20.06.2022 17:50

Valneva-Aktie springt letztendlich zweistellig hoch: Pfizer beteiligt sich an Valneva

Einstieg: Valneva-Aktie springt letztendlich zweistellig hoch: Pfizer beteiligt sich an Valneva | Nachricht | finanzen.net
Einstieg
Folgen
Der US-Pharmakonzern Pfizer steigt beim Impfstoffentwickler Valneva ein.
Werbung
Für 90,5 Millionen Euro übernimmt Pfizer über eine Kapitalerhöhung einen Anteil von gut acht Prozent an dem französisch-österreichischen Biotechunternehmen, wie beide Seiten am Montag mitteilten. Pro Aktie legt Pfizer 9,49 Euro auf den Tisch. Den Erlös aus der Kapitalbeteiligung will Valneva zur Finanzierung seines Borreliose-Impfstoffs verwenden, der im dritten Quartal dieses Jahres in die dritte und damit letzte Phase der klinischen Entwicklung gebracht werden soll.

Nach Angaben von Valneva handelt es sich bei dem Produkt um den einzigen Lyme-Borreliose-Impfstoffkandidaten, der sich derzeit in der klinischen Entwicklung befindet. Von der US-Arzneimittelbehörde FDA hatte das Programm 2017 den Fast-Track-Status erhalten, der die Entwicklung neuer Medikamente zur Behandlung schwerwiegender Erkrankungen mit ungedecktem medizinischen Bedarf erleichtern und die Prüfung beschleunigen soll. Bei erfolgreicher Entwicklung hofft Pfizer, die Zulassung das Vakzins 2025 bei der FDA beantragen zu können.

Valneva und Pfizer waren für den Impfstoff im Frühjahr 2020 eine Partnerschaft eingegangen. Valneva wird nun 40 Prozent der verbleibenden gemeinsamen Entwicklungskosten finanzieren, gegenüber 30 Prozent in der ursprünglichen Vereinbarung. Das Unternehmen soll zudem gestaffelte Lizenzgebühren von 14 bis 22 Prozent von Pfizer erhalten, während die Lizenzgebühren in der ursprünglichen Vereinbarung bei 19 Prozent begannen. Valneva winken darüber hinaus nun erfolgsabhängige Meilensteinzahlungen von bis zu 100 Millionen Dollar. Pfizer wird die Spätphase der Entwicklung leiten und die alleinige Kontrolle über die Vermarktung haben.

Valneva hatte jüngst vor allem mit seinem COVID-19-Impfstoff für Schlagzeilen gesorgt. Die Firma hatte die Zukunft des Totimpfstoffs in Frage gestellt, nachdem die Europäische Kommission angekündigt hatte, den Vorabkaufvertrag für das Vakzin wegen Verzögerungen im Zulassungsprozess möglicherweise zu kündigen.

Valneva-Kurs sprungartig erholt nach Pfizer-Beteiligung

Die Aktionäre von Valneva< haben am Montag viel neue Hoffnung durch einen Einstieg von Pfizer geschöpft. Der Valneva-Kurs zog um zuletzt 29,31 Prozent auf 10,265 Euro an und übertraf damit den von dem US-Pharmakonzern gezahlten Preis von 9,49 Euro je Aktie. Zuletzt hatten die Titel kräftig Federn gelassen aus Sorge um den von Valneva entwickelten Corona-Impfstoff, der erstmals auf einer etablierten Methode mit inaktivierten Viren basiert.

Pfizer übernimmt im Rahmen einer Kapitalerhöhung 8,1 Prozent der Anteile des französischen Impfstoffherstellers - und zahlt dafür einen Preis deutlich über dem Kursniveau der vergangenen Tage, das geprägt ist von einem Streit mit der EU um die Zulassung und die Bereitstellung des Coronavirus-Impfstoffkandidaten VLA2001. Anleger legten nun neue Hoffnung in ein anderes Forschungsprojekt, denn mit dem Pfizer-Investment soll die bestehende Kooperation des Borreliose-Impfstoffs VLA15 gestärkt werden. Die dritte Phase der klinischen Tests soll im dritten Quartal beginnen, hieß es.

Analysten sahen darin eine gute Nachricht, die Vertrauen von Pfizer in das Entwicklungsprojekt signalisiere. Laut Jean-Jacques Le Fur von Bryan Garnier könnte es sich sogar um den ersten Schritt einer denkbaren Übernahme handeln. Damien Choplain von der Investmentbank Oddo BHF betonte aber, dass die derzeit immer noch offene Zukunft des Corona-Vakzins vorerst wichtiger bleibe. An dessen Zulassung hängt auch eine im Vorjahr abgeschlossene Liefervereinbarung über bis zu 60 Millionen Dosen.

Im Vergleich zur Kursentwicklung der vergangenen Wochen kann auch nur von einer kräftigen Erholung die Rede sein. Anfang Juni waren die Valneva-Titel zeitweise noch deutlich über der 11-Euro-Marke gehandelt worden und Mitte April sogar noch bei knapp 19 Euro. Zu Spitzenzeiten in der Pandemie, als das Rennen um das große Vakzin-Geschäft noch offener war, wurden im November 2021 von Anlegern fast 30 Euro je Valneva-Aktie gezahlt. Valneva galt damals als große Hoffnung, um die Zahl der Impfwilligen noch steigern zu können.

Wie Choplain fortführte, rückt nun in den kommenden Tagen neben der EU-Zulassung die Frage in den Mittelpunkt, ob die EU-Kommission den Liefervertrag wie in Aussicht gestellt kündigen will. Das Unternehmen hatte bereits signalisiert, bei deutlichen Mindermengen die Nachhaltigkeit des Corona-Impfstoffprogramms nicht gewährleisten zu können. Laut Mitteilung hieß es, man werde nicht dazu in der Lage sein, den Vorabkaufvertrag so anzupassen, dass er eine Reduzierung ermöglicht.

Frankfurt / PARIS (Reuters / dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Pfizer Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Pfizer Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: mundissima / Shutterstock.com

Nachrichten zu Pfizer Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Pfizer Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.07.2022Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.07.2022Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.07.2022Pfizer Equal WeightBarclays Capital
28.06.2022Pfizer NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.06.2022Pfizer Equal WeightBarclays Capital
13.12.2021Pfizer BuyUBS AG
03.02.2021Pfizer kaufenDZ BANK
02.12.2020Pfizer OutperformRBC Capital Markets
16.10.2020Pfizer OutperformRBC Capital Markets
09.09.2020Pfizer OutperformRBC Capital Markets
29.07.2022Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.07.2022Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.07.2022Pfizer Equal WeightBarclays Capital
28.06.2022Pfizer NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.06.2022Pfizer Equal WeightBarclays Capital
03.05.2018Pfizer VerkaufenDZ BANK
16.05.2017Pfizer SellCitigroup Corp.
27.11.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
28.08.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
10.01.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Pfizer Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow Jones schließt fester -- DAX beendet Sitzung in Grün -- Delivery Hero bestätigt vorläufige Zahlen -- DWS holt Digitalisierungsexperten von der Deutschen Bank -- GAZPROM, Philips, Bayer im Fokus

EnBW will größten Solarpark im Südwesten bauen. Credit Suisse gibt optimistische Haltung zu globalen Aktienmärkten auf. Entgegen den Prognosen: ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich im August weiter ein. Hauck Aufhäuser Investment Banking belässt VERBIO auf "Buy". RTL baut Streaming-Angebot um Musikbereich aus. Andritz sackt milliardenschweren Auftrag für Zellstoffwerk ein.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln