21.06.2022 17:39

DAX beendet Handelstag mit kleiner Erholung

DAX-Marktbericht: DAX beendet Handelstag mit kleiner Erholung | Nachricht | finanzen.net
DAX-Marktbericht
Folgen
Der Deutsche Leitindex trotzte am Dienstag bleibenden Zinssorgen.
Werbung
Beim DAX waren zu Beginn der Sitzung am Dienstag Pluszeichen von 0,52 Prozent auf 13.335,15 Zähler auszumachen. Anschließend kletterte das Börsenbarometer weiter, gab einen Teil seiner Gewinne aber wieder ab. Zum Handelsschluss ging es noch um 0,20 Prozent aufwärts auf 13.292,40 Punkte.
Am Montag hatte der deutsche Aktienleitindex in Reaktion auf vorangegangene Verluste 1,1 Prozent im Plus bei 13.265,60 Punkten geschlossen. An der Wall Street hatte es wegen eines Feiertags keinen Handel gegeben.

Notenbanken im Fokus

Gesprächsthema an der Börse blieben weiter die Notenbanken und die immense Inflation. Anleger rätselten derzeit, wie stark die US-Notenbank Fed die Zinsen in den kommenden Monaten anziehen wird. Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com, rechnete mit mehreren deutlichen Zinserhöhungen bis zum Jahresende - mit entsprechenden Folgen für Firmengewinne und Konjunktur.

US-Konjunkturdaten

In den USA waren im Mai die Verkäufe bestehender Häuser erneut gesunken. Gegenüber dem Vormonat fiel die Zahl der Bestandsverkäufe um 3,4 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Dienstag in Washington mitteilte. Es war der vierte Rückgang in Folge. Analysten hatten ein etwas stärkeres Minus von 3,7 Prozent erwartet.

Redaktion finanzen.net / dpa-AFX / Reuters

Bildquellen: Pavel Ignatov / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow Jones schließt fester -- DAX beendet Sitzung in Grün -- Delivery Hero bestätigt vorläufige Zahlen -- DWS holt Digitalisierungsexperten von der Deutschen Bank -- GAZPROM, Philips, Bayer im Fokus

EnBW will größten Solarpark im Südwesten bauen. Credit Suisse gibt optimistische Haltung zu globalen Aktienmärkten auf. Entgegen den Prognosen: ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich im August weiter ein. Hauck Aufhäuser Investment Banking belässt VERBIO auf "Buy". RTL baut Streaming-Angebot um Musikbereich aus. Andritz sackt milliardenschweren Auftrag für Zellstoffwerk ein.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln