25.05.2021 08:02

Hier stimmt was nicht! Brockhaus Capital Management - Aktionäre zweiter Klasse

Euro am Sonntag deckt auf: Hier stimmt was nicht! Brockhaus Capital Management - Aktionäre zweiter Klasse | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag deckt auf
Folgen
Der Börsengang der Beteiligungsfirma Brockhaus Capital Management (BCM) war ein Flop. Die Aktie der Firma, die je eine Beteiligung im Bereich Umwelttechnik und IT-Sicherheit hält, kam zu 32 Euro an die Börse.
Werbung
€uro am Sonntag

von Jörg Lang, Euro am Sonntag

Der Kurs ist bis heute um mehr als ein Viertel gefallen. Im Moment kostet die ganze Firma 244 Millionen Euro. Weil die zum Börsengang eingesammelten 115 Millionen Euro noch vorhanden sind und der Vorstand verspricht, dass sich das schwache Abschneiden der Tochter aus dem Bereich IT-Sicherheit verbessern werde, mutet die Bewertung fast attraktiv an. Der aufkommende Optimismus wird mit Blick in den Vergütungsbericht gebremst. Dort steht, dass Vorstandschef Marco Brockhaus ein Fixum von 540.000 Euro erhält. Ein Einkommen von 2.000 Euro pro Arbeitstag erreichen vielleicht Top-Consultants, für jemanden, der zwei Beteiligungen verwaltet und die operative Verantwortung durch die Chefs der Töchter wahrnehmen lässt, scheint das schon üppig.

Das Fixum reicht Brockhaus aber offensichtlich nicht. Obendrauf gibt’s noch Bonus und Prämie. 2020 betrug der Bonus 1,08 Millionen Euro. Zwar ist der auf das Doppelte des Fixums gedeckelt, doch die Art, ihn zu berechnen, geht an die Substanz. Brockhaus erhält zehn Prozent vom Ebitda, also dem Ertrag vor Abzug von Abschreibungen, Zinsen und Steuern. Der wird von den Ergebnissen der Töchter gespeist. Es braucht wenig Buchhaltungsverstand, um zu erkennen, dass diese Bonusberechnung wenig sinnvoll ist. Zum Beispiel Steuern: Die müssen gezahlt werden, mindern aber den Bonus nicht. Das heißt, von jedem gezahlten Steuereuro erhält Brockhaus zehn Cent. Gerade wenn es schlechter läuft, fehlen den Beteiligungen dadurch Mittel, die reinvestiert werden könnten, um das Wachstum zu beschleunigen. Der Bonus ist wohl so etwas wie eine Vorabausschüttung an den mit einem Anteil von 22,4 Prozent größten Aktionär. Der Streubesitz scheint Aktionär zweiter Klasse zu sein. Wer will das schon gern?

Unser Kolumnist Jörg Lang beschäftigt sich seit 1988 mit dem Thema Aktien.










_________________________________
Bildquellen: gerasimov_foto_174 / Shutterstock.com, Bildagentur Zoonar GmbH / Shutterstock.com

Nachrichten zu Brockhaus Capital Management (BCM)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Brockhaus Capital Management (BCM)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung

Meistgelesene Brockhaus Capital Management (BCM) News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Brockhaus Capital Management (BCM) News
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Brockhaus Capital Management (BCM) Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX im Sinkflug -- BioNTech/Pfizer wollen Zulassung von COVID-Impfstoff für Kinder -- ABOUT YOU hebt Umsatzprognose an -- Evergrande, BASF, Eckert & Ziegler, VW, Aurora Cannabis im Fokus

Covestro rechnet mit deutlichem Gewinnzuwachs bis 2024. Tech-Aktien kräftig unter Druck wegen "Zentralbank-Angst". HELLA mit Gewinn im ersten Quartal. Chronext kommt im Oktober an die Schweizer Börse. Zalando investiert in finnisches Textiltechnologie-Unternehmen. Merck & Co will offenbar Acceleron Pharma übernehmen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis würden Sie bevorzugen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln