finanzen.net
12.06.2019 10:18
Bewerten
(0)

Investiert sein oder nicht investiert sein - das ist hier die Frage

Vermögensverwalter-Kolumne: Investiert sein oder nicht investiert sein - das ist hier die Frage | Nachricht | finanzen.net
Vermögensverwalter-Kolumne
DRUCKEN
Wir werden immer wieder gefragt, ob jetzt ein guter Zeitpunkt ist in die Märkte zu investieren oder ob es nicht doch besser wäre, abzuwarten. Durchaus eine gute Frage bei der der Fragesteller oder die Fragestellerin eine klare Antwort erwartet.
Und es gibt eine klare Antwort: Langfristig sollten Sie in guten Unternehmen investiert sein, denn die Weltwirtschaft wächst weiter. Wichtiger noch: Wenn Sie die besten Tage der letzten Jahre verpassten, dann haben Sie einem Grossteil der positiven Marktentwicklung von der Seitenlinie aus beobachten können.

Die langfristigen Ziele im Blick halten

Wer das Kartenspiel Kuhhandel nicht kennt, sollte es sich ansehen. Der Name des Spiels kommt von den Tierkarten und ist dem Aspekt geschuldet, dass zwischen den Akteuren wie auf einem Markt gehandelt wird. Dabei ist jeder Spieler abwechselnd die «Bank» und versteigert eine Tierkarte. Dabei kann er die Karte gegen den Erhalt von Geld abgeben oder er kauft sie selbst. So findet sich jeweils ein Marktgleichgewicht zwischen Käufer und Verkäufer.

Speziell ist nun, dass ab und an neues Geld ins Spiel kommt - nämlich dann, wenn die gezogene Tierkarte ein Goldesel ist. Beim Kuhhandel freut man sich jeweils über das zusätzliche Geld, denn es bietet Handlungsspielraum. Gleichzeitig erhöht es aber auch die Preise.

In der Finanzwelt kennen wir diesen Effekt unter dem Namen Inflation und in der realen Welt spielen die Zentralbanken den Goldesel. Um bei Kuhhandel zu gewinnen braucht es vor allem Verhandlungsgeschick und etwas Glück. Jedoch vor allem ein Portefeuille von möglichst werthaltigen Tierkarten. Das Geld auf der Hand trägt am Ende nichts zur Ermittlung des Siegers bei.

Die Analogien für den Kapitalmarkt könnten nicht treffender sein. Auf die lange Sicht wird die heute so geschätzte Liquidität durch die im System immanente Inflation aufgefressen. Es gilt also langfristig produktive Vermögenswerte zu besitzen. So sind die täglich auf einen einprasselnden Nachrichten und Tweets nichts anderes als Ablenkung vom grossen Ziel des Kapitalerhalts und der Kapitalakkumulation durch Teilhabe an produktiven Vermögenswerten. Es gilt die langfristigen Ziele im Blick zu halten.

In diesem Zusammenhang hat uns Charles Gave - Gründer von Gavekal Research - auf ein Zitat von Konfuzius (551 v. Chr. bis 479 v. Chr.) aufmerksam gemacht: "A wise man points at the moon and the idiot looks at the finger"

Fazit: Die zwischenzeitliche Volatilität auszuhalten ist herausfordernd, wie es das Marktgeschehen im 4. Quartal 2018 gegenüber dem 1. Quartal 2019 veranschaulichte. In der jetzigen Phase eine gewisse Zurückhaltung zu pflegen, scheint gleichfalls nicht unüberlegt. Übergreifend gilt es das Komfortlevel in der Vermögensallokation als Ergebnis einer partnerschaftlichen Kommunikation zwischen Vermögensinhaber und seinem Vermögensverwalter zu bestimmen.

von Dr. Patrick Cettier, Geschäftsführender Partner der Prio Partners GmbH in Zürich/ Schweiz

Immer mehr Privatanleger in Deutschland vertrauen bei ihrer Geldanlage auf bankenunabhängige Vermögensverwalter. Frei von Produkt- und Verkaufsinteressen können sie ihre Mandanten bestmöglich beraten. Mehr Informationen finden Sie unter www.v-bank.com.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt vor Fed-Entscheid mit kleinem Minus-- Steinhoff schreibt erneut Milliardenverlust -- 1&1 Drillisch, Carl Zeiss, Sanofi, FMC, Vossloh, HELLA im Fokus

Harley-Davidson schließt trotz Trump-Kritik Partnerschaft in China. Siltronic- und Infineon-Aktie ziehen an: Deutsche Chipwerte im Erholungsmodus. Hummels-Transfer von Bayern zum BVB anscheinend perfekt. Daimler-, VW- und BMW-Aktie im Fokus: US-Kartellklagen gegen deutsche Autobauer vorerst abgewiesen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Beyond MeatA2N7XQ
Amazon906866
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11