10.08.2022 09:33
Werbemitteilung unseres Partners

DAX-Ausblick - Die Angst vor einer bösen Überraschung

DAX-Ausblick - Die Angst vor einer bösen Überraschung | Nachricht | finanzen.net
IG Markttechnik
Folgen
Werbung

Im Vorfeld der heute Nachmittag anstehenden US-Inflationsdaten halten sich die Anleger hierzulande zurück. Zu groß scheint die Angst vor einer bösen Überraschung zu sein.

Der DAX notiert aktuell bei 13.519 Punkten, etwa 0,5% unter dem Schlusskurs vom Dienstag.

US-Inflationsdaten geben Richtung vor

Die weitere Richtung an den Aktienmärkten könnte von den heute anstehenden US-Inflationsdaten abhängen. Allgemein wird mit einem leichten Rückgang der Teuerungsrate gerechnet. Allerdings hat die Preisentwicklung schon das eine oder andere Mal böse überrascht und fiel entsprechend höher aus als prognostiziert.

Fällt die Inflation höher aus als erwartet, könnte dies erneut die Angst vor einer strafferen Zinspolitik der US-Notenbank Fed schüren. Im Augenblick gehen die Marktteilnehmer auf der nächsten FOMC-Sitzung Ende September von einem Zinsschritt von 75 Basispunkten aus.

DAX 40 – Zwei Spielverderber stehen Vormarsch im Weg

Momentan bremsen zwei Widerstände den DAX aus. Dies sind zum einen das Abwärts-Gap bei 12.743/12.695 Punkten von Mitte Juni und zum anderen die fallende exponentielle 100-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 12.714 Zählern. Heute könnte es zu einem Test des erst kürzlich zurückgewonnenen ehemaligen Allzeithochs bei 13.534 Punkten kommen.

DAX 40 Chart auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform; Vergangene Wertentwicklungen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen


Christian Henke ist Senior Market Analyst beim Onlinebroker IG Europe GmbH für Deutschland und Österreich und seit mehr als 20 Jahren im Finanzsektor tätig. Er ist seit 2001 Mitglied in der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD) und hat den Abschluss zum Certified Financial Technician (CFTe). Seine Schwerpunkte sind die Konstruktion von Handelssystem und die Point & Figure-Charts.




Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln