finanzen.net
15.11.2018 17:52
Bewerten
(2)

Nach leichtem Umsatz- und Gewinnplus: Linde zuversichtlich für 2018 - Aktie legt zu

Oberes Ende der Spanne: Nach leichtem Umsatz- und Gewinnplus: Linde zuversichtlich für 2018 - Aktie legt zu | Nachricht | finanzen.net
Oberes Ende der Spanne
DRUCKEN
Der Gasekonzern Linde, der erst kürzlich erfolgreich die Übernahme des US-Wettbewerbers Praxair unter Dach und Fach gebracht hat, ist gut durch die ersten neun Monate dieses Jahres gekommen und von daher zuversichtlich, bei Umsatz und Ergebnis im Gesamtjahr am oberen Ende der Bandbreiten rauszukommen.
Besonders im Anlagebau (Engineering) wuchs der Konzern, der nun als Public Limited Company (plc) firmiert, kräftig.

Bereinigt um Währungseffekte sowie die erstmalige Anwendung der neuen Bilanzierungsregel IFRS 15 erhöhte sich der Umsatz in den ersten neun Monaten um 4,8 Prozent auf 13,050 Milliarden Euro. Das operative Konzernergebnis legte währungsbereinigt um 9 Prozent auf 3,301 Milliarden Euro zu. Bei der operativen Konzernmarge erreichte Linde 25,3 Prozent nach 23,9 Prozent vor einem Jahr.

Der Umsatz der Sparte Engineering kletterte per Ende September um 11,2 Prozent auf 2,011 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis legte auf 205 von 152 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum zu. In der Gase-Sparte setzte Linde im Berichtszeitraum 10,908 Milliarden Euro um und damit 3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Bereinigt um Währungseffekte sowie um den Erstanwendungseffekt von IFRS 15 betrug das Umsatzwachstum im Gase-Geschäft 4,5 Prozent. Zusätzlich bereinigt um Erdgaspreiseffekte, also auf vergleichbarer Basis, betrug das Umsatzplus 4,2 Prozent. Das operative Ergebnis lag mit 3,260 Milliarden Euro um 1,7 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Mit Blick auf das Gesamtjahr geht Linde, die jetzt den juristischem Sitz in Irland hat und operativ aus den USA geführt wird, davon aus, dass Umsatz und Ergebnis für den Konzern und für die Gase-Sparte am oberen Ende der prognostizierten Bandbreiten liegen werden. Die Prognosespanne ist bei Linde traditionell breiter gefasst. Der bereinigte Konzernumsatz 2018 soll auf dem Niveau des Vorjahres liegen und im besten Fall um bis zu 4 Prozent steigen. Das bereinigte operative Konzernergebnis soll innerhalb einer Bandbreite liegen, die vom Vorjahresniveau bis zu einem Plus von 5 Prozent reicht. Für die Rendite auf das eingesetzte Kapital strebt Linde einen Wert von rund 10 Prozent an.

In der Gase-Sparte sollen das um die Effekte von IFRS 15 und um Währungseffekte bereinigte Erlöswachstum zwischen dem Vorjahresniveau und einem Plus von 4 Prozent liegen. Das währungsbereinigte operative Ergebnis soll innerhalb einer Bandbreite liegen, die vom Vorjahresniveau bis zu einem Plus von 5 Prozent reicht.

Im Anlagenbau geht Linde davon aus, 2018 rund 2,6 Milliarden Euro umzusetzen. Bisher war eine Bandbreite von 2,2 bis 2,6 Milliarden Euro in Aussicht gestellt worden. Bei der operativen Marge für die Engineering Division plant Linde nun mit rund 10 Prozent nach bislang rund 9 Prozent.

Linde und Praxair müssen ihre Geschäfte derzeit noch unabhängig voneinander führen. Der Grund ist, dass das ursprünglich geschnürte Verkaufspaket von Linde und Praxair den US-Behörden für eine Fusionsfreigabe nicht ausgereicht hatte. Deswegen mussten Linde und Praxair weitere, schmerzhafte Zugeständnisse machen. Die FTC hat die Verkäufe mit einer Frist versehen: Sie müssen bis zum 29. Januar vollzogen werden. Sollten die Konzerne das nicht schaffen, würden diese Unternehmensteile nach Vorgaben der Behörde verkauft. Die Fusion würde daran nicht scheitern, aber bis zum Ende dieser Frist müssen die Geschäfte getrennt geführt werden.

Im XETRA-Handel kamen die Zahlen bei Anlegern zunächst gut an. Die Linde-Aktien legten zwischenzeitlich 1,58 Prozent auf 138,20 Euro zu, gingen dann aber doch marginale 0,08 Prozent leichter bei 191,90 Euro aus dem Handel.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Linde, The Linde Group
Anzeige

Nachrichten zu Linde plc

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Linde plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.12.2018Linde buyBaader Bank
11.12.2018Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.12.2018Linde buyDeutsche Bank AG
07.12.2018Linde buyKepler Cheuvreux
06.12.2018Linde buyUBS AG
11.12.2018Linde buyBaader Bank
11.12.2018Linde buyDeutsche Bank AG
07.12.2018Linde buyKepler Cheuvreux
06.12.2018Linde buyUBS AG
28.11.2018Linde OutperformBNP PARIBAS
11.12.2018Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.11.2018Linde Neutralequinet AG
20.11.2018Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.11.2018Linde HoldCommerzbank AG
05.11.2018Linde Equal weightBarclays Capital
03.12.2018Linde UnderperformBernstein Research
15.11.2018Linde UnderperformBernstein Research
15.11.2018Linde UnderperformBernstein Research
05.11.2018Linde UnderperformBernstein Research
23.10.2018Linde UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Linde plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute ab 18 Uhr: Der Weg zum erfolg­reichen Trader

Erfahren Sie in einer 3-teiligen Webinar­reihe, was einen erfolg­reichen Trader ausmacht und welche Trading-Strategien viel­versprechend sind.
Weitere Infos finden Sie hier
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Linde Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX vor EZB-Entscheid unentschlossen -- BMW setzt dank China und Deutschland im November mehr Pkw ab -- METRO-Ergebnis operativ leicht unter Vorjahr -- TOM TAILOR, Huawei im Fokus

adidas gibt in acht Monaten eine Milliarde Euro für eigene Aktien aus. TOTAL verkauft Anteile an Flüssiggasprojekt. Trump zu Amtsenthebung: "Ich denke, die Leute würden rebellieren". TUI steigert Gewinn und zahlt höhere Dividende. GAM startet nach hohem Verlust Sanierung. Credit Suisse-Manager kaufen eigene Aktien.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Steinhoff International N.V.A14XB9
Aurora Cannabis IncA12GS7
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
EVOTEC AG566480
BayerBAY001