Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
05.01.2022 08:00

Börsenhandel am Mittwoch: Diese 10 wichtige Fakten sollten Sie wissen

10 vor 9: Börsenhandel am Mittwoch: Diese 10 wichtige Fakten sollten Sie wissen | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX zur Wochenmitte schwächer erwartet

Der DAX gibt rund eine Stunde vor Handelsbeginn um 0,24 Prozent nach auf 16.114,00 Punkte.

2. Börsen in Fernost uneinig

In Japan gewann der Nikkei schlussendlich leicht um 0,10 Prozent auf 29.332,16 Einheiten.

Während der Shanghai Composite auf dem chinesischen Festland 1,07 Prozent abgibt auf 3.593,55 Punkte, büßt der Hang Seng in Hongkong 1,19 Prozent auf 23.011,95 Zähler ein.

3. Uniper sichert Rohstoffgeschäfte mit Krediten ab

Uniper muss Sicherungsleistungen für Commodity-Geschäfte bereitstellen und sichert sich dazu mit Krediten ab. Zur Nachricht

4. Marke BMW erzielt Rekordabsatz

Der BMW-Konzern hat im vergangenen Jahr zum ersten Mal mehr als 2,2 Millionen Autos der Stammmarke BMW verkauft - trotz weltweiten Halbleitermangels. Zur Nachricht

5. QUALCOMM will Intel-Chips in PCs ersetzen

Der Chip-Spezialist QUALCOMM will dem Platzhirsch Intel dessen Führungsposition im PC-Geschäft streitig machen. Zur Nachricht

6. CES: Sony zeigt zweiten Auto-Prototypen und gründet Mobilitäts-Firma

Sony macht Ernst mit dem Einstieg ins Autogeschäft Zur Nachricht

7. Deutsche Bank erwägt offenbar Joint Venture in China

Die Deutsche Bank befindet sich einem Medienbericht zufolge in Gesprächen mit der Vermögensverwaltungseinheit der Postal Savings Bank of China (PSBC) über die Gründung eines Joint Ventures. Zur Nachricht

8. Evergrande-Aktie verliert: Evergrande will Auszahlungen um halbes Jahr verschieben

Der in finanzielle Schwierigkeiten geratene Baukonzern China Evergrande möchte den Zahlungstermin für demnächst fällige Auszahlungen verschieben. Zur Nachricht

9. Ölpreise treten nahezu auf der Stelle - OPEC+ weitet Förderung aus

Dem Anstieg der Ölpreise ist am Mittwoch nach der Ankündigung einer weiteren Erhöhung der Fördermenge durch die OPEC+ ein wenig die Luft ausgegangen. Sie pendelten zwischen leichten Gewinnen und Verlusten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen zuletzt 80,10 US-Dollar. Das waren zwölf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um neun Cent auf 77,08 Dollar.

10. Euro wenig verändert knapp unter 1,13 US-Dollar

Der Euro des Euro hat sich am Mittwoch nur wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1295 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend.

Bildquellen: Who is Danny / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schraubt sich nach oben -- Wall Street in Grün -- Musk schichtet Finanzierung für Twitter-Deal um -- NVIDIA, Broadcom, VMware, Tesla, Apple, VW im Fokus

US-BIP im Blick: Wirtschaft schrumpft im Winter stärker als erwartet. Türkische Notenbank: Leitzins bleibt trotz sehr hoher Inflation bei 14 Prozent. Airbus erringt Zwischensieg im Streit mit Qatar Airways. Russische Notenbank reduziert Leitzins merklich. freenet-Aktie mit Kursplus: Goldman Sachs hebt den Daumen. Positive Citigroup-Studie stützt Bayer-Aktie.

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln