12.08.2021 12:34

Westwing-Aktie verliert: Westwing verdient weniger - Prognose bestätigt

Online-Boom: Westwing-Aktie verliert: Westwing verdient weniger - Prognose bestätigt | Nachricht | finanzen.net
Online-Boom
Folgen
Der Online-Möbelhändler Westwing befindet sich weiterhin auf dem Wachstumspfad.
Werbung
Die Umsätze stiegen im zweiten Quartal auf knapp 132 Millionen Euro und waren damit fast ein Fünftel höher als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Allerdings legten auch die Kosten zu, sodass unter dem Strich weniger blieb als ein Jahr zuvor. Die Aktie verzeichnete zum Start zunächst Gewinne, fiel dann aber zwischenzeitlich und stand zuletzt bei 41,70 Euro gut 1,1 Prozent höher.

Vor allem im deutschsprachigen Raum konnte Westwing mit einem Plus von einem Viertel ein kräftiges Wachstum verzeichnen. Aber auch das internationale Segment wuchs zweistellig. Bis spätestens 2025 wollen die Münchener ein Milliarde Euro umsetzen. Laut Baader-Bank-Analyst Volker Bosse baut der Wachstumstrend von Westwing auf drei Säulen: Zum einen nehme die Bereitschaft von Verbrauchern zu, online einzukaufen. Zudem gebe es einen starken Nachholbedarf angesichts der geringen Online-Durchdringung im Produktsegment Haus und Wohnen. Zudem verwies Bosse auf die Tendenz zum "Cocooning" - so nennen Forscher das Verhalten, sich vermehrt ins Privatleben zurückzuziehen und dafür ein entsprechendes Zuhause zu schaffen.

Im zweiten Quartal stiegen allerdings auch die Kosten für Westwing. Das SDax- Unternehmen (SDAX) baut etwa gerade ein neues Lager in Posen (Polen) und die Marketingkosten verdoppelten sich. Unter dem Strich blieben deshalb nur noch 1,8 Millionen Euro, während es im Vergleichszeitraum noch 8,3 Millionen waren. Entsprechend ging auch die Marge zum bereinigten Ergebnis vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen (Ebitda) in beiden Segmenten um mehr als 5 Prozentpunkte runter. Und Westwing erwartet auch, dass sich die derzeit hohen Containerkosten sowie saisonale Effekte im dritten Quartal negativ auf die Profitabilität für den Rest des Jahres auswirken.

Baader-Bank-Analyst Bosse teilt diese Zurückhaltung nicht. Er lobte in einer ersten Reaktion die "sehr starken" Zahlen. Für ihn stehe dagegen die Frage im Raum, weshalb das Management um Konzernchef Stefan Smalla die Prognose nicht angehoben hat. Schließlich seien die Zahlen nach dem ersten Halbjahr "deutlich" über den Gesamtjahreszielen. Für 2021 erwartet Westwing weiter einen Umsatz von bis zu 550 Millionen Euro und ein bereinigtes Ergebnis vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen (Ebitda) von 42 bis 55 Millionen Euro.

/lew/ngu/jha/

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Thomas Lohnes/Getty Images

Nachrichten zu Westwing AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Westwing AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2021Westwing BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.11.2021Westwing Group BuyJefferies & Company Inc.
12.11.2021Westwing Group BuyBaader Bank
12.11.2021Westwing Group BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.11.2021Westwing Group BuyBaader Bank
24.11.2021Westwing BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.11.2021Westwing Group BuyJefferies & Company Inc.
12.11.2021Westwing Group BuyBaader Bank
12.11.2021Westwing Group BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.11.2021Westwing Group BuyBaader Bank

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Westwing AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Westwing Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln