23.09.2020 13:26

Covestro-Aktie plötzlich wiederentdeckt: Was hinter der Rally steckt

Beinahe-Absteiger im Aufwind: Covestro-Aktie plötzlich wiederentdeckt: Was hinter der Rally steckt | Nachricht | finanzen.net
Beinahe-Absteiger im Aufwind
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Kürzlich hieß es noch, die Aktie müsse den DAX verlassen. Doch der Chemiekonzern Covestro legte eine schwungvolle Kurserholung hin. Es steckt mehr dahinter als ein kurzfristiger Aufschwung.
Werbung
€uro am Sonntag

von Ralf Witzler, Euro am Sonntag

Für den Chemiekonzern war die Entscheidung von Anfang September enorm wichtig: Covestro bleibt im DAX. Lange Zeit galt das Unternehmen als Abstiegskandidat. Der Kurs der Aktie hatte sich infolge des Einbruchs der Wirtschaft durch die Corona-Pandemie fast halbiert. Für den Verbleib im Auswahlindex war die Marktkapitalisierung zu gering. Andere Unternehmen, die von der Pandemie weniger betroffen waren oder gar von ihr profitierten, zogen an Covestro vorbei. Doch dann erholte sich die Aktie.

Die seit 2015 eigenständig an der Börse gelistete, ehemalige Bayer-Sparte Material Science gilt als einer der weltweit führenden Produzenten von Hightech-Polymerwerkstoffen. Zu den Abnehmern gehören Autoindustrie, Bau und Elektronik, aber auch die Möbel-, Sport- und Textilindustrie. Als zyklischer Wert folgt die Aktie meist dem Konjunkturverlauf - nach oben und auch nach unten. Mit dem Lockdown und einem entsprechend extremen Rückgang der Industrieproduktion seit Februar geriet die Aktie der Leverkusener erheblich unter Druck.

Im ersten Halbjahr 2020 sank der Konzernumsatz um etwas mehr als 20 Prozent auf knapp fünf Milliarden Euro. Grund dafür war zu einem wesentlich Teil der geringere Absatz; außerdem trugen rückläufige Preise zum Einbruch bei, der alle Sparten des Unternehmens betraf.

Der operative Gewinn (Ebitda) ging sogar um fast 60 Prozent zurück. Im Juli, bei Vorlage der Geschäftszahlen, ging Covestro von einem Rückgang der Weltwirtschaft im Gesamtjahr von 5,6 Prozent aus. Allein für die Automobilindustrie rechneten die Leverkusener mit einem Einbruch der Absatzentwicklung von mehr als zehn Prozent.

Erholung hält an

Doch ebenso wie Covestro vom Einbruch der Industrieproduktion betroffen war, profitiert man nun vom Wiederanfahren der Bänder und Maschinen. Mit der einsetzenden Erholung der Wirtschaft in Deutschland und Europa sowie in etlichen Ländern Asiens und Nordamerikas belebt sich auch das Geschäft mit Polymeren. Wichtige Kunden kommen zurück.

Jüngsten Zahlen zufolge legt die Produktion im produzierenden Gewerbe allein hierzulande nach zwei stark rückläufigen Monaten seit Mai wieder zu, wenn auch mit abnehmender Dynamik im Juli. Im Vergleich zum Februar, dem Monat vor dem Beginn der Einschränkungen, hinkt die Produktion allerdings noch deutlich hinterher.

Dafür scheint sich die Erholung zu verstetigen. Mitte August hatte Covestro-Finanzchef Thomas Töpfer in einem Interview gesagt, dass sich der Aufwärtstrend im August fortsetze. Er erwarte dies auch für die nächsten Wochen und Monate.

Gleich mehrere Analysten haben ihre Einschätzung der Covestro-Aktie Anfang September angehoben und empfehlen die Papiere nun zum Kauf.

Die DZ-Bank erwartet den operativen Gewinn nach den Aussagen Töpfers in der oberen Hälfte der im April reduzierten Prognosespanne für 2020 von 700 Millionen bis 1,2 Milliarden Euro. Neben der generellen Nachfrageerholung bei Polyurethanen sowie Polycarbonat verweist die DZ-Bank auf Produktionsausfälle von gleich mehreren Wettbewerben. Damit verbessere sich die Situation für Covestro auch auf der Angebotsseite. Lediglich das Spezialchemie-Segment bleibe noch länger belastet.

Der Abstieg aus dem DAX blieb Covestro erspart. Das dürfte so bleiben, denn mit einsetzender Erholung gehört das Unternehmen ohne Zweifel ins Börsenoberhaus.

Erholung: Die Nachfrage kehrt zurück. Aufwind entsteht durch Produktionsausfälle bei Konkurrenten. Ein Konjunkturprofiteur.







___________________________

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf CovestroJC4U4C
Open End Turbo Put Optionsschein auf CovestroJC7QW9
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC4U4C, JC7QW9. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Covestro

Nachrichten zu Covestro AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Covestro AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.10.2020Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.10.2020Covestro NeutralCredit Suisse Group
27.10.2020Covestro kaufenDZ BANK
27.10.2020Covestro HaltenIndependent Research GmbH
27.10.2020Covestro HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.10.2020Covestro kaufenDZ BANK
27.10.2020Covestro addBaader Bank
14.10.2020Covestro addBaader Bank
13.10.2020Covestro kaufenDZ BANK
13.10.2020Covestro buyKepler Cheuvreux
28.10.2020Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.10.2020Covestro NeutralCredit Suisse Group
27.10.2020Covestro HaltenIndependent Research GmbH
27.10.2020Covestro HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.10.2020Covestro HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.10.2020Covestro SellUBS AG
12.10.2020Covestro SellUBS AG
07.10.2020Covestro SellUBS AG
30.09.2020Covestro SellUBS AG
23.09.2020Covestro SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Covestro AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Covestro Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dow verliert -- DAX schließt tiefrot -- Goldpreis fällt unter 1.900 Dollar -- Deutsche Bank überrascht positiv -- BASF rechnet mit besserem Schlussquartal -- Beiersdorf, Delivery Hero im Fokus

Corona-Krise brockt Boeing weiteren Quartalsverlust ein. RTL Group erlöst mit Beteiligungsverkauf 102 Millionen Euro. Lufthansa und Verdi wollen wieder über Krisenpakt reden. Italiens Kartellbehörde eröffnet Ermittlungen gegen Google. Microsoft schlägt die Erwartungen. Corona-Krise treibt UPS weiter an. MorphoSys erhöht Finanzprognose für 2020.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Deutsche Bank AG514000