05.12.2022 16:14

EnBW-Aktie tiefer: EnBW-Gastochter VNG verkündet Einigung mit Bund - Keine Staatsbeteiligung

Ausgleich: EnBW-Aktie tiefer: EnBW-Gastochter VNG verkündet Einigung mit Bund - Keine Staatsbeteiligung | Nachricht | finanzen.net
Ausgleich
Folgen
Eine Staatsbeteiligung am Gashändler VNG ist vom Tisch.
Werbung
Wie die Konzernmutter Energie Baden-Württemberg (EnBW) mitteilte, hat VNG eine Einigung mit dem Bund über den Ausgleich von Verlusten erzielt, die das Unternehmen wegen der teuren Ersatzbeschaffungen von Gas durch den Ausfall der russischen Lieferungen erlitten hatte. Die befürchtete massive Ergebnisbelastung kann EnBW damit zurücknehmen.

"Die nicht operative Ergebnisbelastung von rund 600 Millionen Euro, welche wir zunächst für das vierte Quartal 2022 zurückgestellt hatten, kann entfallen", sagte EnBW-Finanzvorstand Thomas Kusterer laut Mitteilung. Die Gesamtbelastung aus den beiden Lieferverträgen für das Ergebnis von EnBW werde sich "auf insgesamt nicht mehr als 1,18 Milliarden Euro belaufen".

Weil die russischen Partner nicht mehr lieferten, musste VNG erheblich teureres Gas aus anderen Quellen beziehen, um seine Verpflichtungen zu erfüllen. Am 9. September stellte VNG beim Bundeswirtschaftsministerium einen Antrag auf Stabilisierungsmaßnahmen. Diesen Antrag nahm das Unternehmen nun zurück.

Wie das Ministerium mitteilte, erhält VNG eine teilweise Entschädigung der angefallenen Ersatzbeschaffungskosten in Höhe eines mittleren dreistelligen Millionenbetrags. Das Unternehmen werde außerdem in die Lage versetzt, die darüber hinaus anfallenden Ersatzbeschaffungskosten aus eigener Kraft mithilfe ihrer Eigentümer zu tragen.

Die EnBW-Aktie verliert im XETRA-Handel zeitweise 1,15 Prozent auf 86,00 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf EnBW
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf EnBW
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: EnBW

Nachrichten zu EnBW

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Flexiblere Preispolitik
NASDAQ-Aktie Tesla vollzieht Strategiewechsel: Tesla erhöht Supercharger-Preise in Deutschland
2023 begann für Tesla-Fahrer mit erfreulichen Nachrichten, reduzierte der EV-Pionier doch sowohl die Preise für einige Modelle, als auch den Tarif an den Ladesäulen. Jedoch hat Tesla vor wenigen Tagen die Kosten an der Superchargern wieder um bis zu 25 Prozent erhöht. Die zunehmende Preisvolatilität deutet an, dass Tesla mit seinen Ladesäulen eine neue Strategie fährt.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu EnBW

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.12.2010EnBW holdSociété Générale Group S.A. (SG)
14.09.2010EnBW Energie Baden-Württemberg holdSociété Générale Group S.A. (SG)
01.07.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
21.04.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
17.09.2009EnBW buySociété Générale Group S.A. (SG)
17.09.2009EnBW buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.12.2010EnBW holdSociété Générale Group S.A. (SG)
14.09.2010EnBW Energie Baden-Württemberg holdSociété Générale Group S.A. (SG)
01.07.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
21.04.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
31.07.2009EnBW holdSociété Générale Group S.A. (SG)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für EnBW nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln