27.09.2021 21:25

Nach 16 Jahren Amtszeit: So viel Rente bekommt Angela Merkel

Bundeskanzlerin: Nach 16 Jahren Amtszeit: So viel Rente bekommt Angela Merkel | Nachricht | finanzen.net
Bundeskanzlerin
Folgen
Ganze 16 Jahre in Folge war Angela Merkel Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Kürzlich errechnete der Bund der Steuerzahler wie hoch Merkels Rente nach Austritt aus dem Amt sein wird. Dabei spielt jedoch auch ihre lange Mitgliedschaft im Bundestag eine Rolle.
Werbung

16 Jahre Amtszeit

Am 22.11.2005 trat Angela Merkel das Amt als Bundeskanzlerin an. Damit ist sie die erste weibliche Kanzlerin der Bundesrepublik. Erst fünf Jahre zuvor wurde Merkel zur Parteivorsitzenden der CDU gewählt. Insgesamt 16 Jahre lang ist ihre Zeit im Amt der Bundeskanzlerin - außer ihr war nur Helmut Kohl so lange im Amt. In dieser langen Amtszeit musste sich die Kanzlerin in einigen Krisen behaupten - zuletzt auch in der Corona-Pandemie. Auch wenn Merkel im Laufe ihrer politischen Karriere von Zeit zu Zeit Kritik entgegengebracht wurde, empfinden viele ihre Amtszeit im Gesamten als gelungen. Laut Statista wurde im August 2021 eine Umfrage durchgeführt, in der die 1.252 Teilnehmenden angeben mussten, ob sie die Arbeit der Bundeskanzlerin insgesamt als "gut" oder als "schlecht" bewerten würden. Ganze 84 Prozent der Befragten gaben "gut" als ihre Antwort an. Dagegen gaben nur 14 Prozent der Befragten "schlecht" als Antwort an.

So hoch ist Merkels Rente

Nach 16 Jahren Amtszeit geht Angela Merkel nun in Rente. Business Insider berichtet, dass Merkel nach Berechnungen des Bundes der Steuerzahler Rentenbezüge von etwa 15.000 Euro im Monat erhalten wird. Dieser Betrag ergebe sich jedoch nicht nur durch ihr 16-jähriges Kanzleramt. Hinzu kommt auch ihre 31-jährige Mitgliedschaft im deutschen Bundestag. Der Rentenanspruch ist, wie Business Insider weiter festhält, gesetzlich vorgeschrieben. So seien die Regelungen für ihre Mitgliedschaft im Bundestag im Abgeordnetengesetz und für ihre Position in der Bundesregierung im Bundesministergesetz zu finden. Allein für ihre 31-jährige Mitgliedschaft im Bundestag stehen Angela Merkel nach den Regelungen 65 Prozent der Abgeordnetenentschädigung zu. "Wie alle Altkanzler und ehemalige Bundespräsidenten wird Merkel zudem Anspruch auf ein Büro haben. Außerdem werden ihr ein Büroleiter oder eine Büroleiterin, zwei Referenten, eine Schreibkraft und ein Fahrer finanziert", so Business Insider.

Was kommt nach der Amtszeit?

Genaues darüber was nach ihrer Amtszeit folgen wird, hat Angela Merkel bisher noch nicht preisgegeben. Auf die Frage, was sie nach dem Ende ihrer Amtszeit vermissen würde, während ihrer letzten Sommerpressekonferenz im Juli 2021, antwortete Merkel: "Was man vermisst, merkt man meistens erst, wenn man’s nicht hat". Im Hinblick auf den Austritt aus dem Amt der Bundeskanzlerin gab Merkel an, sie wolle eine gute Übergabe an die nächste Bundesregierung machen. Sie erklärte weiter "Ich werde dann schon mit der Zeit was anfangen können."

E. Schmal / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: photocosmos1 / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln