Ziel nicht erreicht

Nintendo steigert Gewinn - Absatzprognose für Switch-Konsole gesenkt

31.01.19 11:31 Uhr

Nintendo steigert Gewinn - Absatzprognose für Switch-Konsole gesenkt | finanzen.net

Nintendo hat die Absatzprognose für seine Spielekonsole Switch trotz eines eigentlich starken Weihnachtsgeschäfts gesenkt.

Werte in diesem Artikel
Aktien

51,82 EUR 0,64 EUR 1,25%

Der japanische Spielespezialist verkaufte im vergangenen Quartal rund 9,4 Millionen Switch-Geräte. Aber das ursprüngliche Ziel, in dem bis Ende März laufenden Geschäftsjahr 20 Millionen Konsolen abzusetzen, war auch damit nicht mehr zu erreichen: Nach neun Monaten liegt Nintendo erst bei 14,5 Millionen. Jetzt wurde die Prognose auf 17 Millionen Geräte gekappt. Auch damit liegt Nintendo im Wettbewerb mit Sonys Playstation 4 und Microsofts Xbox One noch sehr gut.

Die gute Switch-Nachfrage spülte Nintendo im Weihnachtsquartal einen Gewinn von 104,9 Milliarden Yen (840 Mio Euro) in die Kassen, fast ein Viertel mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz wuchs um 26 Prozent auf 608,4 Milliarden Yen (rund 4,88 Mrd Euro).

Der Misserfolg der Vorgänger-Konsole "Wii U" hatte die Firma zuvor zeitweise in rote Zahlen und eine Krise gestürzt. Mit der Switch, die sowohl zu Hause am Fernseher als auch unterwegs genutzt werden kann, gelang der Traditionsfirma aber wieder ein Hit. Seit der Markteinführung im März 2017 wurden rund 32,3 Geräte der Konsole verkauft.

Nintendo verschob am Donnerstag zudem die Veröffentlichung des ersten "Mario-Kart"-Rennspiels für Smartphones auf den Sommer - es sollte ursprünglich noch bis Ende März starten. Der Konzern hatte lange daran festgehalten, seine populären Spielefiguren nur auf eigenen Geräten verfügbar zu machen. Doch mit dem Vormarsch der Smartphone-Spiele, die den Absatz der hauseigenen Mobilkonsole 3DS bremsen, steuerte Nintendo um. Unter anderem gibt es bereits ein "Super-Mario"-Spiel für das Smartphone. Die Verkäufe der 3DS-Konsolen fielen unterdessen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres von knapp 5,9 auf 2,3 Millionen Geräte.

/so/DP/mis

TOKIO (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Nintendo

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Nintendo

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: ROBYN BECK/AFP/Getty Images, Barone Firenze / Shutterstock.com

Nachrichten zu Nintendo Co. Ltd.

Analysen zu Nintendo Co. Ltd.

DatumRatingAnalyst
15.11.2011Nintendo outperformMacquarie Research
06.10.2011Nintendo neutralMacquarie Research
12.09.2011Nintendo neutralMacquarie Research
06.09.2011Nintendo neutralMacquarie Research
01.08.2011Nintendo neutralMacquarie Research
DatumRatingAnalyst
15.11.2011Nintendo outperformMacquarie Research
23.06.2011Nintendo outperformMacquarie Research
06.04.2011Nintendo kaufenAsia Investor
08.03.2011Nintendo outperformCredit Suisse Group
25.02.2011Nintendo kaufenDer Aktionär
DatumRatingAnalyst
06.10.2011Nintendo neutralMacquarie Research
12.09.2011Nintendo neutralMacquarie Research
06.09.2011Nintendo neutralMacquarie Research
01.08.2011Nintendo neutralMacquarie Research
25.01.2011Nintendo neutralWedbush Morgan Securities Inc.
DatumRatingAnalyst
01.08.2011Nintendo sellCitigroup Corp.
14.07.2011Nintendo sellCitigroup Corp.
14.06.2011Nintendo verkaufenEuro am Sonntag
09.06.2011Nintendo sellCitigroup Corp.
04.10.2010Nintendo verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nintendo Co. Ltd. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"