11.11.2020 13:15

Corestate mit Gewinneinbruch - Corestate-Aktie dennoch mit Kurssprung

Ziele bestätigt: Corestate mit Gewinneinbruch - Corestate-Aktie dennoch mit Kurssprung | Nachricht | finanzen.net
Ziele bestätigt
Folgen
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben beim Immobilienverwalter Corestate Capital Spuren in der Bilanz hinterlassen.
Werbung
Umsatz und Ergebnisse brachen in den ersten neun Monaten ein. Die erst jüngst neu ausgegebenen Ziele für das laufende Jahr bestätigte das Unternehmen am Mittwoch und rechnet ab 2021 mit deutlich steigenden Umsätzen auf allen Ertragsebenen. Die Corestate-Aktie legte auf XETRA am Mittwoch zeitweise um 6,43 Prozent auf 16,23 Euro zu.

In den ersten neun Monaten des Jahres sei der Umsatz im Jahresvergleich um rund 23 Prozent auf 142,7 Millionen Euro zurückgegangen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Luxemburg mitteilte. Das operative Ergebnis (Ebitda) hat sich mit 46,1 Millionen Euro mehr als halbiert. Unter dem Strich blieb ein bereinigter Konzerngewinn von 20,8 Millionen Euro, nach 67,6 Millionen ein Jahr zuvor. Die erst jüngst neu ausgegebenen Ziele für 2020 bestätigte das Unternehmen.

"Uns hat die Krise im ersten Halbjahr deutlich getroffen und unseren bereits zuvor eingeleiteten Entwicklungsprozess hin zu mehr Core und Core+-Transaktionen beschleunigt", sagte Unternehmenschef Lars Schnidrig, der Corestate Ende des Jahres verlässt. Seit Juni sehe das Unternehmen aber eine schrittweise Erholung des Transaktionsgeschehens und partizipiere daran mit einigen sehr erfolgreichen Investments, fügte Vorstand Nils Hübener hinzu. So habe Corestate das bislang deutschlandweit größte städtische Entwicklungsquartier für rund 300 Millionen Euro in Nürnberg erworben.

"Aus den Gesprächen mit Kunden - bestehenden und potenziellen - wissen wir zudem, dass es auf mittlere Sicht kaum Alternativen zu nachhaltigen, profitablen Immobilienengagements gibt", sagte Hübener. Besonders nachgefragt seien die Segmente Wohnen, Stadtquartiere und Logistik. Auch wenn sich die Corona-Pandemie gerade wieder verschärfe, gehe das Unternehmen und die meisten Beobachter davon aus, dass spätestens ab der zweiten Hälfte 2021 der Markt für Immobilieninvestments an Dynamik gewinnen werde. Entsprechend rechne das Corestate-Management für 2021 wieder mit deutlich steigenden Umsätzen auf allen Ertragsebenen.

Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen Erlöse von 185 bis 210 Millionen Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) zwischen 55 und 80 Millionen Euro. Das bereinigte Konzernergebnis soll bei 25 bis 50 Millionen Euro liegen. Ende März, bevor das Management die Jahresziele einen Monat später wegen der Corona-Krise strich, hatte der Immobilienverwalter noch für 2020 eigentlich einen unveränderten Umsatz von 325 bis 335 Millionen Euro angepeilt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sollte auf 180 bis 190 Millionen Euro steigen und unter dem Strich hätten bereinigt 145 bis 155 Millionen Euro hängen bleiben sollen.

/mne/eas/jha/

LUXEMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: CORESTATE Capital

Nachrichten zu Corestate Capital Holding S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Corestate Capital Holding S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.02.2021Corestate Capital HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.01.2021Corestate Capital HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.01.2021Corestate Capital ReduceBaader Bank
15.01.2021Corestate Capital HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.12.2020Corestate Capital HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.11.2020Corestate Capital buyKepler Cheuvreux
11.11.2020Corestate Capital addBaader Bank
11.11.2020Corestate Capital buyKepler Cheuvreux
06.10.2020Corestate Capital addBaader Bank
14.09.2020Corestate Capital addBaader Bank
24.02.2021Corestate Capital HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.01.2021Corestate Capital HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.01.2021Corestate Capital HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.12.2020Corestate Capital HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.11.2020Corestate Capital HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.01.2021Corestate Capital ReduceBaader Bank
30.11.2020Corestate Capital ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Corestate Capital Holding S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Corestate Capital Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dow tiefer -- DAX schließt im Plus -- Merck will J&J mit Impfstoffherstellung helfen -- HelloFresh mit mehr Umsatz und Sprung in Gewinnzone -- TeamViewer, Munich Re, KION, MorphoSys, Zoom im Fokus

Fortum und Russlands Staatsfonds errichten großen Solarpark. Neue Impfverordnung erlaubt flexiblere Verwendung von AstraZeneca. Flutter wächst in Pandemie kräftig. Sixt wagt wegen Corona-Unsicherheit noch keine Prognose. Bei Deutscher Bank kein Ende der Callcenter-Streiks in Sicht. MorphoSys übertrifft mit Umsatz und EBIT Prognosen für 2020. Tesla-Konkurrent NIO macht mehr Verlust als erwartet.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln