25.10.2021 07:00
Werbemitteilung unseres Partners

Fintech: aifinyo-Kapitalerhöhung bietet 50% Kurspotenzial

Sponsored Post: Fintech: aifinyo-Kapitalerhöhung bietet 50% Kurspotenzial | Nachricht | finanzen.net
Sponsored Post
Folgen
Die aifinyo AG gehört zu den wenigen deutschen B2B-Fintechs. Das Potenzial des Unternehmens hat auch die Maschmeyer-Vermögensverwaltung Paladin erkannt und sich mit über 5 % beteiligt.
Werbung
Derzeit können Privatanleger zum Festpreis in die bisher marktenge Aktie investieren. Denn in der aktuellen Kapitalerhöhung können die jungen aifinyo-Aktien (ISIN: DE000A3E5CQ8) an den Börsen München und Frankfurt zum Festpreis von 34,15 Euro gekauft werden. Die Analysten von Warburg und SMC Research haben erst kürzlich ihre Kursziele auf 51 Euro bzw. 55,80 Euro angehoben.

Analysten sind überzeugt

Warburg hat das Kursziel für die aifinyo-Aktie von 40 Euro auf 51 Euro angehoben. Insbesondere die Gewinnschätzungen für die Jahre 2022 und 2023 wurden deutlich erhöht. Auf der virtuellen Roadshow habe das Fintech einen positiven Eindruck hinterlassen, so die Analysten. Mittel- bis langfristig dürfte die Corona-Pandemie zu einem noch restriktiveren Kreditvergabeverhalten der Banken führen, was wahrscheinlich zu einer höheren Nachfrage nach alternativen Finanzierungslösungen führen sollte. Interessant sind aus Sicht von Warburg die aktuellen und geplanten Software-Dienstleistungen. Unabhängig von den Finanzierungslösungen sollen künftig noch mehr Kunden für das Software-Abonnement (SaaS) gewonnen werden. Die Analysten begrüßen diese Entwicklung, da aifinyo damit eine weitere Einnahmequelle aufbaut und zudem die Kundenbindung deutlich erhöht werden dürfte.

Vergangene Woche hat aifinyo auch überzeugende Quartalszahlen (Q3) veröffentlicht. Anschließend hat SMC Research die Kaufempfehlung für die aifinyo-Aktie bestätigt und das Kursziel von EUR 52 auf EUR 55,80 angehoben. Die Umsatzschätzungen für das laufende Jahr hat SMC deutlich angehoben. Für die kommenden Jahre rechnen die Analysten mit einer Fortsetzung der dynamischen Expansion und deutlich steigenden Margen. Nach der Corona-Krise im letzten Jahr habe aifinyo schnell wieder zurück in den Expansionsmodus gefunden, so die Analysten. Die hohe Dynamik der Geschäftsentwicklung konnte mit den Q3-Zahlen nun bestätigt werden. Obwohl der Sommer saisonal eher eine schwache Periode darstellt, hat das abgewickelte Transaktionsvolumen nicht nur um 29,6 % zum Vorjahr, sondern sogar um 10,5 % gegenüber dem zweiten Quartal zugelegt. Dies sei eine positive Überraschung und schaffe eine sehr gute Ausgangslage für das saisonal starke vierte Quartal. Der nächste große Schritt wird folgen, wenn das Unternehmen die beantragte Lizenz für Zahlungsdienste (ZAG) erhalten hat, mit der das Leistungsspektrum um die Themen Business Konto, Überweisungen und Kreditkarten ausgebaut werden soll. Beide Analystenstudien stehen auf aifinyo.de zum Download zur Verfügung.

Kapitalerhöhung: junge Aktien bis Freitag zum Festpreis kaufen

Derzeit haben Anleger die Möglichkeit, über ihre Haus- oder Onlinebank durch eine Kauf-Order an den Börsen München (www.boerse-muenchen.de/aifinyo) und Frankfurt die jungen aifinyo-Aktien (ISIN: DE000A3E5CQ8) zum Festpreis von EUR 34,15 zu erwerben. Dabei ist auf die Gültigkeit der Order bis zum Ende der Zeichnungsfrist am 29. Oktober 2021 (oder ultimo) zu achten. Im Anschluss an die Kapitalerhöhung werden die jungen Aktien mit den bestehenden Aktien zusammengelegt. Bei Ankündigung der Kapitalerhöhung stand die Aktie bei über 38 Euro.

"Mit dem Mittelzufluss aus der Kapitalerhöhung wollen wir unser Wachstum beschleunigen. Möglicherweise auch durch die eine oder andere Übernahme. Gleichzeitig steigern wir die Attraktivität der aifinyo-Aktie. Wir notieren seit 2018 an der Börse und institutionelle Investoren haben immer wieder großes Interesse an unserem Unternehmen gezeigt. Sie konnten aber nicht einsteigen, da Streubesitz und Handelsvolumen zu niedrig waren", so Stefan Kempf, Gründer und Vorstand von aifinyo.

Einzigartige digitale Plattform rund um Finanzierung, Zahlung und Abwicklung

Als B2B-Fintech bietet aifinyo kleinen und mittelständischen Unternehmen - so genannten KMUs - eine in Deutschland einzigartige Onlineplattform rund um die Themen Finanzierung, Zahlung und Abwicklung von Rechnungen. Dabei ist aifinyo als Technologie-Unternehmen viel mehr als eine Geschäftskundenbank. Finanzierungsleistungen tragen nur zu einem Drittel zum Umsatz bei. Der wesentliche Teil des Geschäfts ist ein Ökosystem aus intelligent gebündelten Softwareanwendungen durch die sich ein Unternehmer auf sein operatives Geschäft konzentrieren kann. Denn die Buchhaltung ist in der Regel an den Steuerberater ausgelagert. Aber alles rund um den Rechnungseingang und -ausgang bedeutet einen erheblichen Zeitaufwand. Diesen reduziert aifinyo erheblich: Kunden können ihren Wareneinkauf finanzieren, ihre Rechnungen erstellen, sie per Mail oder Post versenden, wenn nötig ein Mahnverfahren einleiten und sich den Betrag auch vorfinanzieren - künftig auch Liquidität planen und Zahlungen abwickeln.

Das Marktvolumen schätzt aifinyo auf rund 8 Mrd. Euro. Denn das Kundenuniversum umfasst allein in Deutschland rund 4 Mio. KMUs. Zur Einordnung: aifinyo hat im ersten Halbjahr 2021 mit ca. 1.100 Kunden netto rund 4 Mio. Euro umgesetzt.

Zum echtgeld.tv Interview mit aifinyo-Vorstand Stefan Kempf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt zum Download: aifinyo.de

Bildquellen: aifinyo
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX freundlich -- Asiatische Börsen letztlich uneins -- Aurubis erhöht Dividende -- Musk verkauft weitere Tesla-Aktien -- Allianz verspricht Aktionären Dividendenwachstum -- DiDi, Daimler im Fokus

Delivery Hero-Aktie weiter auf Talfahrt - Fahrerlöhne im Mittelpunkt. Shell zieht sich aus Entwicklung von Ölfeld in Nordatlantik zurück. Markit: Deutsche Dienstleister legen im November moderat zu. Deutsche Bank hebt Kursziel für HelloFresh an. RTL kauft erneut Formel-1-Rechte von Sky. Inflationsrate in der Türkei steigt auf über 21 Prozent.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln