05.02.2019 17:46

ams-Aktie bricht ein: ams setzt Dividendenzahlung aus

Überraschende Entscheidung: ams-Aktie bricht ein: ams setzt Dividendenzahlung aus | Nachricht | finanzen.net
Überraschende Entscheidung
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Der österreichische Halbleiterhersteller ams zahlt wegen der derzeit schwierigen Märkte und einer knappen Kasse vorerst keine Dividende mehr.
Werbung
Für das Geschäftsjahr 2018 soll es keine Ausschüttung mehr geben, teilte der Infineon-Konkurrent am Dienstag in Premstätten mit. Für 2017 hatte das an der Schweizer Börse notierte Unternehmen noch 33 Cent je Aktie bezahlt. Die Aussetzung der Dividende kommt für Experten überraschend. Die 13 von Bloomberg befragten Analysten hatten sogar mit einer Anhebung gerechnet. Enttäuschend fiel auch die Umsatzprognose für das laufende erste Quartal aus. Der Apple-Zulieferer kündigte zudem an, die Investitionen zurückfahren zu wollen.

Die Enttäuschende Signale für das laufende Quartal und der Dividendenausfall für 2018 haben die Aktien von ams am Dienstag deutlich unter Druck gesetzt. In der ersten Dreiviertelstunde des Handels knickten die Papiere des Halbleiterkonzerns in Zürich um fast 16 Prozent ein, zu Börsenschluss belief sich der Abschlag noch auf 6,89 Prozent bei 25,12 Franken. In den ersten Wochen des Jahres hatten sie sich vom tiefsten Niveau seit 2013 bei rund 18 Franken auf bis zu 28 Franken erholt - eine Rally von gut 55 Prozent.

Die Signale für das laufende Quartal seien schwach und die Unsicherheit hoch, kommentierte ein Börsianer. Denn ams verzeichnet aufgrund der schwer einzuschätzenden Endmärkte und des unklaren Kundenverhaltens nun auf weitergehende Prognosen. Der Vorstandschef äußerte in einem Interview allerdings die Hoffnung, dass es im zweiten Halbjahr besser läuft.

Viele Halbleiterkonzerne hatten zuletzt optimistischere Signale für das zweite Halbjahr gesendet - ein Grund für starke Kurserholungen zum Jahresauftakt.

PRÄMSTETTEN (dpa-AFX)

Bildquellen: ah

Nachrichten zu ams AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ams AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.10.2020ams buyKepler Cheuvreux
09.10.2020ams buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.10.2020ams buyDeutsche Bank AG
06.10.2020ams OutperformCredit Suisse Group
23.09.2020ams buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.10.2020ams buyKepler Cheuvreux
09.10.2020ams buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.10.2020ams buyDeutsche Bank AG
06.10.2020ams OutperformCredit Suisse Group
23.09.2020ams buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
30.04.2020ams NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.04.2020ams NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.02.2020ams NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.02.2020ams NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.01.2020ams NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.07.2020ams UnderweightBarclays Capital
29.07.2020ams UnderweightBarclays Capital
13.07.2020ams UnderweightBarclays Capital
16.04.2020ams UnderweightBarclays Capital
01.04.2020ams UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ams AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow verliert -- DAX schließt tiefrot -- Goldpreis fällt unter 1.900 Dollar -- Deutsche Bank überrascht positiv -- BASF rechnet mit besserem Schlussquartal -- Beiersdorf, Delivery Hero im Fokus

Corona-Krise brockt Boeing weiteren Quartalsverlust ein. RTL Group erlöst mit Beteiligungsverkauf 102 Millionen Euro. Lufthansa und Verdi wollen wieder über Krisenpakt reden. Italiens Kartellbehörde eröffnet Ermittlungen gegen Google. Microsoft schlägt die Erwartungen. Corona-Krise treibt UPS weiter an. MorphoSys erhöht Finanzprognose für 2020.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Deutsche Bank AG514000