finanzen.net
05.06.2018 21:54
Bewerten
(0)

Updates zu TAKKT, Lufthansa, Deutsche Post, Axel Springer und Givaudan

Tipps der Analysten: Updates zu TAKKT, Lufthansa, Deutsche Post, Axel Springer und Givaudan | Nachricht | finanzen.net
Tipps der Analysten
DRUCKEN
Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.

Berenberg hebt Takkt auf 'Buy' - Ziel runter auf 22,50 Euro

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat TAKKT von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 23,50 auf 22,50 Euro gesenkt. Nach einem 25-prozentigen Kursrückgang seit März sei die Aktie des Büromöbelversenders mittlerweile attraktiv bewertet, begründete Analyst James Letten sein neues Anlagevotum in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Wegen des sinkenden organischen Wachstums und schwächelnder Margen habe er jedoch seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2018 bis 2020 reduziert.

Metzler hebt Lufthansa auf 'Buy' und Ziel auf 29,10 Euro

FRANKFURT - Metzler hat Lufthansa nach einem Treffen mit Finanzchef Ulrik Svensson von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 26,60 auf 29,10 Euro angehoben. Svensson habe die strukturelle Verbesserung des Marktumfelds und die künftige Entwicklung der Fluggesellschaft sehr zuversichtlich beurteilt, schrieb Analyst Guido Hoymann in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zudem sei das Risiko steigender Treibstoffkosten mittlerweile angemessen eingepreist.

Deutsche Bank senkt Ziel für Deutsche Post auf 42 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Deutsche Post von 43 auf 42 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der seit Jahresbeginn deutliche Kursrückgang der Aktie von ihrem fast rekordhohen Stand sei wohl den gesunkenen Konsensschätzungen für das operative Ergebnis (Ebit) wegen der negativen Gewinndynamik geschuldet, schrieb Analyst Andy Chu in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er hält die schlechte Kursentwicklung für übertrieben und rechnet mit einer deutlichen Erholung, sobald es mehr Klarheit über negative Sonderfaktoren wie etwa Restrukturierungsaufwendungen für das Brief- und Paketgeschäft (PeP) gibt.

HSBC hebt Ziel für Deutsche Börse auf 125 Euro - 'Buy'

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Deutsche Börse nach deren jährlicher Investorenveranstaltung in London von 123 auf 125 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Börsenbetreiber habe seine Strategie für 2020 aktualisiert und mit der Übernahme von GTX eine kleine, aber interessante Akquisition bekannt gegeben, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Diese erscheine nur wegen des derzeit hohen Interesses an solchen Vermögenswerten teuer.

JPMorgan senkt Axel Springer auf 'Neutral'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Axel Springer (Axel Springer SE) von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft. Kurzfristig gebe es für den deutschen Medienkonzern keine Kurskatalysatoren, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Im Online-Geschäft aktive Medienunternehmen seien über Jahre hinweg die Lieblinge der Investoren gewesen, von nun an dürften überdurchschnittliche Kursentwicklungen jedoch unwahrscheinlicher werden.

SocGen senkt Shell B auf 'Hold' - Ziel hoch auf 2900 Pence

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Shell B von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 2750 auf 2900 Pence angehoben. Selbst das höhere Kursziel räume den Aktien des Ölkonzerns nicht mehr genug Aufwärts- und Bewertungspotenzial ein, um die Kaufempfehlung noch beizubehalten, schrieb Analystin Irene Himona in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie.

Goldman startet Akzo Nobel mit 'Conviction Buy' - Ziel 101 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Akzo Nobel zur Bewertungsaufnahme auf die "Conviction Buy List" gesetzt mit einem Kursziel von 101 Euro. Der Aktienkurs des Farben- und Chemikalienkonzerns spiegele die Vereinfachung des Unternehmensportfolios, die Selbsthilfemaßnahmen und die Gewinnaussichten nicht wider, schrieb Analystin Georgina Iwamoto in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Ihre operativen Gewinnschätzungen (Ebit) für 2019/20 lägen über den Konsensprognosen.

Goldman senkt Givaudan auf 'Sell' und Ziel auf 2000 Franken

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Givaudan von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 2142 auf 2000 Franken gesenkt. Ungeachtet fundamental attraktiver Aussichten drohten den Duft- und Geschmackstoffherstellern kurzfristig Gegenwind sowie strukturelle Herausforderungen, schrieb Analystin Theodora Lee Joseph in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Die Konsensschätzungen dürften sinken.

Berenberg senkt WPP auf 'Sell' und Ziel auf 1075 Pence

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat WPP (WPP 2012) von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 1275 auf 1075 Pence gesenkt. Bei dem jüngst in Turbulenzen geratenen Werbekonzern dürfte sich die Situation erst einmal weiter verschlechtern, bevor Besserung in Sicht sei, schrieb Analyst Alastair Reid in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Unabhängig von den Gründen für den Rücktritt des Unternehmenschefs habe WPP im ersten Quartal vor allem im Vergleich zu den Wettbewerbern in Nordamerika relativ schwach abgeschnitten.

HSBC senkt Engie auf 'Reduce' und Ziel auf 12,80 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Engie (Engie SA) von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 14,10 auf 12,80 Euro gesenkt. Analyst Adam Dickens begründete sein neues Anlagevotum in einer am Dienstag vorliegenden Studie mit Sorgen um die Zukunft des belgischen Atomkraftgeschäfts. Damit steige auch die Risikoprämie des französischen Energieversorgers, rechtfertigte er die Zielsenkung.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/jha

Bildquellen: SergeyP / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- Volkswagen steigert 2018 Umsatz und Gewinn -- Kraft Heinz: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- BVB, RHÖN im Fokus

Deutschland und Frankreich einig zu Details von Euro-Zonen-Budget. Thyssenkrupp baut Werk für Elektromobilität in Chemnitz. Wie der Anstieg einer China-Aktie Experten ratlos macht. Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Sonstiges
01:00 Uhr
Bill Gross: Ende Legende
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Allianz840400
Siemens AG723610
AlibabaA117ME
Infineon AG623100