finanzen.net
03.08.2019 16:00
Bewerten
(1)

Anleihen in Lokalwährung: Anlage für lockere Zeiten

Euro am Sonntag-Tipp: Anleihen in Lokalwährung: Anlage für lockere Zeiten | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Tipp
Wie Investoren ihr Euro-Rentendepot einfach mit soliden, aber höher verzinsten Bonds diversifizieren können.
€uro am Sonntag
von Jörg Billina, Euro am Sonntag

Die Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, übernimmt Anfang November den Chefposten bei der Europäischen Zentralbank (EZB). Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die Französin dann die vom amtierenden EZB-Präsidenten Mario Draghi in Aussicht gestellten geldpolitischen Lockerungen umsetzen.

Denn bereits im Frühjahr 2016 lobte sie die Maßnahmen von Draghi und der EZB: "Wenn wir diese negativen Zinsen nicht gehabt hätten, würde es uns heute viel schlechter gehen, mit einer niedrigeren Inflation und niedrigerem Wachstum", so Lagarde. Neben einer Wiederaufnahme des Anleihekaufprogramms könnte die Draghi-Nachfolgerin auch das Zinsniveau noch tiefer drücken.

Währung schwach halten


Die ohnehin schon negativen Renditen deutscher Staatsanleihen dürften dann weiter fallen. Auch der Euro sollte gegenüber anderen Währungen zeitweise schwächer tendieren. Die Globalisierung zwingt andere Notenbanken, auf die EZB-Geldpolitik zu reagieren und im Zweifel ebenfalls nachzulegen. Schluss­endlich geht es bei diesem Abwertungswettlauf darum, die ­eigene Währung möglichst schwach zu halten.

"Ansonsten drohen ihre Volkswirtschaften an Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren", sagt Thorsten Vetter, Manager des Flossbach von Storch Currency Diversification Bond. Der Fonds der Kölner Vermögensver­waltung investiert rund 60 Prozent seines Anlagevolumens ­unter anderem in schwedische, norwegische, kanadische, polnische sowie Schweizer Staatsanleihen, die in lokaler Währung aufgelegt wurden.

"Im Vergleich zu deutschen Staatsanleihen weisen die mit ähnlich guten Bonitätsnoten eingestuften Zinstitel jedoch einen Renditeaufschlag von 1,5 bis zwei Prozentpunkten auf", sagt Fondsmanager Vetter. Etwa 37 Prozent der Mittel entfallen auf Unternehmensanleihen und Pfandbriefe mit guter Bonität, die ebenfalls in lokaler Währung notieren. Insgesamt befinden sich derzeit 60 Zinspapiere im Portfolio, wobei die Top-Ten-Papiere mit knapp 59 Prozent gewichtet sind.

Nur rechtssichere Länder


Bevor Vetter einen Titel aufnimmt, achtet er auf die Erfüllung mehrerer Kriterien: "Die Länder müssen einerseits fähig und bereit sein, ihren Schuldenverpflichtungen nachzukommen." Ein Engagement hängt aber ebenso davon ab, ob die jeweiligen Regierungen rechtsstaatliche Prinzipien achten und Eigentumsrechte garantieren. Anleihen von Ländern, deren Regierungen "politischen und wirtschaftlichen Machtmissbrauch" betreiben, sind für den Fondsmanager tabu.

Blick über den Tellerrand: Der Flossbach-von-Storch-Fonds investiert in Anleihen in lokaler Währung außerhalb des Euroraums. Währungsrisiken werden im Portfolio nicht abgesichert. Auf Jahressicht erzielte der Fonds ein Plus von knapp sechs Prozent. Blick über den Tellerrand Der Flossbach-von-Storch-Fonds investiert in Anleihen in lokaler Währung außerhalb des Euroraums. Währungsrisiken werden im Portfolio nicht abgesichert. Auf Jahressicht erzielte der Fonds ein Plus von knapp sechs Prozent.







_________________________________

Bildquellen: Bjorn Hoglund / Shutterstock.com, Thomas Northcut/Getty Images

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99