aktualisiert: 13.03.2015 19:56

Mic AG: Eine Reihe guter Meldungen

Unterbewertete Aktie: Mic AG: Eine Reihe guter Meldungen | Nachricht | finanzen.net
Unterbewertete Aktie
Folgen
Nach langer Kurserosion kommen nun gleich drei gute Nachrichten auf einen Schlag: Mehr Transparenz für das Portfolio, Aktienrückkauf sowie ein ­hoher Veräußerungsgewinn.
Werbung
€uro am Sonntag
von Georg Pröbstl, Euro am Sonntag

Der Chart sieht wirklich horrormäßig aus! Steiler Abwärtstrend seit vergangenem Juli und 45 Prozent Kursverlust - so läuft es derzeit bei der Aktie der Mic AG. Woher dieser Verkaufsdruck kommt, wissen nicht einmal gut informierte Kreise. Dabei liefert das operative Geschäft für einen solchen Kursverlauf keine Erklärung. Im Gegenteil.

Der Spezialist für Venture Capital hat allein seit Dezember drei vielversprechende Meldungen herausgegeben. Da war zum einen der Verkauf des Anteils an der NeuroConn GmbH. Wie zu hören ist, soll die Münchner Beteiligungsgesellschaft aus diesem Deal einen Gewinn von drei bis vier Millionen Euro erzielt haben. Gut ins Bild passt da die Meldung vom vergangenen Montag über einen geplanten Aktienrückkauf von bis zu rund 470.000 Aktien - was etwa sechs Prozent des Börsenwerts entspricht.

Zuletzt gab es dann auch noch den Börsengang der MicData Mitte Dezember. In dieser Gesellschaft wurden mehrere Mic-Beteiligungen in einer Themen-AG gebündelt. Ziel der Maßnahme ist es, die Transparenz und Handelbarkeit des Portfolios zu erhöhen. Deshalb sollen in diesem Jahr noch zwei weitere Themen-AGs - eine davon im ersten Halbjahr - aus dem Mic-Portfolio an die Börse gehen. Eine weitere soll 2016 folgen. Da wird es wirklich interessant, einmal genau nachzurechnen.

Aktie mit hohem Discount

Wie aus gut informierter Quelle zu erfahren ist, sollen die Mic-Anteile an den vier Themen-AGs jeweils etwa acht bis zehn Millionen Euro wert sein - insgesamt also 32 bis 40 Millionen Euro.

Zudem hat Mic noch sechs weitere Beteiligungen im Portfolio, die zusammen einen Wert von etwa sechs Millionen Euro haben sollen. Und dann ist da ja noch der Gewinn aus dem NeuroConn-Verkauf. Zählt man all diese Assets zusammen, ergibt sich rein rechnerisch ein Wert der Beteiligungsgesellschaft von etwa 41 bis 50 Millionen Euro. Das wären dann zwischen 5,30 und 6,50 Euro pro Mic-Aktie.

Nach dem monatelangen Kursverfall dürfte die Aktie deshalb im Moment massiv unterbewertet sein. Selbst bei einem für Beteiligungs­gesellschaften üblichen Discount zu den Vermögenswerten von etwa 20 bis 25 Prozent sollte die Aktie mindestens bei etwa vier Euro notieren.

Experten rechnen damit, dass spätestens die Vorlage der Jahreszahlen am 30. Juni mit dem Ausweis des ­hohen Verkaufsgewinns bei dem Neuro­Conn-Deal den Kurs der Aktie wieder deutlich beleben wird. Angesichts des hohen Abschlags von etwa 50 Prozent zum geschätzten Ver­mögen und der damit verbundenen Chance einer Kursverdoppelung dürfte die Aktie auf dem aktuellen Kursniveau wesentlich mehr Chancen als Risiken bergen.

MIC AG

Fazit: Der hohe Abschlag zum Vermögen schafft ein sehr gutes Chance-Risiko-Profil.

ISIN: DE 000 A0K F6S 5
Gewinn je Aktie 2015e: 0,25 €
Gewinn je Aktie 2016e: 0,25 €
KGV 2016e: 7,6
Dividende/Rendite 2014e: -
EK*-Quote: 75,0 %
EK* je Aktie/KBV: 4,06 €/0,5
Kurs/Ziel/Stopp: 1,95/4,0/1,30 €

*EK: Eigenkapital

Bildquellen: pupunkkop / Shutterstock.com, Wolfgang Kriegbaum für Finanzen Verlag

Nachrichten zu mic AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu mic AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.08.2018mic KaufenSMC Research
21.02.2018mic KaufenSMC Research
02.11.2012MIC kaufenIndependent Research GmbH
13.07.2012MIC kaufenIndependent Research GmbH
16.07.2010mic Frühphasenfinanzierer erwartet weitere ExitsDer Aktionär
16.08.2018mic KaufenSMC Research
21.02.2018mic KaufenSMC Research
02.11.2012MIC kaufenIndependent Research GmbH
13.07.2012MIC kaufenIndependent Research GmbH
16.07.2010mic Frühphasenfinanzierer erwartet weitere ExitsDer Aktionär
28.04.2010mic "hold"Close Brothers Seydler Research AG

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für mic AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 11 Uhr geht's los!

Im B2B-Seminar heute um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

mic Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX startet fester -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Finanzinvestoren wollen zooplus gemeinsam übernehmen -- Verdi-Chef Werneke soll in Aufsichtsrat der Deutschen Bank einziehen -- HSBC im Fokus

ATOSS Software wächst weiter. Novartis scheitert in Studie mit Krebsmittel. Neuer Anlauf für Online-Erörterung von Kritik an Tesla-Fabrik. Facebook legt Quartalszahlen vor - kommt auch neuer Name?. Nach Interesse von UniCredit: Gespräche über Verkauf von Monte dei Paschi wohl vor. Zinsmanipulationen der Deutschen Bank: US-Aufsicht zahlt Whistleblower 200 Millionen Dollar. Fitch erhöht Ausblick für MTU auf stabil.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln