✩ ✩ ✩ 10 % Fixzins mit Homeoffice Plus Aktienanleihe auf 💻 Cisco 💻 Microsoft und 💻 Zoom - 2 Jahre - anfängliche Plus Barriere bei 60 % ✩ ✩ ✩-w-
19.02.2021 15:59

METRO-Aktie legt zu: METRO will sich aktiv an Branchenkonsolidierung beteiligen - Wachstumsbeschleunigung erwartet

Reichweite ausbauen: METRO-Aktie legt zu: METRO will sich aktiv an Branchenkonsolidierung beteiligen - Wachstumsbeschleunigung erwartet | Nachricht | finanzen.net
Reichweite ausbauen
Folgen
Die METRO AG will sich aktiv an der Konsolidierung der stark fragmentierten Branche beteiligen.
Werbung
Der Lebensmittelgroßhändler sehe sich finanziell aufgrund der jüngsten Stärkung seiner Bilanz in der Lage dazu, so Co-CEO und CFO Christian Baier auf der virtuellen Hauptversammlung. Der MDAX-Konzern habe sich in den vergangenen Jahren "konsequent entschuldet", unter anderem durch den Verkauf der Einzelshandelsaktivitäten Real und der Mehrheitsbeteiligung METRO China. Beides zusammen habe einen Nettomittelzufluss von 2 Milliarden Euro generiert. Zudem liefere ein Effizienzprogramm in der METRO-Hauptverwaltung jährlich einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag an Einsparungen, so Baier.

"METRO kann und wird durch gezielte Kooperationen oder durch Übernahmen die Belieferungskapazitäten und Reichweiten ausbauen", so der Co-CEO. "Sie können also weitere Schritte in diese Richtung erwarten."

Die jüngsten Übernahmen regionaler Unternehmen in Portugal und Spanien sowie die Beteiligung an einem Fischlieferanten in Frankreich seien dafür wichtige Belege, die strategische Kooperation mit dem internationalen IT-Dienstleister Wipro werde die Partnerschaft mit den Kunden stärken.

Baier führt zusammen mit Co-CEO und COO Rafael Gasset seit Januar den Düsseldorfer Konzern interimistisch. Zum 1. Mai 2021 bekommt METRO mit Steffen Greubel einen neuen CEO, der künftig die Strategie verantworten wird.

METRO rechnet mit Wachstumsbeschleunigung ab Ende März

METRO rechnet ab Ende des zweiten Geschäftsquartals, also ab Ende März, mit "anziehender Wachstumsdynamik" im Geschäft. Das sagte Co-CEO und CFO Christian Baier den Aktionären auf der virtuellen Hauptversammlung. Der Lebensmittelgroßhändler bekräftigte die Ziele für das Gesamtjahr, das am 30. September endet. Der Konzern erwartet "überdurchschnittliches Wachstum" im dann folgenden Geschäftsjahr, so Baier. "Das erste nicht mehr durch die Pandemie beeinträchtigte Geschäftsjahr wird nach unserer Einschätzung das Geschäftsjahr 2021/22 sein", sagte Baier.

Der Konzern, dessen Kunden aus Gastronomie, Hotellerie und Catering derzeit stark von weltweiten Lockdown-Maßnahmen betroffen sind, stelle die Weichen für einen schnellen Neustart nach Ende des Lockdowns.

Investitionen und Ressourcen sollen in den Ausbau des Belieferungsgeschäfts und die Digitalisierung gehen sowie einen stärkeren Fokus auf Convenience- und regionale Produkte im Sortiment haben. Dadurch würden auch Engpässe in den Lieferketten vermieden, so Baier.

Zudem hat sich der Konzern Nachhaltigkeitsziele gesetzt, die ihn dabei unterstützen sollen, die CO2-Emissionen bis 2030 im Vergleich zu 2011 zu halbieren. Die Initiativen beinhalten umweltfreundliche Ladeneinrichtungen und Energieeinsparungen. Zudem will der Konzern Lebensmittelverluste reduzieren, Bio-Produkte im Sortiment ausbauen sowie die Forschung für alternative Proteinquellen auf pflanzlicher Basis unterstützen.

METRO-Co-CEO: Dividende 2020/21 coronabedingt eventuell unter Vorjahr

METROs Dividende für das laufende Geschäftsjahr könnte angesichts der aktuellen Belastungen durch die Covid-19-Pandemie numerisch niedriger ausfallen als die 0,70 Euro je Aktie des Vorjahres, sagte Co-CEO und CFO Christian Baier.

"Angesichts Covid-19 könnte dies eine niedrigere Zahl sein", sagte Baier der virtuellen Hauptversammlung. Die absolute Dividende hänge von der operativen Leistung ab.

Generell strebt METRO Baier zufolge weiter eine Dividendenausschüttung zwischen 45 und 55 Prozent des Gewinns je Aktie an.

Das laufende Geschäftsjahr 2020/21 endet am 30. September 2021.

METRO-Aktionäre wählten 2. EPGC-Vertreter in Aufsichtsrat

Die METRO-Aktionäre haben auf der virtuellen Hauptversammlung den EPGC-Vertreter Roman Silha in den Aufsichtsrat gewählt. Damit hat EP Global Commerce, größter Einzelaktionär mit 40,6 Prozent der Stamm- und 10,84 Prozent der Vorzugsaktien, nun zwei Vertreter in dem Gremium.

Silha ist bei EPGC Leiter Mergers & Acquisitions. Bereits im Aufsichtsrat vertreten ist Marco Arcelli.

Ebenfalls neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde Stefan Tieben, Mitglied des Vorstands der Meridian Stiftung. Die Stiftung hält zusammen mit der Beisheim Holding gepoolt 23,06 Prozent der Stammaktien - zusammen sind die beiden Stiftungen der zweitgrößte Anteilseigner.

Die beiden Aufsichtsratsmitglieder Herbert Bolliger und Peter Küpfer standen nach der Hauptversammlung nicht zur Wiederwahl zur Verfügung.

Wiedergewählt wurde Aufsichtsratschef Jürgen Steinemann, dessen Mandat ebenfalls nach der Hauptversammlung endete.

Im XETRA-Geschäft gewinnt die METRO-Aktie aktuell 1,36 Prozent auf 10,42 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Metro Group

Nachrichten zu METRO (St.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu METRO (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.02.2021METRO (St) VerkaufenDZ BANK
12.02.2021METRO (St) VerkaufenIndependent Research GmbH
12.02.2021METRO (St) HoldWarburg Research
12.02.2021METRO (St) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.02.2021METRO (St) Equal weightBarclays Capital
13.01.2020METRO (St) kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.11.2018METRO (St) buyequinet AG
21.09.2018METRO (St) buyequinet AG
17.09.2018METRO (St) buyequinet AG
30.08.2018METRO (St) buyequinet AG
12.02.2021METRO (St) HoldWarburg Research
12.02.2021METRO (St) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.02.2021METRO (St) Equal weightBarclays Capital
10.02.2021METRO (St) HoldJefferies & Company Inc.
18.12.2020METRO (St) neutralIndependent Research GmbH
15.02.2021METRO (St) VerkaufenDZ BANK
12.02.2021METRO (St) VerkaufenIndependent Research GmbH
11.02.2021METRO (St) ReduceBaader Bank
29.01.2021METRO (St) VerkaufenDZ BANK
15.12.2020METRO (St) ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

CoT-Daten sind kostenlose Insiderinformationen, mithilfe derer Sie schon früh große Trends erkennen können. Wie Sie diese in Kombination mit anderen Ansätzen für sich nutzen können, erfahren Sie im Online Seminar um 18 Uhr!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

METRO (St.) Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX nach neuem Rekord leichter -- Asiens Börsen schließen stärker -- Volkswagen will bei E-Autos in China aufholen -- Eli Lilly Notfallzulassung entzogen-- Tesla-Unfall -- EVOTEC; RWE, Boeing im Fokus

EU übt Option für 100 Millionen Impfstoffdosen von Pfizer/BioNTech aus. Störung bei Twitter - Probleme mit Anzeige von Tweets. Daimler bringt "Game-Changer" auf den Markt - Tesla sollte sich in Acht nehmen. E.ON-Aktien nach Goldman-Empfehlung gefragt. BVB schöpft neue Hoffnung: Haaland trifft doppelt zum 4:1 über Bremen. Chef der Danske Bank zurückgetreten - Verdacht der Geldwäsche.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln