finanzen.net
27.05.2018 08:00
Bewerten
(1)

Selbstständig und gesetzlich krankenversichert, was tun?

Euro am Sonntag-Mailbox: Selbstständig und gesetzlich krankenversichert, was tun? | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Mailbox
DRUCKEN
Sie fragen, wir antworten! Die Redaktion von Euro am Sonntag beantwortet Leseranfragen zu Rechts-, Finanz- und Versicherungsthemen.
€uro am Sonntag
von Bernhard Bomke, €uro am Sonntag

Ich habe mich selbstständig gemacht und möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben. Stimmt es, dass ich zur Berechnung meines Versicherungsbeitrags meinen Steuerbescheid an die Krankenkasse weiterleiten muss? Was muss ich beachten, wenn ich in einem Kalenderjahr zehn Monate angestellt und pflichtversichert war, die übrigen zwei Monate als Selbstständiger aber pflichtversichert bin? Und woran sollte ich als Selbstständiger denken, wenn meine Partnerin gesetzlich pflichtversichert ist und wir zusammen veranlagt werden?


€uro am Sonntag: "Als Selbstständiger müssen Sie bei der Krankenversicherung Ihrer Wahl mit dem Aufnahmeantrag und später dann jedes Jahr einen aktuellen Steuerbescheid einreichen", erklärt Thomas Adolph vom Vergleichsportal www.gesetzlichekrankenkassen.de. "Auf dessen Grundlage wird Ihr Versicherungsbeitrag berechnet." Wenn jemand die Kasse mit Beginn der Selbstständigkeit wechselt, muss er die zu erwartenden Einkünfte schätzen. Liegen der Kasse weder ein Steuerbescheid noch eine Schätzung der erwarteten Einkünfte vor, verlangt sie automatisch den Höchstbeitrag, also den generellen Beitragssatz in Bezug auf die Beitragsbemessungsgrenze zuzüglich den Zusatzbeitrag.
Ist jemand innerhalb eines Jahres eine Zeit lang selbstständig und eine Zeit lang angestellt, wird sauber getrennt. In der freiwilligen Versicherung für den Selbstständigen werden die Beiträge auf der Basis des Steuerbescheids erhoben, in der Pflichtversicherung für Angestellte nach Gehalt.
Ein Selbstständiger, der wie seine angestellte Partnerin gesetzlich versichert ist, muss nichts weiter beachten. Anders ist es, wenn der Partner privat versichert ist. Dann wird dem Selbstständigen, der gesetzlich versichert ist, ein Anteil des ­Gehalts des Partners angerechnet. Das kann für einen Selbstständigen, der nur geringe Einkünfte hat, zu einer hohen Belastung führen.



__________________
Bildquellen: Borislav Bajkic / Shutterstock.com, scyther5 / istockphoto

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Fed stellt Zinspause in Aussicht -- HeidelbergCement will das Ergebnis 2019 moderat steigern -- FT legt mit Betrugsvorwürfen gegen Wirecard nach -- Biogen, Siemens, HORNBACH im Fokus

Nemetschek erhöht Dividende und plant Aktiensplit. AXA nimmt mit US-Anteilsverkauf 1,4 Milliarden Dollar ein. Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten. BMW, Daimler, Ford, VW: Ionity erwartet Schub bei Ausbau seines Ladesäulennetzes. Fusionseuphorie bei Deutscher Bank und Commerzbank verflogen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
TeslaA1CX3T