21.09.2016 18:18

Bekanntgabe der Nominierungen zum Deutschen Zukunftspreis 2016 (FOTO)

Folgen
Werbung
-------------------------------------------------------------
Bekanntgabe http://ots.de/qm5rp
-------------------------------------------------------------

Berlin/München (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Für den diesjährigen Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation sind Forschungs- und Entwicklungsprojekte aus Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen nominiert. Sie wurden heute in München der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die nominierten Wissenschaftler und Entwickler zeigen innovative Lösungen für neue faszinierende Werkstoffe, ein Bearbeitungsverfahren, das einen Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz leisten kann und eine Technologie, die Sicherheit und Komfort verspricht.

Der Bundespräsident ehrt mit dem mit 250.000 Euro dotierten Preis Forscher, die erfolgreich nach Lösungen für neue, marktfähige Produkte suchen und damit Arbeitsplätze schaffen.

Nominiert zum Deutschen Zukunftspreis 2016 wurden:

Prof. Dr.-Ing. Manfred Curbach,(Sprecher) Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Wirt. Ing. Chokri Cherif und Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Offermann Technische Universität Dresden mit ihrem Projekt

"Das faszinierende Material Carbonbeton - sparsam, schonend, schön"

Dr.-Ing. Patrick Izquierdo (Sprecher) Dipl.-Ing. Manuel Michel Dipl.-Ing. (FH) Bernd Zapf Daimler AG, Ulm Gebrüder Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen mit ihren Entwicklungen zu

"Die Vision vom reibungslosen Antrieb - Beschichtung halbiert Energieverluste"

Dr. rer. nat. Carsten Setzer (Sprecher) Dipl.-Ing. Christian Amann OSRAM GmbH, München BMW Group, München mit ihrer Umsetzung von

"Laserlicht im Auto - mit Sicherheit und Weitblick in die Zukunft"

Bilder der Bekanntgabe der nominierten Projekte sind in unserem Newsroom, weiteres Bild- und Textmaterial zu den Nominierungen auch im Download des Presseservice hinterlegt.

Die Entscheidung der Jury für den diesjährigen Preisträger fällt am 30. November 2016. Bundespräsident Joachim Gauck übergibt den Deutschen Zukunftspreis 2016 in einer festlichen Preisverleihung am gleichen Tag in Berlin.

OTS: Deutscher Zukunftspreis newsroom: http://www.presseportal.de/nr/25570 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_25570.rss2

Pressekontakt: Büro Deutscher Zukunftspreis Dr. Christiane A. Pudenz Cuvilliésstraße 14 81679 München Tel. +49 89 30 70 34 44 info@deutscher-zukunftspreis.de www.deutscher-zukunftspreis.de www.facebook.com/deutscher.zukunftspreis

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Warten auf Inflationsdaten: DAX im Plus -- Asiens Börsen in Rot -- E.ON erleidet Gewinnrückgang -- Plug Power vergrößert Verluste -- Heidelberger Druck, Brenntag, LEG, Vitesco im Fokus

Talanx erwirtschaftet Gewinnplus. BIKE24 wird durch Ukraine-Krieg ausgebremst. TUI rechnet dank starker Buchungen weiter mit operativem Jahresgewinn. Morgan Stanley stuft EVOTEC ab. Aareal mit Gewinnsteigerung. Evonik hebt Gewinnziel an. Brenntag mit Gewinnsprung. Krypto-Crash brockt Coinbase Milliardenverlust ein. EDF verlangt staatliche Entschädigung für Schritt gegen Strompreisanstieg.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln