finanzen.net
Wettlauf um Corona-Impfstoff: Welche Aktien vorne liegen. Ab heute in BÖRSE ONLINE - jetzt die digitale Ausgabe ordern!-w-
26.03.2020 15:46

EZB offenbar bereit zur Aktivierung von Anleihenkaufprogramm OMT

Kein Widerstand im Rat: EZB offenbar bereit zur Aktivierung von Anleihenkaufprogramm OMT | Nachricht | finanzen.net
Kein Widerstand im Rat
Die Europäische Zentralbank (EZB) ist laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zum gezielten Ankauf der Staatsanleihen einzelner Euro-Länder im Rahmen so genannter Outright Monetary Transactions (OMT) bereit.
Werbung
Bloomberg berichtet unter Berufung auf informierte Personen, im EZB-Rat würde es keinen ernsthaften Widerstand gegen OMT geben, sollte sich der Einsatz dieses 2012 geschaffenen Instruments als notwendig erweisen.

Zwar habe der EZB-Rat bei seiner außerordentlichen Sitzung in der vergangenen Woche ein anderes Anleihekaufprogramm über 750 Milliarden Euro auf den Weg gebracht, doch würde OMT wohl auf breite Zustimmung stoßen. Das im Rahmen der Corona-Krise verabschiedete PEPP-Ankaufprogramm erlaubt der EZB bei Staatsanleihekäufen zumindest vorübergehende Abweichungen vom EZB-Kapitalschlüssel.

Längerfristig würden aber hohe Ankäufe von Anleihen besonders gefährdeter Länder wie Italien und Spanien noch höhere Ankäufe deutscher Bundesanleihen erfordern. Der EZB-Rat hat daher angedeutet, dass er die bestehenden Obergrenzen für den Besitzanteil der nationalen Zentralbanken an den ausstehenden Anleihen eines Staats (Emittentenlimit) so deutlich wie erforderlich anheben würde.

OMT-Ankäufe wären insofern eleganter, als alleine spanische, griechische oder italienische Anleihen angekauft werden könnten. Die EZB hatte das OMT-Programm 2012 geschaffen, um der in dieser Zeit an den Finanzmärkten herrschenden Wahrnehmung zu begegnen, dass einzelne Länder durch eine Spekulation auf steigende Anleihezinsen aus dem Euro herausgedrängt werden könnten.

Eine Schwierigkeit ist allerdings, dass von OMT begünstigte Länder eine Kreditlinie des Rettungsfonds ESM haben müssten, die ihrerseits mit Auflagen verbunden ist. Dem Vernehmen nach könnten sich die Staats- und Regierungschefs des Euroraums aber darauf einigen, wegen der Corona-Krise nur sehr lockere Auflagen zu machen.

In Deutschland war das bisher nie aktivierte Programm auf Widerstand gestoßen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte das Programm auf Anfrage des Bundesverfassungsgerichts aber für rechtmäßig erklärt.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Jorg Hackemann / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow tiefrot -- DAX mit kräftigen Verlusten -- T-Mobile schließt Fusion mit Sprint ab -- Axel Springer: Börsenaus steht fest -- Continental nimmt Ausblick zurück -- BYD, adidas, Munich Re im Fokus

Talfahrt der europäischen Industrie verschärft sich. E.ON platziert in Corona-Krise grüne Anleihen für 750 Millionen. Coronavirus-Krise lässt deutsche Industrie im März einbrechen. FMC kooperiert mit US-Dialyseanbietern. Lufthansa-Konzern meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BayerBAY001