09.09.2021 08:00

10 wichtige Fakten zur Börse am Donnerstag

10 vor 9: 10 wichtige Fakten zur Börse am Donnerstag | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX vorbörslich schwächer

Der DAX gibt rund eine Stunde vor Handelsstart 0,52 Prozent ab auf 15.529 Punkte.

2. Börsen in Fernost tiefer

In Japan verliert der Leitindex Nikkei aktuell 0,69 Prozent auf 29.973,81 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland gibt der Shanghai Composite derweil 0,22 Prozent 3.667,17 Zähler ab, während der Hang Seng in Hongkong um 2,03 Prozent auf 25.786,77 Einheiten sinkt.

3. Microsoft warnt Azure-Kunden vor weiterem möglichem Datenleck

Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft warnt erneut einige seiner Azure-Cloud-Kunden vor einer Sicherheitslücke, die Hackern den Zugriff auf ihre Daten ermöglicht haben könnten. Zur Nachricht

4. GameStop macht mehr Verlust als erwartet

Der US-Videospielhändler GameStop hat im zweiten Quartal dank der Erholung von der Corona-Krise starke Geschäftszuwächse verbucht. Zur Nachricht

5. VW-Aufsichtsratschef für raschen Kohle-Ausstieg

VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch sieht eine schnellere Energiewende als zentrale Voraussetzung für den Wandel in der Autoindustrie - nach der Bundestagswahl müsse das Tempo hier deutlich erhöht werden. Zur Nachricht

6. iRobot-Chef: Haushaltsroboter mit Armen machbar

Der Saugroboter-Spezialist iRobot stellt sich auf eine Zukunft mit mechanischen Haushaltshelfern ein, die Arme haben. Zur Nachricht

7. Sanofi verfehlt Studienziel bei Rilzabrutinib

Sanofi hat bei einem Mittel gegen Hautkrankheiten einen Rückschlag erlitten. Zur Nachricht

8. Swiss Re rechnet mit stark wachsender Nachfrage nach Versicherungsschutz

Der schweizerische Rückversicherer Swiss Re rechnet infolge zunehmender Katastrophenschäden mit einer deutlich wachsenden Nachfrage nach Versicherungsschutz. Zur Nachricht

9. Ölpreise tendieren seitwärts

Die Ölpreise haben sich am Donnerstag im frühen Handel so gut wie nicht von der Stelle bewegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 72,65 US-Dollar. Das waren fünf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel hingegen geringfügig auf 69,26 Dollar.

10. Euro über 1,18 US-Dollar

Der Euro hat am Donnerstag vor neuen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) knapp über der Marke von 1,18 US-Dollar notiert.

Bildquellen: Bacho / Shutterstock.com

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln