finanzen.net
25.04.2019 20:45
Bewerten
(0)

Spotify-Großaktionär: Deshalb ist die Aktie einen Kauf wert

Anlage mit Potenzial: Spotify-Großaktionär: Deshalb ist die Aktie einen Kauf wert | Nachricht | finanzen.net
Anlage mit Potenzial
DRUCKEN
Während an der Wall Street diskutiert wird, ob die Papiere von Spotify zu ihrem aktuellen Preis eine gute Anlage sind, verrät ein Shareholder des Unternehmens, warum Anleger bei Spotify-Aktien zuschlagen sollten.
Die Aktien des Musik-Streaminganbieters Spotify sind seit dem Börsengang des Unternehmens im letzten Jahr von 165,90 US-Dollar um rund 18 Prozent bis auf etwa 136 US-Dollar gesunken. Derzeit (Stand: 24. April 2019) stehen sie bei 138,79 US-Dollar. Vergangene Woche berichtete MarketWatch noch darüber, dass es riskant sei, Papiere des Unternehmens zu kaufen, da sich die Musikindustrie nicht schnell genug weiterentwickeln würde. Nun erklärte einer der Großaktionäre von Spotify, warum die Aktien des Unternehmens seiner Meinung nach für Anleger, die etwas geduldiger sind, eine interessante Investition sein könnten.

Der schottische Vermögensverwalter Baillie Gifford hält 10,4 Prozent an Spotify und ist damit zweitgrößter Anteilseigner nach dem Spotify-Mitgründer Martin Lorentzo. James Anderson ist für den Bereich Aktien bei Baillie Gifford zuständig. Er erkenne die Unsicherheiten um die Aktie zwar an, verweist aber auf den langfristigen Wert, den die Wall Street seiner Meinung nach außer Acht lasse.

Darum sieht Anderson Spotify als Anlage mit Potenzial

Wie MarketWatch berichtet, schrieb James Anderson in einer E-Mail, dass der Vermögensverwalter jedes Unternehmen zuerst auf sein Potenzial für Extreme untersuche, Langzeithochs, die die Kursgewinne beherrschen eingeschlossen. Vor diesem Hintergrund sieht Baillie Gifford Spotify als kluge Anlagemöglichkeit.

Starke Führungsebene

Unsicherheiten am Markt verlangen Weitblick und das Bewusstsein, dass auch jederzeit Negatives passieren könnte. Anderson erachtet es aber vor allem als sehr wichtig, dass ein Unternehmen einen Geschäftsführer besitzt, der in dieser Sache ähnlich gesinnt ist, eine Vision hat und aus aufkeimenden Chancen Vorteile ziehen kann. Baillie Gifford sei bereits seit langem der Überzeugung, dass Spotify-CEO Daniel Ek diese Person sei und wurde durch die jahrelange, gemeinsame Erfahrung darin bestätigt. James Anderson meint sogar, dass Daniel Ek möglicherweise der wichtigste europäische Geschäftsführer der nächsten 30 Jahre werden könnte.

Wandelbarkeit des Unternehmens

Wenn man heutige Probleme, wie Piraterie, Kämpfe mit Musik-Labels und die Konkurrenz durch Apple, Amazon und Tencent betrachte, sei das für Spotify auch laut Anderson eine ganz schöne Liste. Immer mehr Unternehmen bieten eigene neue Musik-Streamingdienste an. Daher seien unter anderem die Führung, der richtige Fokus und die Qualität wichtige Bereiche für das Unternehmen. Genauso wichtig sei aber auch die Fähigkeit den Markt auf unerwartete Weise umzugestalten und das könne Spotify schließlich. Der Streaming-Anbieter erfinde die Musikindustrie neu, indem er beispielsweise sein Verzeichnis an Musikern ausweite und somit solche aus anderen Teilen der Welt aufnehme und damit auch neue Musikrichtungen etabliere. Zudem stelle er bessere Daten bereit und optimiere seine Marketingmaßnahmen. Auf diese Weise würden Musiker Partei ergreifen und die Gesamtheit der Musiktitel der Plattenfirmen verliere an Wichtigkeit.

Entwicklungen in der Branche

In Sachen Wettkampf mit den Labels erwarte Anderson, dass es wie erwartet weitergehen werde. Er denkt, dass sich die gesamte Industrie dank allen Beteiligten wieder erholt hat. Das Streaming sei inzwischen ein sehr wichtiger Bereich in der Musikindustrie und deshalb werde Spotifys relative Stärke ganz allmählich steigen.

Eine weitere Möglichkeit für Spotify auf dem Markt stellen Podcasts dar. Der Geschäftsführer Daniel Ek habe bereits vor Jahren vorausgesagt, dass die nächste Generation mehr Inhalte anhören als anschauen werde. Das werde nicht sofort passieren, sondern liege noch Jahrzehnte in der Zukunft, doch dies sei anhand von Podcasts gut messbar. Von diesem Trend wird das Unternehmen in Zukunft mit Sicherheit profitieren.

Ein Geschäftsführer mit Ideen und Visionen, die Fähigkeit den Markt zu verändern, Streaming, als die Art Musik zu hören, der Trend zu Audioinhalten - aufgrund dessen sieht James Anderson die Chance für Spotify eines der besten Unternehmen und eine der besten Aktienanlagen der nächsten 20 Jahre zu werden. Es werde in Zukunft bestimmt Herausforderungen geben, doch das Unternehmen bringe die richtigen Voraussetzungen mit, um das alles zu erreichen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: A. Aleksandravicius / Shutterstock, norazaminayob / Shutterstock.com

Nachrichten zu Spotify

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Spotify

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.04.2019Spotify buyGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2019Spotify BuyPivotal Research Group
21.12.2018Spotify NeutralB. Riley FBR
12.10.2018Spotify BuyPivotal Research Group
27.08.2018Spotify BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
30.04.2019Spotify buyGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2019Spotify BuyPivotal Research Group
12.10.2018Spotify BuyPivotal Research Group
27.08.2018Spotify BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
27.07.2018Spotify BuyCanaccord Adams
21.12.2018Spotify NeutralB. Riley FBR
25.07.2018Spotify HoldPivotal Research Group
10.07.2018Spotify PerformOppenheimer & Co. Inc.
14.06.2018Spotify HoldDeutsche Bank AG
25.04.2018Spotify NeutralB. Riley FBR, Inc.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Spotify nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX über 12.000 Punkten -- May kündigt Rücktritt an -- Volkswagen stellt sich auf Mammutverfahren nach Verbraucherklage ein -- Casino, adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Bitcoin steigt erneut über 8.000 US-Dollar. Siemens-Aktie erholt sich nach Rückschlag vom Hoch seit Oktober. Infineon-Aktie stemmt sich nur kurz gegen den Abwärtstrend. Sammer dementiert BVB-Interesse an Mandzukic - Zapata im Visier? Deutsche Bank-Fondstochter will mehr "grüne" Investments. Maersk meldet solides erstes Quartal.

Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Huawei TechnologiesHWEI11
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750