricht

8. IG Metall ruft zu Warnstreik bei Airbus auf

Die IG Metall hat im Streit um die künftige Struktur von Airbus Operations und Premium Aerotec an allen Standorten für Freitag zu einem Warnstreik aufgerufen. Betroffen seien unter anderem die Airbus-Standorte in Hamburg, Bremen und Stade sowie die Premium-Aerotec-Standorte Varel und Augsburg. Zur Nachricht

9. Ölpreise geben leicht nach

Die Ölpreise haben am Freitag im frühen Handel leicht nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 75,53 US-Dollar. Das waren 14 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel in ähnlichem Ausmaß auf 72,47 Dollar.

10. Euro weiter klar unter 1,18 US-Dollar

Der Euro hat am Freitag weiter unter der Marke von 1,18 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung Euro 1,1775 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1763 Dollar festgesetzt.

Bildquellen: AshDesign / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX höher -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Snap enttäuscht Anleger -- Evergrande zahlt wohl fällige Zinsen -- Intel, L'Oreal im Fokus

Facebook und französische Verlage treffen Lizenz-Vereinbarung. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück. Softbank will anscheinend Pariser Robotergeschäft nach Deutschland verkaufen. Air Liquide wächst im dritten Quartal deutlich. Renault schätzt Produktionsausfall auf halbe Million Autos - Umsatz sinkt. Übernahme von Siltronic verzögert sich. Stellantis kooperiert in Nordamerika auch mit Samsung SDI.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln