Warten auf Big Tech: DAX, Dow, Nasdaq, WTI, Gold & Aktien (TSLA, MSFT, META, NVDA, AAPL) im Fokus

Die neue Handelswoche steht im Zeichen der Quartalszahlen. Bereits in der Vorwoche gab es eine Menge Daten an der Wall Street, die nähere Einblicke in die Bilanzen der Unternehmen aufzeigten. Zu nennen waren hier der Streaming-Gigant Netflix und die Bankenwerte. Zunächst starteten wir den Wochenausblick mit der Analyse des DAX, der in der vergangenen Woche stark korrigierte. Wie ist dies einzuordnen? Wir blicken auf die aktuellen charttechnischen Marken. Ebenfalls stark unter Druck kam der Nasdaq in der letzten Handelswoche. Kann der wichtige Unterstützungsbereich halten? Parallel dazu waren der breite S&P500 und der Dow Jones Teil der Analyse des Aktienmarktes. Bei den Rohstoffen blicken wir auf den Goldpreis, der auf hohem Niveau konsolidiert sowie den Ölpreis, der von den Jahreshochs zurückkommt und wichtige Unterstützungsniveaus testet. Beide Chartbilder haben wir für Sie in der Analyse mit berücksichtigt. Die jeweilige Kursentwicklung wird im Tool des NanoTrader zusammen mit volumenbasierten Indikatoren wie VWAP und Volume Profile dargestellt. ▬▬▬▬ ✅ Kostenlose Demo für den Futures-Handel: https://www.whselfinvest.de/youtube_demo ▬▬▬▬ Über die Gewinner und Verlierer im Dow Jones und der Nasdaq drangen wir dann tiefer in das Marktgeschehen ein und hielten uns zunächst an American Express. Starke Zahlen und ein positiver Ausblick führten zu +5,9% auf Wochensicht. Anschließend schauten wir auf die Schwergewichte Amazon und Apple, die in der Vorwoche deutliche Abschläge zu verzeichnen hatten. Der nächste Blick galt Tesla, deren Quartalszahlen mit Spannung am Dienstag nach Marktschluss erwartet werden. Rund 14 Prozent verlor die Aktie in der letzten Woche und gilt technisch als "angeschlagen". Können die Quartalszahlen die Wende bringen? Der Hersteller von Elektrofahrzeugen meldete bereits einen Rückgang der Auslieferungen im ersten Quartal auf 386.810, was einem Rückgang von 8,5% gegenüber dem Vorjahr entspricht und auch bei Umsatz und Gewinn werden geringere Werte erwartet als im Vorjahresquartal. Besonders unter Druck gerieten in der letzten Woche die Chipwerte, allen voran NVIDIA mit -13,6%. Ob sich die der KI-Profiteur schlechthin wieder fangen und seinen Wahnsinnslauf fortsetzen kann, hängt vor allem davon ab, wie tragfähig der KI-Trend tatsächlich ist und ob die Unternehmen aus diesem Sektor auch in den kommenden Quartalen kräftig wachsen können. Damit sind wir auch schon bei den anstehenden Quartalszahlen von Meta, Microsoft, Alphabet und Intel, mit deren Chartanalysen wir den offiziellen Teil abrunden. Weitere Aktien des Bereichs und Themen wurden dann zusammen mit allen Teilnehmer:innen bei Zoom etwas länger diskutiert. Komm gern in der nächsten Woche wieder hinzu und melde Dich unverbindlich zu diesen Terminen auf der Landingpage an: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_t27EG54BStiFrUZ_G6eoOQ ▬▬▬▬ ✅ Alle genannten Aktien können kommissionsfrei ohne Spreadaufschlag in unserem Freestoxx Angebot gehandelt werden. ⬇️Hier geht es zur Demo:⬇️ https://www.freestoxx.com/youtube_demo ▬▬▬▬ #Aktien #DAX #Gold #Investing #Trading #Finanzen #Börse #DowJones #Nasdaq100 #Wochenausblick #Quatalszahlen #BigTech #Amazon #Apple #Salesforce #Nvidia #Tesla #Meta #Microsoft #Alphabet #Intel CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Neueste Videos

finanzen.net-Ratgeber Videos

Börse Stuttgart Videos

Meistgeklickte Videos