finanzen.net
09.08.2019 17:51
Bewerten
(0)

innogy-Aktie im Minus: innogy mit schlechteren Zahlen kurz vor der Zerschlagung

Ausblick bestätigt: innogy-Aktie im Minus: innogy mit schlechteren Zahlen kurz vor der Zerschlagung | Nachricht | finanzen.net
Ausblick bestätigt
Das vor der Zerschlagung stehende Energieunternehmen innogy hat im ersten Halbjahr deutliche Verluste eingefahren, hält aber an seinem Ausblick für 2019 fest.
Die RWE-Tochter, die E.ON im September schlucken will, legte ein bereinigtes operatives Ergebnis (EBIT) von 1,3 Milliarden Euro vor, wie der Essener Konzern am Freitag mitteilte. Das ist ein Rückgang von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und liegt leicht über den Erwartungen der Analysten. Das bereinigte Ergebnis schrumpfte um 26 Prozent auf 488 Millionen Euro. Marktbeobachter hatten 466 Millionen Euro erwartet.

Hauptursache für die Entwicklung war das schwache britische Geschäft. Dort hat die Regierung zum Jahresende eine Preisobergrenze für Strom- und Gastarife eingeführt, was der innogy-Tochter NPower die Bilanz verhagelte. Im Laufe des Jahres sind dort 900 Stellen bedroht - ein Problem, das E.ON nach der Transaktion erben wird. Auch der Verkauf des tschechischen Gasnetzgeschäfts wirkte sich für innogy negativ aus.

"Zwar ging das Ergebnis insgesamt gegenüber dem Vorjahr wie erwartet zurück, aber man muss sich die Zahlen im Detail ansehen", sagte Bernhard Günther, Finanzvorstand der innogy SE. So sei das Ergebnis im Unternehmensbereich Erneuerbare Energien wie erwartet gestiegen. Gründe dafür seien vor allem höhere Marktpreise und bessere Witterungsbedingungen gegenüber dem Vorjahr. Die mehr als 180.000 deutschen Neukunden, die innogy seit Jahresbeginn hinzugewinnen konnte, hätten sich auch noch nicht in den Zahlen bemerkbar gemacht, so Günther.

Für das laufende Gesamtjahr rechnet der Essener Konzern weiterhin mit einem bereinigten EBIT von rund 2,3 Milliarden Euro und einem bereinigten Nettoergebnis von rund 850 Millionen Euro. Im Jahr zuvor hatte innogy operativ noch 2,6 Milliarden und bereinigt 1,03 Milliarden Euro verdient. Für die Dividende strebe innogy weiter eine Ausschüttungsquote von 70 bis 80 Prozent des bereinigten Nettoergebnisses an, hieß es weiter.

Vor gut einem Jahr hatten die innogy-Mutter RWE und E.ON angekündigt, die 2016 gestartete Ökostrom-Tochter zu zerschlagen. Die Ökostromgeschäfte von innogy und von E.ON gehen an RWE, im Gegenzug übernimmt E.ON das Vertriebs- und Netzgeschäft von innogy. Die Europäische Kommission prüft den Deal noch. Eine Entscheidung wird für den 20. September erwartet.

innogy erhöht vor Windenergiegipfel Druck auf Regierung

innogy hat den schleppenden Zubau von Windenergie an Land kritisiert und die Bundesregierung zum Handeln aufgerufen. Die Entwicklung sei "tragisch", sagte Vorstandsvorsitzender Uwe Tigges in einer Telefon-Pressekonferenz anlässlich der Vorstellung der innogy-Halbjahresbilanz. Es müsse zu denken geben, dass der Zubau der Windkraft in der Bundesrepublik um über 80 Prozent zurückgegangen sei, so Tigges. "Deutschland hinkt seinen Klimazielen hinterher."

Der innogy-Chef forderte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) auf, beim Windenergiegipfel konkrete Ergebnisse vorzulegen. Es brauche "zügigere und bessere Genehmigungen" sowie eine Eindämmung der Klagen und Prozesse von Bürgern. Zudem müsse der Weg für großflächige Photovoltaik-Anlagen geöffnet werden. Tigges wünsche sich, "dass das alles zügiger und reibungsloser läuft". Altmaier hatte das Spitzentreffen der Windbranche für nach der Sommerpause angekündigt.

Die vor der Zerschlagung stehende innogy SE verdiente im ersten Halbjahr etwas weniger als im Vorjahr. Das bereinigte Ergebnis schrumpfte um 26 Prozent auf 488 Millionen Euro. Zwar konnte das RWE-Tochterunternehmen, das Konkurrent Eon im September übernehmen will, deutlich bei den Erneuerbaren Energien und hier besonders bei der Windkraft zulegen. Das Geschäft machte iInnogy jedoch vor allem im Ausland.

Am Freitag verlor die innogy-Aktie letztendlich 1,08 Prozent auf 43,20 Euro.

BERLIN (Dow Jones)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf RWE StDC6CHX
WAVE Unlimited auf E.ONDS9KZ6
WAVE Unlimited auf E.ONDS9KYS
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC6CHX, DS9KZ6, DS9KYS. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: innogy, innogy SE

Nachrichten zu innogy SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu innogy SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.09.2019innogy SE VerkaufenIndependent Research GmbH
05.09.2019innogy SE VerkaufenDZ BANK
27.08.2019innogy SE Equal weightBarclays Capital
16.08.2019innogy SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.08.2019innogy SE market-performBernstein Research
12.03.2018innogy SE OutperformMacquarie Research
15.12.2017innogy SE buyDeutsche Bank AG
14.12.2017innogy SE buyWarburg Research
29.11.2017innogy SE buyMerrill Lynch & Co., Inc.
16.11.2017innogy SE OutperformMacquarie Research
27.08.2019innogy SE Equal weightBarclays Capital
16.08.2019innogy SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.08.2019innogy SE market-performBernstein Research
15.08.2019innogy SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.08.2019innogy SE market-performBernstein Research
06.09.2019innogy SE VerkaufenIndependent Research GmbH
05.09.2019innogy SE VerkaufenDZ BANK
14.08.2019innogy SE VerkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2019innogy SE UnderweightBarclays Capital
16.05.2019innogy SE VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für innogy SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

innogy Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX beendet Handel im Plus -- US-Börsen uneinheitlich -- Rocket Internet mit Umsatzplus -- HelloFresh-Aktie auf Jahreshoch -- Fed senkt Leitzins -- Wirecard, BAUER, Covestro, Lufthansa im Fokus

E.ON vollzieht Erwerb der innogy-Anteile von RWE. Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. Microsoft plant Aktienrückkauf in Milliardenhöhe. Schweiz hält an Geldpolitik fest. BoJ signalisiert mögliche geldpolitische Maßnahmen im Oktober. Brasilianische Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403