Wechseln Sie zum Testsieger und sichern Sie sich bis zu 4.000 € Prämie für Ihr Fondsdepot!-w-
02.12.2021 17:38

DAX erneut im Schaukelmodus: Deutscher Handel schließt mit Verlusten

Nach Vortagesrally: DAX erneut im Schaukelmodus: Deutscher Handel schließt mit Verlusten | Nachricht | finanzen.net
Nach Vortagesrally
Folgen
Der deutsche Leitindex gab am Donnerstag deutlich nach.
Werbung
Der DAX fiel zum Auftakt 1,11 Prozent auf 15.300,73 Punkte und schloss 1,35 Prozent tiefer bei 15.263,11 Zählern.
Damit reagierte der Leitindex auch auf die im Mittwoch-Späthandel abgerutschten US-Börsen.

Experten sehen die Volatilität weiter als Ausdruck der Nervosität der Anleger. Die New Yorker Börsen waren am Vorabend im späten Handel klar ins Minus abgerutscht, nachdem auch in den USA der erste Fall der neuen Coronavirus-Variante Omikron nachgewiesen worden war. Laut den Experten der Credit Suisse bleibt die Volatilität an den Börsen damit ungebrochen hoch, solange keine weiteren Fakten zur neuen Variante bekannt sind.

Da im Tagesverlauf keine relevanten Konjunkturdaten oder Firmenbilanzen anstanden, richteten Börsianer ihre Aufmerksamkeit auf das Treffen der großen Erdöl-Exporteure. "Angesichts des Einbruchs des Ölpreises ist es so gut wie sicher, dass die OPEC+ ihre geplanten Produktionserhöhungen aussetzen wird, um die Auswirkungen von Omikron auf die Weltwirtschaft besser beurteilen zu können", sagte Analyst Jeffrey Halley vom Brokerhaus Oanda.

Redaktion finanzen.net / Reuters / dpa

Bildquellen: Sebastian Kaulitzki / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Siemens verkauft Yunex für fast eine Milliarde Euro -- AUTO1 mit Rekordverkäufen -- HUGO BOSS steigert EBIT kräftig -- CureVac im Fokus

Covestro erwirbt restliche Anteile an Japan Fine Coatings. Nordex verzeichnet 2021 deutlich mehr Auftragseingänge. Daimler Truck steigert Absatz 2021 um ein Fünftel. EVOTEC und Eliy Lilly kooperieren bei Stoffwechselerkrankungen. Allianz: Cyberattacken weltweit größte Gefahr für Unternehmen. Japanische Notenbank erhöht Inflationserwartungen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln