27.06.2022 08:00

10 wichtige Fakten zum Wochenauftakt an der Börse

10 vor 9: 10 wichtige Fakten zum Wochenauftakt an der Börse | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX höher erwartet

Der DAX dürfte am Montag an seine Stabilisierung vom Wochenabschluss anknüpfen. In vorbörslichen Indikationen kann das Börsenbarometer um 0,73 Prozent auf 13.214 Zählern steigen.

2. Börsen in Fernost legen deutlich zu

Die Börsen in Fernost verzeichnen zum Wochenauftakt Gewinne. In Tokio legt der japanische Leitindex Nikkei gegen 7:50 Uhr unserer Zeit um 1,35 Prozent auf 26.849 Punkte zu. Auf dem chinesischen Festland steigt der Shanghai Composite zur gleichen Zeit um 0,66 Prozent auf 3.372 Zähler. Der Hang Seng in Hongkong klettert derweil um 2,38 Prozent auf 22'235 Stellen.

3. Nordex beschafft sich neues Kapital

Der Windkraftanlagenbauer Nordex besorgt sich bei seinem spanischen Ankeraktionär Acciona frisches Geld. Bei der Kapitalerhöhung von nahezu 10 Prozent in Form einer Privatplatzierung werde ein Brutto-Emissionserlös von rund 139,2 Millionen Euro erzielt, teilte Nordex am Sonntagabend mit. Zur Nachricht

4. G7-Staaten planen Importverbot für russisches Gold

Die G7-Staaten wollen bei ihrem Gipfel in Bayern nach Angaben von US-Präsident Joe Biden ein Importverbot für russisches Gold verkünden. Damit würden Russland Dutzende Milliarden Dollar Einnahmen aus diesem wichtigen Exportgut wegbrechen, teilte Biden mit. Zur Nachricht

5. BioNTech-Aktie, Pfizer-Aktie und Moderna-Aktie: Neue Daten zu Omikron-Impfstoffen

Im Wettlauf mit dem mutierenden Coronavirus haben Hersteller aus ihrer Sicht positive klinische Daten zu angepassten Impfstoffen vorgelegt. So veröffentlichten Pfizer/BioNTech und Moderna jüngst Ergebnisse, denen zufolge ihre angepassten Booster eine effiziente Immunantwort auch gegen die neueren Omikron-Sublinien BA.4 und BA.5 anregen. Zur Nachricht

6. Weltbank-Präsident warnt vor starker Verlangsamung der Weltwirtschaft

Die Weltwirtschaft steht nach Ansicht von Weltbank-Präsident David Malpass aufgrund des russischen Einmarsches in der Ukraine vor einer starken Verlangsamung. Zur Nachricht

7. Singulus verschiebt Bilanz 2020 erneut

Der Maschinenbauer Singulus muss die längst überfällige Vorlage seiner Jahresbilanz 2020 erneut verschieben. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat zusätzliche Unterlagen angefordert, die das Unternehmen nicht in der geforderten Zeit liefern kann. Zur Nachricht

8. Südzucker-Chef prognostiziert höhere Zuckerpreise

Zucker wird nach Auffassung von Südzucker-Chef Niels Pörksen deutlich teurer werden. "Das ist heute schon sichtbar", sagte der Südzucker-Vorstandsvorsitzende. Zur Nachricht

9. Ölpreise stabil

Die Ölpreise präsentieren sich am Montagmorgen mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 7.10 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,20 auf 107,42 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,10 auf 109,00 Dollar zurückfiel.

10. Euro leicht gestiegen

Der Euro hat sich am Montag nur wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0566 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,0524 Dollar festgesetzt.

Bildquellen: Creativa Images / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Warten auf Inflationsdaten: Dow letztlich schwächer -- DAX schließt tiefer -- Trotz Millionenverlust bleibt Conti optimistisch -- Munich Re beim Gewinn über Erwartungen -- VW, Google, Airbus im Fokus

EDF verlangt staatliche Entschädigung für Schritt gegen Strompreisanstieg. adidas-Chef räumt Fehler in China ein. Micron plant Milliardeninvestition in den USA. Scout24 steigert Gewinn dank lukrativen Premium-Abos. HAMBORNER REIT veröffentlicht Details zu Jahresprognose. CEWE wächst im zweiten Quartal dank Preiserhöhungen. Trotz mehr Umsatz rutscht Fraport in die roten Zahlen.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln