19.08.2020 21:39

Überschreitung der Lieferfrist - Deutsche Post muss 18.000 Euro Strafe zahlen

Brief zu spät zugestellt: Überschreitung der Lieferfrist - Deutsche Post muss 18.000 Euro Strafe zahlen | Nachricht | finanzen.net
Brief zu spät zugestellt
Folgen
Die Deutsche Post hat ein fristgebundenes Schreiben erst mit vier-tägiger Verspätung beim Empfänger zugestellt und ist dafür zu einer Schadensersatzzahlung von knapp 18.000 Euro verurteilt worden. Das hat das Oberlandesgericht Köln entschieden und damit ein Urteil des Bonner Landgerichts bestätigt.
Werbung

Das war passiert

Am Freitag, den 29. September 2017, gab eine Frau aus Bayern einen Brief bei der Post auf und wählte dafür die Versandmethode "Expresszustellung mit dem Zusatzservice Samstagszustellung" für 23,80 Euro. Demnach hätte der Brief also am Samstag, den 30. September 2017, bei dem Empfänger eingehen müssen. Allerdings nicht nur aufgrund der von der Frau gewählten Versandmethode, sondern auch, weil der 30. September für die Frau der letzte Tag einer Frist bedeutete. Bis einschließlich diesem Tag hatte sie den Brief schriftlich bei ihrem Arbeitgeber, einer Klinik, einreichen müssen. Der Brief wurde jedoch erst am 4. Oktober, also vier Tage später, zugestellt. Anschließend hatte sie gegen die Deutsche Post geklagt. Das, wie sich nun herausgestellt hat, mit Erfolg.

Deshalb fällt der Schadenersatz so hoch aus

Mit dem Brief wollte die Frau Ansprüche von mehr als 20.000 Euro für Urlaub geltend machen, den sie wegen Schwangerschaft und Elternzeit nicht hatte nehmen können. Da aber der Brief nicht fristgerecht zum 30. September eingereicht wurde, wies die Klinik die Ansprüche zurück und zahlte nicht. Daraufhin verklagte die Frau die Deutsche Post.

Die Deutsche Post wehrte sich und gab an, dass der Brief nicht zugestellt werden konnte, weil der Briefkasten der Klinik nicht beschriftet gewesen sei. Dies ließen die Richter nicht gelten und verwiesen die Post auf ihre Pflicht, wenigstens an der rund um die Uhr besetzten Pforte nachzufragen. Das Gericht gab der Klägerin recht, denn die Post hat ihren Teil des geschlossenen Frachtvertrags nicht erfüllt. Damit haftet sie aus dem Frachtvertrag für den durch die Überschreitung der Lieferfrist entstandenen Schaden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.05.2021Deutsche Post NeutralCredit Suisse Group
06.05.2021Deutsche Post overweightBarclays Capital
06.05.2021Deutsche Post buyUBS AG
05.05.2021Deutsche Post kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.05.2021Deutsche Post kaufenDZ BANK
06.05.2021Deutsche Post overweightBarclays Capital
06.05.2021Deutsche Post buyUBS AG
05.05.2021Deutsche Post kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.05.2021Deutsche Post kaufenDZ BANK
05.05.2021Deutsche Post addBaader Bank
06.05.2021Deutsche Post NeutralCredit Suisse Group
20.04.2021Deutsche Post NeutralCredit Suisse Group
12.04.2021Deutsche Post NeutralCredit Suisse Group
12.04.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
10.03.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
02.03.2020Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
18.12.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
12.11.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.10.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen höher -- DAX beendet Handel deutlich stärker -- Nikola weiter mit roten Zahlen -- Siemens erhöht Prognose -- BMW, adidas, Siltronic, Beyond Meat, Peloton, GoPro im Fokus

USA: Kreditvergabe an Verbraucher steigt stärker als erwartet. US-Präsident Biden: Erholung der US-Wirtschaft ist kein Sprintn Airbus liefert im April wieder weniger Flugzeuge aus. EMA untersucht Fälle von Nervenerkrankung nach AstraZeneca-Impfung. Landkreis genehmigt Lagerhalle auf Tesla-Gelände. Frankreich blockiert wohl EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff - US-Zulassung beantragt.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln