aktualisiert: 27.06.2022 22:05

Ukraine-Krieg im Ticker: Wall Street letztendlich leichter -- DAX schließt unter 13.200 Punkten -- Neue Daten zu Omikron-Impfstoffen von BioNTech & Co. -- Nordex, Coinbase, Singulus, Bayer im Fokus

Folgen
McDonald's mit neuem Finanzvorstand. Normalisierung des Flugbetriebs erst 2023 erwartet - Lufthansa reaktiviert den A380. Sparkassenverband tritt bei Bitcoin-Handel auf die Bremse. EssilorLuxottica-Chairman Leonardo Del Vecchio verstorben. Prosus will Bewertungsabschlag durch unbefristeten Aktienrückkauf mindern. Intesa Sanpaolo kauft ab 4. Juli eigene Aktien zurück.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich zum Wochenstart fester.

Der DAX ging höher in die Sitzung und bewegte sich auch anschließend auf grünem Terrain. Im Laufe des Tages wurden die Gewinne jedoch wieder kleiner. Letztlich stand ein Plus von 0,52 Prozent auf 13.186,07 Punkte an der Tafel. Der TecDAX präsentierte sich zum Start ebenfalls fester und baute sein Plus im Verlauf aus. Bis zum Handelsende konnte er um 1,34 Prozent auf 2.958,53 Zähler zulegen.

Am Montag ließ die Kurserholung beim deutschen Leitindex im Laufe des Tages nach. Analyst Christian Henke vom Handelshaus IG schrieb laut dpa-AFX, dass die Erholung erst einmal Druck vom Kessel nehme, die Risiken jedoch überwögen. Bislang handele es sich lediglich um eine technische Gegenreaktion, die womöglich nur die Ruhe vor dem nächsten Sturm sei, warnte Henke.

Marktteilnehmer hätten zuletzt eingepreist, dass die US-Notenbank wegen starker Bremswirkungen auf die Wirtschaft früher mit ihren Zinserhöhungen stoppe als zunächst gedacht, schrieb Marktanalyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda, wie dpa-AFX berichtete.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen präsentierten sich am Montag freundlich.

Der EURO STOXX 50 eröffnete leicht im Plus und konnte seine Gewinne zunächst ausbauen. Im Laufe des Tages gab er diese teilweise wieder ab, hielt sich aber dennoch auf grünem Terrain. Zum Ertönen der Schlussglocke notierte er 0,16 Prozent höher bei 3.538,88 Einheiten.

"Bis es mehr Klarheit bei Inflation, Geldpolitik sowie Konjunktur- und Unternehmensgewinnentwicklung gibt, werden die Märkte nervös bleiben", warnte Robert Halver von der Baader Bank laut dpa-AFX. Zuvor hatten Anleger darauf gehofft, dass bei den zuletzt gebeutelten Aktien eine Bodenbildung erreicht wurde, so Anlagestratege Jürgen Molnar vom Brokerhaus RoboMarkets laut Reuters.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen zeigten sich am Montag mit wechselhafter Tendenz.

Der Dow Jones eröffnete die Sitzung etwas höher und wechselte anschließend mehrfach das Vorzeichen. Zuletzt bewegte er sich 0,20 Prozent tiefer bei 31.438,40 Punkten. Der technologielastige NASDAQ Composite tendierte derweil ebenfalls schwächer, nachdem er zum Start zugelegt hatte. Letztendlich stand noch ein Minus von 0,87 Prozent auf 11.506,16 Zähler an der Kurstafel.

Besser als erwartet ausgefallene Auftragsdaten aus der US-Industrie wiesen darauf hin, dass die wirtschaftlichen Folgen der hohen Inflation und der Zinsanhebungen immer noch milder ausfallen als von einigen Experten erwartet. So waren die Aufträge für langlebige Güter im Mai überraschend deutlich gestiegen. Derweil ging die Commerzbank inzwischen von einer Rezession in den USA aus und erwartet, dass die Fed schon 2023 mit Zinssenkungen beginnen wird. Händler wiesen allerdings darauf hin, dass zunächst weiter die aggressive Bekämpfung der Inflation im Blickpunkt der US-Notenbank stehe.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost verzeichneten zum Wochenauftakt Gewinne.

In Tokio schloss der japanische Leitindex Nikkei um 1,43 Prozent höher bei 26.871,27 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland verabschiedete sich der Shanghai Composite um 0,88 Prozent stärker bei 3.379,19 Zählern aus der Sitzung. Der Hang Seng in Hongkong kletterte letztlich um 2,35 Prozent auf 22.229,52 Stellen.

Vor allem gute Vorgaben aus den USA schoben die asiatischen Aktienmärkte am Montag an. Händler sprachen laut Dow Jones Newswires von einem verbesserten Aktienumfeld, nachdem vor allem in den USA ein allzu forsches Vorgehen der US-Notenbank gegen die zu hohe Inflation etwas ausgepreist wurde. Allerdings könnte dies auch eine Fehlinterpretation der jüngsten Konjunkturdaten und Aussagen aus dem Kreise der Fed sein. Entscheidend bleibe letztendlich, ob die USA und auch die globale Wirtschaft in die Rezession rutschten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Coinbase-Aktie fällt: Goldman Sachs senkt Coinbase auf 'Sell' und kappt Kursziel
CoinbaseImpfstoff-AktienDaimler TruckBayerSingulusNordexSüdzucker

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.863,00
DAX Chart
33.900,60
DOW JONES Chart
3.193,96
TecDAX Chart
13.666,70
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
27.06.22Achiko AG
Hauptversammlung
27.06.22Fujitsu Ltd.
Hauptversammlung
27.06.22Hitachi Construction Machinery Co LtdShs
Hauptversammlung
27.06.22LS telcom AG
Quartalszahlen
27.06.22MS&AD Insurance Group Holdings Inc
Hauptversammlung
27.06.22Nike Inc.
Quartalszahlen
27.06.22Prosus N.V.
Quartalszahlen
27.06.22Takashimaya Co. Ltd.
Quartalszahlen
27.06.22Telekom Austria AG
Hauptversammlung
27.06.22Trip Com Group Ltd (spons. ADRs)
Quartalszahlen
27.06.22Burcon Nutrascience Corp.
Quartalszahlen
27.06.22Collins Foods Ltd
Quartalszahlen
27.06.22Jefferies Financial Group
Quartalszahlen
27.06.22Latvijas Gaze JSC
Hauptversammlung
27.06.22Metcash LtdShs
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
27.06.2022
01:50
BoJ Zusammenfassung der Meinungen
27.06.2022
07:00
Erzeugerpreisindex ( Jahr )
27.06.2022
07:00
Exportpreise ( Jahr )
27.06.2022
07:00
Führender Wirtschaftsindex
27.06.2022
07:00
Importpreise ( Jahr )
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Acciona S.A.203,00
0,89%
Acciona Jahreschart
Airbnb123,00
-0,65%
Airbnb Jahreschart
Amazon141,24
1,76%
Amazon Jahreschart
AMC Entertainment Holdings Inc (A)24,00
0,59%
AMC Entertainment A Jahreschart
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.98,66
0,69%
AMD (Advanced Micro Devices)  Jahreschart
Apple Inc.170,46
1,77%
Apple Jahreschart
AstraZeneca PLC130,75
1,75%
AstraZeneca Jahreschart
Bayer53,63
-1,22%
Bayer Jahreschart
Beiersdorf AG102,60
0,74%
Beiersdorf Jahreschart
BioNTech (ADRs)160,00
1,94%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
Block (ex Square)85,24
-0,29%
Block (ex Square) Jahreschart
BMW AG78,33
0,41%
BMW Jahreschart
Broadcom542,20
1,86%
Broadcom Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)4,26
4,20%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Coinbase90,01
4,66%
Coinbase Jahreschart
Commerzbank7,16
0,08%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG65,40
-1,15%
Continental Jahreschart
CPI PROPERTY GROUP0,88
0,00%
CPI PROPERTY GROUP Jahreschart
Credit Suisse (CS)
0,00%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
CTS Eventim56,95
0,80%
CTS Eventim Jahreschart
Daimler Truck28,58
0,60%
Daimler Truck Jahreschart
Delivery Hero50,08
-0,32%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG8,98
-1,72%
Deutsche Bank Jahreschart
DoorDash76,32
1,46%
DoorDash Jahreschart
EssilorLuxottica165,00
1,35%
EssilorLuxottica Jahreschart
Etsy Inc117,24
1,30%
Etsy Jahreschart
IMMOFINANZIMMOFINANZ Jahreschart
ING Group9,54
-0,05%
ING Group Jahreschart
Intesa Sanpaolo S.p.A.1,86
0,49%
Intesa Sanpaolo Jahreschart
Jungheinrich AG26,98
-2,53%
Jungheinrich Jahreschart
KION GROUP AG44,21
0,55%
KION GROUP Jahreschart
Kroger45,67
0,92%
Kroger Jahreschart
L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)365,05
1,12%
LOréal Jahreschart
Lufthansa AG6,71
1,41%
Lufthansa Jahreschart
McDonald's Corp.260,65
2,08%
McDonalds Jahreschart
Mercedes-Benz Group (ex Daimler)60,84
-0,02%
Mercedes-Benz Group (ex Daimler) Jahreschart
Moderna Inc172,50
4,23%
Moderna Jahreschart
Naspers LtdShs -N-148,00
1,37%
Naspers Jahreschart
Netflix Inc.245,20
1,47%
Netflix Jahreschart
Nikola6,63
-2,47%
Nikola Jahreschart
Nordex AG10,65
0,76%
Nordex Jahreschart
Paramount Group Inc7,65
1,32%
Paramount Group Jahreschart
PayPal Inc100,20
2,23%
PayPal Jahreschart
Pfizer Inc.48,76
-0,49%
Pfizer Jahreschart
Prosus N.V.63,26
0,65%
Prosus Jahreschart
Rheinmetall AG169,35
1,29%
Rheinmetall Jahreschart
Roku Inc.81,17
2,77%
Roku Jahreschart
RWE AG St.42,41
-0,82%
RWE Jahreschart
S IMMO22,50
-0,22%
S IMMO Jahreschart
Shopify Inc (A)39,14
-0,67%
Shopify A Jahreschart
Siemens Gamesa Renewable Energy SA17,85
-0,64%
Siemens Gamesa Renewable Energy SA Jahreschart
Singulus Technologies AG2,30
4,55%
Singulus Technologies Jahreschart
Sky plc (ex BSkyB)17,27
0,06%
Sky Jahreschart
Südzucker AG (Suedzucker AG)14,11
2,39%
Südzucker Jahreschart
Tesla912,10
4,12%
Tesla Jahreschart
Twitter43,83
2,57%
Twitter Jahreschart
UBS
0,00%
UBS Jahreschart
Volkswagen (VW) St.196,75
-0,18%
Volkswagen (VW) St Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln