24.01.2023 09:16

Mega-Rally bei chinesischen Aktien?

Hebelzertifikate-Trader: Mega-Rally bei chinesischen Aktien? | Nachricht | finanzen.net
Hebelzertifikate-Trader
Stephan Feuerstein
Folgen
Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt wuchs im ver¬gangenen Jahr um - für chinesische Verhältnisse bescheidene - drei Prozent. Grund waren die tiefgreifenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Vor allem die kompromisslosen Lockdowns sorgen für einen wirtschaftlichen Einbruch, der auch globale Folgen hatte. Doch damit könnte nun Schluss sein!
Werbung

Das Jahr des Hasen sorgt für Hoffnung!

Am 22. Januar hat für China das neue Jahr begonnen. Ein Ereignis, welches rund zwei Wochen lang gefeiert wird. Auf das Jahr des Tigers folgt nun das Jahr des Hasen. Während der Tiger für Mut, Abenteuer und Risikobereitschaft steht, steht der Hase hingegen für Langlebigkeit und Erfolg. Für den Aktienmarkt sicherlich nicht die schlechteste Voraussetzung. Doch ein deutlicher Aufschwung in China dürfte vor allem auf das Ende der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie zurückzuführen sein. Wenngleich kurzfristig die Zahl der Erkrankten noch etwas zulegen dürfte, sollte sich in den kommenden Monaten ein breiter Wirtschaftsaufschwung ergeben.

China bei Investoren gefragt!

Bereits in den letzten Wochen waren chinesische Aktien gesucht. So konnte sich die Aktie des Online-Versandhauses Alibaba seit dem Tief im Oktober mittlerweile verdoppeln. Ebenso erfolgreich war die Kursentwicklung auch beim Internet-Dienstleister Tencent. Nicht ganz so üppig ging es mit Baidu (+80 Prozent) oder dem Autobauer BYD (+ 38%) seit Oktober nach oben. Da sich der wirtschaftliche Ausblick insgesamt aber weiter aufhellt, sollten chinesische Aktien auch in den kommenden Monaten gefragt bleiben. Positiver Nebeneffekt für Investoren ist, dass viele Titel nach der Rally der letzten Wochen aktuell teilweise sehr stark überkauft und damit überhitzt sind. Eine kleine Konsolidierung oder ein entsprechender Rücksetzer ist daher zunehmend wahrscheinlicher. Damit würden sich dann in den kommenden Wochen auch wieder günstigere Einstiegsniveaus ergeben. Wir werden in den kommenden Ausgaben des Hebelzertifikate-Traders das Thema chinesische Aktien weiter im Fokus behalten!

Viel Erfolg an den Börsen,

Stephan Feuerstein

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Börsenbriefes Hebelzertifikate-Trader. Bereits seit Anfang der 90er Jahre beschäftigt er sich mit dem Thema Börse, speziell der Technischen Analyse. Infos: www.hebelzertifikate-trader.de Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Zinsentscheid: Wall Street leichter -- DAX knapp in Grün -- Peloton reduziert Verlust -- Porsche Holding beteiligt sich an ABB E-Mobility -- Software AG, Uniper, AMD, PayPal im Fokus

K+S testet Einsatz von E-Autos in Bergwerken. Hedgefonds Petrus kritisiert Deutsche Pfandbriefbank. Brenntag schließt Partnerschaft für mehr Transparenz in der Lieferkette. Hauck Aufhäuser IB streicht Kaufempfehlung für FRIEDRICH VORWERK. Britische Regierung will Krypto-Anleger besser schützen. Inflation im Euroraum sinkt im Januar deutlicher als erwartet.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln