finanzen.net
10.10.2019 16:50
Bewerten
(2)

Hiobsbotschaften reißen nicht ab: Nächster Analyst watscht Netflix-Aktie mit massiver Kurszielsenkung ab

Eine Woche vor den Zahlen: Hiobsbotschaften reißen nicht ab: Nächster Analyst watscht Netflix-Aktie mit massiver Kurszielsenkung ab | Nachricht | finanzen.net
Eine Woche vor den Zahlen
Es sind schwierige Woche für den Streaminganbieter Netflix. Immer mehr Analysten senken für die Aktie des Unternehmens den Daumen. Ein Experte hat nun das Kursziel um deutliche 22 Prozent reduziert.
• Monness Crespi Hardt senkt Kursziel um 100 Dollar
• Zunehmende Konkurrenzsituation und Geschäftsmodell im Fokus
• Auch andere Analysten zunehmend skeptischer

Am 16. Oktober wird Netflix seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal veröffentlichen. Die Bilanz wird am Markt mit Spannung erwartet, nachdem der Streamingriese im Vorquartal Nerven gezeigt und insbesondere im Bereich neue Bezahlabos gepatzt hatte: Nur 2,7 Millionen neue Kunden konnte Netflix gewinnen, in den USA war die Zahl der Kunden sogar rückläufig.

Im Vorfeld der Zahlen positionieren sich nun auch Analysten - und lassen ihre Sorgen über Kundennachfrage in ihre neuen Kursziele einfließen.

Monness Crespi Hardt senkt Ziel um 100 US-Dollar

Wie zuletzt auch Brian White, der als Analyst bei Monness Crespi Hardt tätig ist. Zwar beließ der Experte die Netflix-Aktie im Vorfeld der Zahlen auf "buy", passte aber sein Kursziel massiv nach unten an. Statt 440 US-Dollar traut der Analyst dem Streaminganbieter nun nur noch einen Kurssprung auf 340 US-Dollar zu. Zum aktuellen Aktienpreis entspricht dies zwar immer noch einem möglichen Aufwärtspotenzial von rund 27 Prozent, doch die deutliche Kurszielsenkung macht deutlich, dass Netflix wohl in schwierigeres Fahrwasser geraten dürfte.

White begründet seinen Schritt mit einem schwierigeren makroökonomischen Umfeld, in dem sich Netflix bewegt. Denn der Kampf um Inhalte wird zwischenzeitlich in der Unternehmens-Oberliga gespielt: Konzernriesen wie Apple und Disney drängen mit ihren eigenen Streaming-Angeboten Apple TV+ und Disney+ auf den Markt und die Luft für Netflix wird vor diesem Hintergrund immer dünner.

Auch andere Analysten zunehmend skeptisch

Die größere Konkurrenz auf dem Streaming-Markt war es auch, die zuletzt Evercore zu einer Kurszielsenkung von 380 auf 300 US-Dollar veranlasst hat. Auch Analyst Vijay Jayant von Evercore stellte in seiner Analyse die Frage nach dem Geschäftsmodell von Netflix vor dem Hintergrund eines sich verschärfenden Wettbewerbs. "Hat Netflix einen deflationären Standard für die Branche gesetzt, indem es so aggressiv mit Inhalten umgegangen ist und gleichzeitig Nutzerverhalten wie reibungsloses Account-Kündigen, Binge-Watching und Passwort-Sharing zugelassen hat, was die Verwaltung eines profitablen Abonnementgeschäfts in großem Maßstab erschwert?" fragte der Analyst in einer Mitteilung an Kunden.

Gegenwind kam in dieser Woche darüber hinaus auch von Piper Jaffray: Das Finanzdienstleistungsunternehmen hat in einer Umfrage unter 9.500 Schülern ermittelt, dass Netflix in dieser Zielgruppe gegenüber Googles YouTube an Boden verliert.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: dennizn / Shutterstock.com, Netflix

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.10.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
17.10.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
17.10.2019Netflix overweightJP Morgan Chase & Co.
17.10.2019Netflix Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
17.10.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
17.10.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
17.10.2019Netflix overweightJP Morgan Chase & Co.
17.10.2019Netflix Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
07.01.2019Netflix NeutralNomura
19.11.2018Netflix NeutralRBC Capital Markets
29.10.2018Netflix NeutralNomura
17.10.2018Netflix NeutralNomura
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.10.2017Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht leicht schwächer ins Wochenende -- Wall Street letztlich tiefer -- ams plant neue Offerte für OSRAM -- Führungswechsel bei Ceconomy -- Coca-Cola, Munich Re, Lufthansa, Renault im Fokus

Wirecard bestellt offenbar Sonderprüfer. METRO-Großaktionär steigt bei Prosieben ein. Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben. Russland könnte Uniper/Fortum anscheinend noch 2019 prüfen. Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab - Lufthansa erhöht Gehälter freiwillig. EU-Rat ernennt Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Anheuser-Busch beschuldigt Konkurrenten des Rezeptur-Diebstahls.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Die Performance der DAX 30-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750