02.12.2022 08:00

Freitagshandel an der Börse: 10 wichtige Fakten

10 vor 9: Freitagshandel an der Börse: 10 wichtige Fakten | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX tiefer erwartet

Der DAX wird am Freitag vor Handelsstart leicht schwächer taxiert.

2. An den asiatischen Börsen geht es am Freitag bergab.

In Tokio verliert der Nikkei zeitweise 1,59 Prozent auf 27.777,90 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland gibt der Shanghai Composite derweil 0,24 Prozent auf 3.157,75 Zähler ab. In Hongkong zeigt sich der Hang Seng währenddessen einem Minus von 0,26 Prozent bei 18.688,60 Einheiten 7.50 Uhr MEZ).

3. Führungsstreit bei CEWE Stiftung geht weiter - Vorstandschefin kommt früher

Dem Fotodienstleister CEWE bleibt der zermürbende Führungsstreit erhalten. Zwischen dem CEWE-Vorstandschef Christian Friege und Hollander war ein großer Streit entbrannt, der letztlich dazu führte, dass Friege seinen Chefposten Ende des Jahres aufgeben muss, weil sein Vertrag nicht verlängert wurde. Zur Nachricht

4. Qualifizierung bei Siemens soll in eigener Digitalisierungsakademie gebündelt werden

Die deutsche Industrie steckt mitten in der digitalen Transformation. Siemens reagiert mit einer neuen Digitalisierungsakademie auf die sich verändernden Anforderungen an seine Mitarbeiter, wie der Konzern am Freitag mitteilte. In der "SiTecSkills Academy" sollen deutschlandweit 19 regionale Trainingszentren Kompetenzen für den "digitalen Wandel im Arbeitsumfeld" schärfen. Zur Nachricht

5. Bilanzfälschung und Aktienmanipulation? UEFA ermittelt gegen Juventus Turin wegen Finanz-Verstößen

Die Europäische Fußball-Union UEFA hat ein formelles Ermittlungsverfahren gegen Italiens Rekordmeister Juventus Turin eingeleitet. Zur Nachricht

6. Deutsche Arbeitgeber und Microsoft weiten Initiative zur Digitalkompetenz aus

Der Softwarekonzern Microsoft und die Arbeitgeber in Deutschland weiten ihre Initiative zur Vermittlung von Digitalkompetenzen erheblich aus. Zur Nachricht

7. JPMorgan nimmt Lufthansa mit 'Overweight' auf

Die US-Bank JPMorgan hat die Bewertung der Papiere der Lufthansa bei einem Kursziel von 9,80 Euro mit "Overweight" aufgenommen. Zur Nachricht

8. Goldman Sachs stuft H&M hoch

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie des Textilkonzerns H&M von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 115 auf 135 schwedische Kronen angehoben. Zur Nachricht

9. Ölpreise stabil

Die Ölpreise präsentieren sich am Freitagmorgen mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,06 auf 81,16 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,14 auf 87,02 Dollar anzog.

10. Euro hält sich über 1,05 US-Dollar

Der Euro hat sich am Freitag auf erhöhtem Niveau gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0530 US-Dollar.

Bildquellen: leedsn / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Berichtssaison nimmt Fahrt auf: DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Intel erleidet Gewinn- und Umsatzeinbruch -- Visa, Chevron, Mercedes-Benz, LVMH im Fokus

Ford ruft rund 462.000 Autos wegen mangelhafter Kameras zurück. Großaktionär stoppt Gespräche über Anteilsverkauf an PNE. Siemens Energy-Aktie: Wasserstoffallianz zwischen Deutschland und Australien. Schwelender Handelsstreit mit den USA: China hat den Ton verschärft. Lufthansa und Rom unterschreiben Absichtserklärung für Ita-Einstieg - Überprüfung von Firmensitz.

Umfrage

In Deutschland wird über eine mögliche Lieferung von Leopard-Panzern an die Ukraine diskutiert. Wie ist Ihre Meinung dazu?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln