28.01.2022 13:44

Givaudan-Aktie dennoch tiefrot: Givaudan wächst weiter - auch Symrise-Aktie unter Druck

Rückenwind: Givaudan-Aktie dennoch tiefrot: Givaudan wächst weiter - auch Symrise-Aktie unter Druck | Nachricht | finanzen.net
Rückenwind
Folgen
Die Erholung der Luxusparfümerie sowie eine starke Nachfrage nach Erfrischungstränken und herzhaften Snacks haben Givaudan im vergangenen Jahr Rückenwind verliehen.
Werbung
Wie auch Konkurrent Symrise profitierte der Schweizer Hersteller von Duftstoffen und Lebensmittelzusätzen Givaudan im vergangenen Jahr von den Lockerungen der Corona-Auflagen in vielen Ländern und dem anziehenden Reiseverkehr. Allerdings bekommt das Unternehmen den Druck durch höhere Rohstoffkosten zu spüren.

So werden gerade teure Parfüms viel an Flughäfen verkauft. Gleichzeitig bleibt die Nachfrage der Menschen nach Produkten für den Außer-Haus-Verzehr hoch, und auch herzhafte Snacks und Erfrischungsgetränke sind gefragt. Allerdings blieb der Konzern im vergangenen Jahr teils hinter den Erwartungen zurück. Der Aktienkurs sank deutlich.

"Schauen Sie nicht auf die Gewinnentwicklung oder Sie werden enttäuscht sein", titelte Analyst Gunther Zechmann von Bernstein Research in einer ersten Reaktion. Das Umsatzwachstum aus eigener Kraft sei zwar stark gewesen, allerdings hätten höhere Kosten vor allem im zweiten Halbjahr am Gewinn genagt. Diesen Inflationsdruck dürfte der Konzern auch im neuen Jahr deutlich spüren, weshalb die höheren Kosten an die Kunden weitergereicht werden müssten.

Der Umsatz stieg 2021 um 5,7 Prozent auf knapp 6,7 Milliarden Franken (6,5 Mrd Euro), wie der Wettbewerber des niedersächsischen Symrise-Konzerns am Freitag mitteilte. Negative Wechselkurseffekte sowie Zu- und Verkäufe von Unternehmensteilen herausgerechnet entspricht dies einem Plus von 7,1 Prozent.

Der operative Gewinn (Ebitda) legte um 6,0 Prozent auf knapp 1,5 Milliarden Franken zu. Die entsprechende Marge verbesserte sich leicht auf 22,2 Prozent. Im ersten Halbjahr hatte diese aber noch bei 24 Prozent gelegen. Unter dem Strich blieben 2021 mit 821 Millionen Franken gut zehn Prozent mehr hängen als im Vorjahr.

Die Dividende soll nun um rund drei Prozent auf 66 Franken je Aktie angehoben werden. Auf dem aktuellen Kursniveau entspricht das einer Dividendenrendite von etwas mehr als 1,7 Prozent.

Symrise-Aktie im Minus nach Givaudan-Zahlen

Die Aktien fallen am Freitag zeitweise um 6,19 Prozent auf 3.832,00 Franken. Im vergangenen Jahr hatten sie mit einem Plus von gut 28 Prozent zu den gefragten Werten im Schweizer Leitindex SMI gezählt. Im neuen Jahr ging es bislang allerdings um rund 19 Prozent bergab. Für die im DAX notierten Symrise-Papiere geht es am Freitag im Sog von Givaudan zuletzt um 2,81 Prozent abwärts auf 105,45 Euro.

VERNIER / FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Givaudan AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Givaudan AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: IgorGolovniov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Givaudan AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Givaudan AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.05.2022Givaudan AddBaader Bank
04.05.2022Givaudan NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.05.2022Givaudan NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2022Givaudan UnderweightBarclays Capital
13.04.2022Givaudan NeutralUBS AG
16.05.2022Givaudan AddBaader Bank
12.04.2022Givaudan AddBaader Bank
24.03.2022Givaudan BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.01.2022Givaudan AddBaader Bank
31.01.2022Givaudan BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.05.2022Givaudan NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.05.2022Givaudan NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.04.2022Givaudan NeutralUBS AG
13.04.2022Givaudan HoldDeutsche Bank AG
13.04.2022Givaudan NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2022Givaudan UnderweightBarclays Capital
12.04.2022Givaudan UnderweightBarclays Capital
12.04.2022Givaudan UnderperformJefferies & Company Inc.
23.03.2022Givaudan UnderperformJefferies & Company Inc.
31.01.2022Givaudan UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Givaudan AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln