finanzen.net
22.03.2019 23:59
Bewerten
(0)

DFL will mehr Geld für Fernsehrechte - Keine zwei Abos mehr für Livespiele

DRUCKEN

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will bei der nächsten Versteigerung der Fernsehrechte erneut die Einnahmen erhöhen. Außerdem sollen künftig nicht mehr zwei Abos für die Live-Spiele nötig sein. "Klar streben wir Wachstum an", sagte DFL-Chef Christian Seifert der Süddeutschen Zeitung (SZ -Wochenendausgabe). Die Bundesliga sei "nach wie vor extrem gefragt". Derzeit erlöst die DFL laut SZ im Durchschnitt 1,15 Milliarden Euro im Jahr für die Fernsehrechte. In England seien die Einnahmen zuletzt zurückgegangen, in Italien und Spanien liefen die Fernsehrechte-Auktionen nicht wie gewünscht.

Derzeit würden mit dem Bundeskartellamt die Modalitäten der neuen Ausschreibung für die Rechte ab der Saison 2020/21 besprochen, sagte Seifert. "Ende des Jahres soll die Ausschreibung beginnen. Das Auktionsverfahren soll Ende des ersten Quartals 2020 starten, der Zuschlag im April erfolgen", so der DFL-Chef. Die Berichterstattung solle dabei nicht wie bei der Champions League in erster Linie im Bezahlfernsehen erfolgen. Möglicherweise werde es sogar mehr Live-Spiele im Free-TV geben. Konkret werde geprüft, die Relegationsspiele wieder zurück ins Free-TV zu geben.

Eine Bestandsgarantie für die ARD-Sportschau wollte er nicht geben. Es werde aber eine Bestandsgarantie "für eine zeitnahe Free-TV-Zusammenfassung des Spieltags am Samstag, wie bisher, nicht lange nach dem Abpfiff" geben. Zudem seien keine weiteren Änderungen am Spielplan geplant, sagte Seifert der SZ.

Bei der letzten Auktion hatte das Kartellamt eine "No-single-Buyer"-Regel durchgesetzt, ein Bieter allein durfte also nicht alle Live-Rechte erwerben. Seitdem gibt es Live-Spiele im Bezahlfernsehen bei Sky und bei Eurosport, Sportfans brauchen dafür zwei Abos. Das will Seifert diesmal verhindern.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/gos

(END) Dow Jones Newswires

March 22, 2019 19:00 ET (23:00 GMT)

Nachrichten zu RTL S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RTL S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.03.2019RTL HaltenDZ BANK
19.03.2019RTL HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.03.2019RTL HoldDeutsche Bank AG
15.03.2019RTL HoldKepler Cheuvreux
15.03.2019RTL NeutralUBS AG
29.11.2018RTL kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.11.2018RTL buyequinet AG
17.09.2018RTL overweightJP Morgan Chase & Co.
31.08.2018RTL buyWarburg Research
29.08.2018RTL accumulateequinet AG
26.03.2019RTL HaltenDZ BANK
19.03.2019RTL HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.03.2019RTL HoldDeutsche Bank AG
15.03.2019RTL HoldKepler Cheuvreux
15.03.2019RTL NeutralUBS AG
14.03.2019RTL SellDeutsche Bank AG
31.01.2019RTL SellDeutsche Bank AG
17.01.2019RTL UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
04.01.2019RTL UnderweightMorgan Stanley
04.12.2018RTL SellDeutsche Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RTL S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Tesla kündigt nach Video von Autobrand in Shanghai Untersuchung an -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Allianz840400
CommerzbankCBK100
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
BASFBASF11
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7