JENOPTIK Aktie WKN: A2NB60 / ISIN: DE000A2NB601

21,44EUR
-1,10EUR
-4,88%
26.10.2020
Diese Aktie kaufen
mehr Daten anzeigen
Werbung

JENOPTIK Ausblick auf 2020 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Der Vorstand der JENOPTIK AG hatte bereits zu Jahresbeginn vorsorglich einige Maßnahmen beschlossen, um schnell auf die neue, durch die Corona-Pandemie entstandene Situation zu reagieren. Neben Maßnahmen zur Sicherung von Liquidität und Profitabilität wurden die operativen Geschäfte inklusive Lieferkette abgesichert und das Working Capital optimiert. Aufgrund der ergriffenen Gegenmaßnahmen sowie in Anbetracht eines erwarteten stärkeren 2. Halbjahres geht der Vorstand für das Gesamtjahr 2020 davon aus, die aktuelle durchschnittliche Markterwartung der Analysten beim Umsatz von etwa 800 Mio Euro und bei der EBITDA-Marge von rund 14,3 Prozent erfüllen zu können. Die initiierten Projekte zur Strukturanpassung, Effizienzsteigerung und dem Portfoliomanagement sollen darüber hinaus, spätestens ab dem nächsten Jahr, weiter zu einer Beschleunigung des Wachstums und einer Verbesserung der Profitabilität des Konzerns beitragen. Die damit verbundenen Aufwendungen werden in diesem Geschäftsjahr aus Transparenzgründen separat ausgewiesen. Im 2. Quartal rechnet der Vorstand mit weiteren Corona-bedingten Umsatz- und Ergebniseinbußen insbesondere in den Automotive-nahen Geschäftsbereichen sowie in der Luftfahrtindustrie.

Update 13.05.2020: „Aufgrund der ergriffenen Gegenmaßnahmen sowie in Anbetracht eines erwarteten stärkeren 2. Halbjahres gehen wir trotz der im 2. Quartal zu verzeichnenden Corona-bedingten Belastungen für das Gesamtjahr 2020 davon aus, die aktuelle durchschnittliche Markterwartung der Analysten – Umsatz von etwa 800 Mio Euro und EBITDA-Marge von rund 14,3 Prozent – erfüllen zu können. Die initiierten Projekte zur Strukturanpassung, Effizienzsteigerung und dem Portfoliomanagement sollen darüber hinaus, spätestens ab dem nächsten Jahr, wieder zu einer Beschleunigung des Wachstums und einer Verbesserung der Profitabilität des Konzerns beitragen. Die damit verbundenen Sonderaufwendungen weisen wir in diesem Geschäftsjahr separat aus“, so Stefan Traeger.

Update 6.08.2020: Unterstützt durch die ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Auswirkungen und in Anbetracht eines erwarteten stärkeren 2. Halbjahres geht der Vorstand für das Gesamtjahr 2020 davon aus, einen Umsatz von 770 bis 790 Mio Euro zu erzielen (ohne Berücksichtigung der Effekte aus dem erwarteten Erwerb der TRIOPTICS GmbH). Die um Effekte aus den initiierten Struktur- und Portfoliomaßnahmen adjustierte EBITDA-Marge soll in einer Spanne von 14,5 bis 15,0 Prozent liegen. „Als Voraussetzung für ein stärkeres 2. Halbjahr erwarten wir zumindest leichte Erholungstendenzen in der Wirtschaft und ein Ausbleiben einer weiteren Corona-Welle. Unsere eingeleiteten Maßnahmen zur Struktur- und Portfolioanpassung sollen, spätestens ab dem nächsten Jahr, zu einer Beschleunigung des Wachstums und einer Verbesserung der Profitabilität von Jenoptik beitragen. Die damit verbundenen Effekte weisen wir in diesem Geschäftsjahr aus Transparenzgründen separat aus“, erklärt Traeger weiter.

Update 19.10.2020: Aufgrund der anhaltend schwachen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und eines deutlich erhöhten Risikos weiterer einschneidender Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2020 ohne TRIOPTICS jetzt einen Umsatz in einer Spanne von 730 bis 750 Mio Euro (bisher 770 bis 790 Mio Euro). Dies entspricht einem Rückgang von 10 bis 13 Prozent im Vergleich zum bereinigten Vorjahr. Nach einer weiteren Verbesserung der Ergebnisqualität im 3. Quartal gegenüber dem 2. Quartal wird dagegen die adjustierte EBITDA-Marge für das Gesamtjahr 2020 nunmehr am oberen Ende der bisher prognostizierten Spanne von 14,5 bis 15,0 Prozent gesehen. Positiv beitragen zu Umsatz und Ergebnis wird die akquirierte TRIOPTICS GmbH. Im laufenden Geschäftsjahr soll das Unternehmen rund 25 Mio Euro zum Umsatz beitragen, die EBITDA-Marge vor PPA-Effekten wird deutlich über der des Konzerns liegen.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1
Plug Power Inc.A1JA81