27.06.2022 14:17

Weltbank-Präsident warnt vor starker Verlangsamung der Weltwirtschaft

Wegen Ukraine-Krieg: Weltbank-Präsident warnt vor starker Verlangsamung der Weltwirtschaft | Nachricht | finanzen.net
Wegen Ukraine-Krieg
Folgen
Die Weltwirtschaft steht nach Ansicht von Weltbank-Präsident David Malpass aufgrund des russischen Einmarsches in der Ukraine vor einer starken Verlangsamung.
Werbung
Für einige Länder werde es schwierig werden, eine Rezession zu vermeiden, sagte Malpass in einem Interview mit CBS News. "Seit Januar ist das weltweite BIP-Wachstum um die Hälfte zurückgegangen", erklärte er. Inflation und Nahrungsmittelknappheit in ärmeren Ländern würden das Problem noch verschärfen.

Auf die Frage der Moderatorin, wie eine globale Rezession vermieden werden könne, antwortete er: "In einigen Ländern wird es sehr schwer sein, das zu tun. Ich denke, dass die Führungsrolle der stärkeren Länder sehr wichtig ist", ergänzte der Weltbank-Präsident. Die USA könnten durch eine Erhöhung der Produktion helfen, die Lieferketten weltweit zu entlasten.

Von Mike Murphy

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: Triff / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen in der Gewinnzone -- BaFin beklagt Mängel bei Deutsche Börse-Tochter -- freenet mit starkem Halbjahr -- VW, Bayer, Rivian im Fokus

Geplanter Konzernumbau beflügelt Peloton. Uniper könnte Versorungslage in Europa mit Tauschgeschäft verbessern. Mercedes-Benz kooperiert mit CATL bei Herstellung von E-Auto-Batterien. SAF-HOLLAND kommt bei Haldex-Übernahme voran. Jungheinrich schlägt Erwartungen. Knorr-Bremse macht deutlich weniger Nettogewinn.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln