Südzucker Aktie WKN: 729700 / ISIN: DE0007297004

13,43EUR
±0,00EUR
±0,00%
22.04.2021
Diese Aktie kaufen
Werbung

Südzucker Ausblick auf 2021 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Aktuell geht Südzucker für das Geschäftsjahr 2019/20 von einem Konzernumsatz in Höhe von 6,7 bis 7,0 Milliarden Euro und einem operativen Konzernergebnis in einer Bandbreite von 0 bis 100 Millionen Euro aus. Vor dem Hintergrund des weiterhin schwierigen Marktumfelds erwartet Südzucker einen weiteren operativen Verlust im Segment Zucker in Höhe von -200 bis -300 Millionen Euro. Hierbei rechnet Südzucker mit einer erlösbedingten deutlichen Ergebnisverbesserung ab Oktober 2019, dem Beginn des neuen Zuckerwirtschaftsjahres. In dieser Prognose sind lediglich geringfügige Kosteneinsparungen aus dem Restrukturierungsplan enthalten, welche sich mittelfristig auf bis zu 100 Millionen Euro in Abhängigkeit vom Weltmarktpreis belaufen werden. Demgegenüber geht Südzucker in den Segmenten Spezialitäten und Frucht von Ergebnissteigerungen aus. Im Segment CropEnergies wird eine operative Ergebnisbandbreite von 20 bis 70 Millionen Euro erwartet. Trotz der aktuell schwierigen Rahmenbedingungen für Zucker erwartet Südzucker ein Konzern-EBITDA von 360 bis 460 Millionen Euro (inkl. Anpassungen aus der Anwendung von IFRS 16).

Update 14.05.2020: Im Konzern wird für das Geschäftsjahr 2020/21 ein Umsatz von 6,9 bis 7,2 (Vorjahr: 6,7) Milliarden Euro erwartet. Im Segment Zucker wird mit einem deutlichen Umsatzanstieg (Vorjahr: 2.258 Millionen Euro) gerechnet, im Segment CropEnergies mit einem deutlichen Umsatzrückgang (Vorjahr: 819 Millionen Euro). Im Segment Spezialitäten wird von einem leicht steigenden Umsatz (Vorjahr: 2.409 Millionen Euro) ausgegangen. Im Segment Frucht wird ein moderater Umsatzanstieg (Vorjahr: 1.185 Millionen Euro) erwartet. Das operative Konzernergebnis wird in einer Bandbreite von 300 bis 400 (Vorjahr: 116) Millionen Euro gesehen. Dabei wird im Segment Zucker mit einem operativen Ergebnis in einer Bandbreite von -40 bis +60 (Vorjahr: -236) Millionen Euro gerechnet. Im Segment Spezialitäten wird von einem operativen Ergebnis auf dem starken Vorjahresniveau (Vorjahr: 190 Millionen Euro) ausgegangen. Im Segment Frucht wird mit einer moderaten Ergebnissteigerung (Vorjahr: 58 Millionen Euro) gerechnet. Das operative Ergebnis im Segment CropEnergies wird deutlich rückläufig erwartet (Vorjahr: 104 Millionen Euro).

Update 17.06.2020: Südzucker bestätigt die am 22. April 2020 erstmals veröffentlichte Konzernprognose. Im Konzern wird für das Geschäftsjahr 2020/21 ein Umsatz von 6,9 bis 7,2 (Vorjahr: 6,7) Milliarden Euro erwartet. Das operative Konzernergebnis wird in einer Bandbreite von 300 bis 400 (Vorjahr: 116) Millionen Euro gesehen. Aufgrund der weiter andauernden Corona-Pandemie und der damit verbundenen hohen Volatilitäten in allen Segmenten ist diese Prognose weiterhin von sehr großer Unsicherheit geprägt.

Update 8.10.2020: Im Konzern wird für das Geschäftsjahr 2020/21 unverändert ein Umsatz von 6,9 bis 7,2 (Vorjahr: 6,7) Milliarden Euro erwartet. Dabei wird im Segment Zucker mit einem leichten Umsatzanstieg (bisherige Prognose: deutlicher Anstieg; Vorjahr: 2.258 Millionen Euro) gerechnet. Im Segment Spezialitäten erwarten wir einen moderaten Umsatzanstieg (bisherige Prognose: leichter Anstieg; Vorjahr: 2.409 Millionen Euro). Im Segment Frucht rechnen wir mit einem moderat steigenden Umsatz (Vorjahr: 1.185 Millionen Euro). Im Segment CropEnergies wird eine Bandbreite von 790 bis 840 (bisherige Prognose: deutlicher Rückgang; Vorjahr: 819) Millionen Euro gesehen. Das operative Konzernergebnis wird unverändert in einer Bandbreite von 300 bis 400 (Vorjahr: 116) Millionen Euro gesehen. Dabei wird im Segment Zucker mit einem operativen Ergebnis in einer Bandbreite von –100 bis -50 (bisherige Prognose: -40 bis +60; Vorjahr: -236) Millionen Euro gerechnet. Im Segment Spezialitäten rechnen wir mit einem moderaten Ergebnisanstieg (bisherige Prognose: auf Vorjahresniveau; Vorjahr: 190 Millionen Euro). Im Segment Frucht wird mit einer moderaten Ergebnissteigerung gerechnet (Vorjahr: 58 Millionen Euro). Das operative Ergebnis im Segment CropEnergies wird in einer Bandbreite von 110 bis 140 (bisherige Prognose: deutlicher Rückgang; Vorjahr: 104) Millionen Euro erwartet. Das operative Ergebnis des dritten Quartals des laufenden Geschäftsjahres 2020/21 wird deutlich über Vorjahresniveau (Vorjahr: 39 Millionen Euro) erwartet.

Update 14.12.2020: In der Gesamtbetrachtung sowie vor dem Hintergrund des sich in Europa weiter verschärfenden Lockdowns und des saisonal schwachen vierten Quartals, wird für das Geschäftsjahr 2020/21 nunmehr von einem Konzernumsatz von 6,6 bis 6,8 (Vorjahr: 6,7) Milliarden Euro ausgegangen. Das operative Konzernergebnis soll sich von 116 Millionen Euro im Vorjahr deutlich verbessern und wird nun in einer Bandbreite von 190 bis 240 Millionen Euro erwartet.

Update 14.01.2021: In der Gesamtbetrachtung sowie vor dem Hintergrund des sich in Europa weiter verschärfenden Lockdowns und des saisonal schwachen vierten Quartals, erwartet Südzucker nun im Konzern für das Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatz von 6,6 bis 6,8 (bisherige Prognose: 6,9 bis 7,2; Vorjahr: 6,7) Milliarden Euro. Dabei wird im Segment Zucker mit einem leichten Umsatzrückgang gerechnet. In den Segmenten Spezialitäten und Frucht wird von einem leicht steigenden Umsatz ausgegangen. Im Segment CropEnergies wird eine Bandbreite von 765 bis 795 (bisherige Prognose: 790 bis 840; Vorjahr 819) Millionen Euro gesehen. Das operative Konzernergebnis wird in einer Bandbreite von 190 bis 240 (bisherige Prognose: 300 bis 400; Vorjahr: 116) Millionen Euro und damit weiter deutlich über Vorjahr gesehen. Dabei wird im Segment Zucker mit einem operativen Ergebnis in einer Bandbreite von –150 bis -110 Millionen Euro gerechnet. Im Segment Spezialitäten wird ein leichter Ergebnisrückgang er-wartet. Das operative Ergebnis im Segment CropEnergies wird in einer Bandbreite von 95 bis 110 Millionen Euro erwartet. Im Segment Frucht wird von einem Ergebnis auf Vorjahresniveau ausgegangen. Es wird von einem Capital Employed auf Vorjahresniveau ausgegangen. Auf Basis der deutlichen Verbesserung des operativen Ergebnisses wird mit einem deutlichen Anstieg des ROCE (Vorjahr: 1,8 Prozent) gerechnet.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln