finanzen.net
12.07.2020 16:42

Mysteriöse Orte weltweit, die Google Maps nicht zeigen darf

Zu geheim für Google?: Mysteriöse Orte weltweit, die Google Maps nicht zeigen darf | Nachricht | finanzen.net
Zu geheim für Google?
Folgen
Nicht alles, was es auf der Welt gibt, soll auch für jeden sichtbar sein. Es gibt Orte, die so geheim sind, dass nicht einmal Google Maps sie zeigen darf.
Werbung
Als die Alphabet-Tochter Google ihren Kartendienst Google Maps 2005 veröffentlichte, sorgte das für eine Menge Aufregung. Die einen freuten sich über die Möglichkeit, entfernte Orte und Sehenswürdigkeiten mit ein paar Klicks zu erkunden oder das eigene Haus zu suchen. Doch vor allem Institutionen und Unternehmen waren darüber weniger erfreut. Inzwischen gibt es auf der ganzen Welt Orte, die aus verschiedensten Gründen unkenntlich gemacht sind.

Geheime und verbotene Orte

Manche Staaten haben Google dazu aufgefordert, bestimmte Gebiete in ihren Ländern zu retuschieren. Sie fürchten, dass Terroristen auf einfachen Wegen an Pläne für strategisch wichtige Bereiche kommen könnten. Nach wie vor sind es vor allem militärische Einrichtungen aber auch Kernkraftwerke, Flughäfen oder Regierungsgebäude. Sogar ganze Landstriche, wie beispielsweise ein Großteil Nordkoreas, wurden für die Maps-User unkenntlich gemacht. Manche Länder gehen aber auch in die umgekehrte Richtung. So ist vom Weißen Haus und dem Kapitol in Washington heute wieder mehr zu sehen als nur ein weißer Fleck in der Landschaft.

Doch unkenntlich machen ist nicht gleich unkenntlich machen. Manche Gebäude sind stark verpixelt, dass man nur noch ihre Form und Umrisse erkennen kann. Andere Bereiche sind hingegen "geweißt", so dass man außer Weiß nur sehr wenig oder gar nichts mehr sieht. Ein paar Gebäude werden aber auch einfach komplett wegretuschiert.

Verpixelte und ausradierte Flecken auf der Karte

Einer der wohl bekanntesten geheimen Orte ist die Area 51 im amerikanischen Nevada. Hier sollen unterschiedlichsten Spekulationen zufolge bereits Forschungen mit Aliens und Atombombentests durchgeführt worden sein. Grund genug also, das Gebiet so gut wie möglich abzusichern. Zwar liefert Google Maps einen guten Überblick über das riesige Gelände, viel mehr lässt sich jedoch nicht erkennen.

Auch im Hudspeth County im US-Bundesstaat Texas ist die Grenze zu Mexiko bei Google Maps auf einer Länge von 24 Kilometern unkenntlich gemacht worden. Dafür könnte es zwei Gründe geben: Entweder um illegalen Einwanderern aus Mexiko die Einreise in die USA zu erschweren. Oder um mexikanischen Drogenkurieren nicht die Möglichkeit zu geben, sich über den Kartendienst einen Weg in die USA herauszusuchen.

Schaut man mit Maps nach Kasachstan in die Nähe der Stadt Lisakovsk, ist dort ein riesiges Pentagramm zu finden. Es hat einen Durchmesser von 366 Metern und schaffte es im Internet zu ungeahnter Bekanntheit. Allerdings lüftete die Archäologin Emma Usmanova das Geheimnis hinter dem fünfzackigen Stern. "Es ist der Umriss eines Parks in Form eines Sterns." erklärte sie. Das Pentagramm ist ihrer Meinung nach ein Sowjetstern. Er war damals ein beliebtes Symbol für Fassaden, Gebäude und Denkmäler.

Für das Great Barrier Reef, das größte Korallenriff der Welt, hat Google Maps sich hingegen etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Aus der Sicht von oben gibt es einige Punkte, an denen man unter die Wasseroberfläche abtauchen und die atemberaubende Vielfalt an bunten Tieren und Pflanzen erleben kann.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: JPstock / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.07.2020Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Alphabet A (ex Google) overweightBarclays Capital
31.07.2020Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
31.07.2020Alphabet A (ex Google) kaufenGoldman Sachs Group Inc.
22.07.2020Alphabet A (ex Google) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
31.07.2020Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Alphabet A (ex Google) overweightBarclays Capital
31.07.2020Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
31.07.2020Alphabet A (ex Google) kaufenGoldman Sachs Group Inc.
22.07.2020Alphabet A (ex Google) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
02.11.2018Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
12.10.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.09.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldCanaccord Adams
15.05.2019Alphabet A (ex Google) verkaufenCredit Suisse Group
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich im Minus -- US-Börsen im Plus -- Klöckner hebt Prognose für 3. Quartal an -- BioNTech will nicht an Human-Challenge-Impfstoffstudie teilnehmen -- GRENKE, JPMorgan, Tesla, Disney im Fokus

ChargePoint fusioniert sich an die Börse. Ex-VW-Chef Winterkorn kommt auch wegen Marktmanipulation vor Gericht. Bundesregierung mischt sich in E.ON-RWE-Verfahren ein. Finanzexpertin Karin Dohm wird neues Vorstandsmitglied bei HORNBACH. CEO und Chairman von Grand City Properties tauschen Ämter. Türkische Notenbank hebt Leitzinsen deutlich an. Nach Sancho und Bellingham: BVB holt nächstes englisches Top-Talent.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Plug Power Inc.A1JA81
Airbus SE (ex EADS)938914
Ballard Power Inc.A0RENB
CureVacA2P71U
Allianz840400