finanzen.net
Commerzbank Zertifikate ist jetzt Societe Generale Zertifikate. Mehr erfahren!-w-
04.09.2019 19:28

Langzeitbulle: Anleger dürfen sich auf eine große Kaufgelegenheit freuen

"Angst-Blase": Langzeitbulle: Anleger dürfen sich auf eine große Kaufgelegenheit freuen | Nachricht | finanzen.net
"Angst-Blase"
Der August erwies sich nach dem rekordbringenden Juli für Börsianer als weniger erfreulich - saisonale Trends indizieren deshalb einen noch schlechteren Folgemonat. Das dürfte sich jedoch als gute Gelegenheit für Anleger erweisen, meint nun Langzeitbulle Jim Paulsen.
Werbung
• Der August war einer der schlechtesten Börsenmonate
• "Wir haben fast eine Angst-Blase"
• Paulsen denkt, die Sorgen werden sich legen

Noch im Juli befand sich der Bullenmarkt im Höhenflug, doch im vergangenen Monat trieben die Aktienmärkte den Anlegern deutliche Sorgenfalten auf die Stirn. Der Dow Jones Industrial beendete den zweiten roten Börsenmonat in diesem Jahr mit einem Verlust von 1,72 Prozent, der S&P 500 verlor in diesem Zeitraum 1,8 Prozent und in Deutschland verbuchte der DAX 30 ein Minus von 2,05 Prozent. Zahlreiche Unsicherheitsfaktoren schlugen sich auf die Kurse nieder - die ausgelöste Panik vertrieb einige Anleger, während das als sicherer Hafen geltende Edelmetall Gold wieder auf Höchststände kletterte.

Angst übersättigt den Markt

In der Sendung "Trading Nation" von CNBC äußerte sich Jim Paulsen kürzlich zu der gegenwärtigen Marktsituation. Der leitende Investmentstratege sagte, dass die Angst den Markt übersättigt. "Wir haben fast eine Angst-Blase. Das ist unser wichtigstes Anliegen", erklärte er gegenüber dem US-Nachrichtensender. Festzustellen sei in diesem Umfeld, dass die Leute sich eher fern von Aktien halten und stattdessen in Anleihen investieren - und das, obwohl niedrige Renditen zu verzeichnen sind. Dem gegenüber stehe der Aktienmarkt, der sich seiner Meinung nach erneut Höchstständen nähert. Dieses Verhalten der Anleger "schreit nur nach Angst", so Paulsen.

Was die Angst vertreiben wird

Doch diese Angst werde nicht mehr lange zu spüren sein, prophezeit Paulsen. Der Börsenkenner geht davon aus, dass Anzeichen, welche eine stärkere Wirtschaft ausweisen, für Beruhigung sorgen werden. Eine solche Entwicklung soll ihm zufolge durch die eingeführten Stimuli ausgelöst werden. Für "fiskalische Anreize, politische Anreize, Geldmengenwachstum, niedrige Renditen" stünden die Chancen gut, erklärt er im Gespräch mit CNBC. Die Zeit dürfte also allmählich reif sein, dass sich "die Wirtschaftsberichte zu verbessern" anfangen - der Beginn einer Rally mit neuen Rekordhöhen steht also ins Haus, wenn es nach Paulsen geht. Der derzeitige Pullback könnte sich also noch als günstige Kaufgelegenheit erweisen, bevor die Bullen wieder weiter nach oben stürmen und die Kurse in die Höhe treiben.

Zwar gesteht er ein, dass sich der Markt eher in den letzten Zügen eines wirtschaftlichen Wachstumszyklus befinde, eine Rezession halte er in naher Zukunft aber nicht für wahrscheinlich.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Rawpixel.com / Shutterstock.com, MarcelClemens / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich mit Verlusten ins Wochenende -- Wall Street schwächer -- adidas zahlt keine Miete mehr -- VW verlängert Produktionspause -- Knorr-Bremse, Varta, Fraport, H&M, Telekom im Fokus

EZB empfiehlt Banken Verzicht auf Dividenden und Aktienrückkäufe. Commerzbank erwartet weitere Dividendenrücknahmen. Drägerwerk-Aktie auf Mehrjahreshoch. Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet. ProSiebenSat.1 baut Vorstand um und ändert Strategie. Eckert & Ziegler plant Aktiensplit.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001