finanzen.net
11.01.2019 16:11
Bewerten
(1)

Mark Mobius: Es ist kein guter Zeitpunkt für Investments in Saudi-Arabien

Zwei Gründe: Mark Mobius: Es ist kein guter Zeitpunkt für Investments in Saudi-Arabien | Nachricht | finanzen.net
Zwei Gründe
DRUCKEN
Der US-amerikanische Portfoliomanager Mark Mobius hält es für unklug, angesichts der derzeitigen Lage, Geld in Saudi-Arabien anzulegen. Dafür nennt er zwei Argumente.

Imageschaden?

Der Gründer von Mobius Capital Partners übte in einem Gespräch mit CNBC Kritik an der Regierung von Saudi-Arabien und befürchtet, dass das Königreich eine schwierige Phase vor sich hat. Dabei bezieht er sich vor allem auf den Fall um den ermordeten Journalisten Jamal Khashoggi und hebt hervor, dass Veränderungen aufgrund dieser "schlechten Situation" notwendig seien: "Ich denke, wir sollten nicht in Saudi-Arabien investieren, bevor es nicht zu einer wirklich großen Änderung kommt", so Mobius gegenüber CNBC. Zwar wurden im Rahmen dieses Falles einige Saudi-Araber aufgrund des Mordverdachts angeklagt, das Königreich dementierte aber die global aufkeimenden Vorwürfe, dass Kronprinz Mohammed bin Salman darin verwickelt gewesen sei. Aufgrund dieses Ereignisse zogen sich bereits etliche Investoren aus dortigen Projekten zurück, berichtete CNBC.

Ölpreiskurs ist ein "Desaster"

Neben dem vermeintlichen Imageschaden, auf den sich Mobius bezieht, könnte eine weitere Schlinge das schwarze Gold sein. "Betrachtet man den Ölpreis, ist es katastrophal für Saudi-Arabien und die anderen Länder, die vom Ölpreis abhängig sind", erklärt der Portfoliomanager und hebt die negative Entwicklung hervor - im letzten Jahr sagten Experten noch einen Ölpreis von 100 US-Dollar pro Barrel voraus, inzwischen notiert dieser allerdings bei um die 60 US-Dollar.

Um zumindest diesem Problem entgegenzuwirken, hat das arabische Königreich bereits angekündigt, seine Rohölförderung auf 7,1 Millionen bpd zu kürzen. Auf diesem Weg soll der Ölpreis etwas angekurbelt werden. Zusätzlich strebt auch die Organisation erdölfördernder Länder (OPEC) an, den Ölpreis bis auf 80 US-Dollar treiben zu können.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: iStockphoto, Ammar Mas-oo-di/ iStockphoto, Axel Griesch für Finanzen Verlag
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX über 11.200 Punkten -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, MorphoSys im Fokus

Daimler ändert Methodik seiner Prognosen ab Geschäftsjahr 2019. Sinkende Profitabilität bei Drägerwerk. US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001