finanzen.net
20.11.2019 17:25
Bewerten
(0)

Streicht Airbnb IPO-Gedanken? "Wir brauchen das Geld nicht"

Dennoch Börsengang: Streicht Airbnb IPO-Gedanken? "Wir brauchen das Geld nicht" | Nachricht | finanzen.net
Dennoch Börsengang
Zuletzt verlautete Airbnb, dass der Börsengang nicht so schnell vonstattengehen soll, wie zunächst gedacht. Die Öffentlichkeit muss sich also noch gedulden. Doch jetzt kamen neue Details zu den Plänen ans Licht - wird es kein IPO geben?
• Airbnb hat keine Eile beim Börsengang
• Kein Druck seitens der Investoren
• Direct Listing ist offenbar eine Option

Ende September machte Airbnb bekannt, dass der Börsengang noch länger als zunächst angenommen dauern wird, weshalb sich Börsianer noch gedulden müssen - als Grund wurden zu diesem Zeitpunkt unter anderem ungelöste Probleme in New York genannt. Das Debüt am Aktienmarkt stellte der Apartmentvermittler dann zuletzt für 2020 in Aussicht. Private Investoren schätzen den Wert des Unternehmens auf 31 Milliarden US-Dollar, wie PitchBook berichtete.

Airbnb hat keine Eile bei Börsengang

Im Gespräch mit Jim Cramer, während der CNBC-Sendung ‚Mad Money‘, erzählte Airbnb-Gründer und -CEO Brian Chesky, dass sein Konzern den Luxus habe, sich Geduld leisten zu können. Denn die Übernachtungsplattform müsse kein Geld einsammeln - das sei laut Chesky auch nicht der Grund, warum das Unternehmen Börsenpläne hege. Er erklärt, dass für Unternehmen, die möglichst schnell den Sprung aufs Börsenparkett hinter sich bringen wollen, der "Grund Nr. 1, dass sie das tun, ist, weil sie das Geld brauchen". Doch gegenüber Cramer betont Chesky die offenbar gute Situation, in der sich Airbnb zu befinden scheint: "Wir müssen kein Geld einsammeln, und wir befinden uns nicht in Eile". Die Mehrheit der Großaktionäre habe außerdem geäußert, die Anteile am Unternehmen lange halten zu wollen, erklärt der Konzernchef. "Tatsächlich tun sie das Gegenteil davon, uns unter Druck zu setzen, um an die Börse zu gehen."

Airbnb-IPO wohl nicht in Sicht - aber Direct Listing

Der klassische Weg an die Öffentlichkeit war und ist für die meisten Unternehmen das Initial Public Offering (IPO). Bereits bei der erneuten Verschiebung des Börsengangs wurde spekuliert, ob für den Apartmentvermittler eher ein Direct Listing in Frage käme. Neueste Hinweise, die das bestätigen könnten, gab der Airbnb-Gründer nun im jüngsten Interview mit CNBC: "Wir sind nicht soweit, um irgendetwas anzukündigen, aber wir wissen, dass der Nr.1-Grund, warum Leute ein traditionelles IPO machen, ist, sie brauchen Geld. Wir brauchen das Geld nicht". Zuletzt wurden für die Abwicklung des Direct Listings Goldman Sachs und Morgan Stanley als Favoriten gehandelt.

Für Privatanleger bleibt es also weiterhin spannend - auch wenn sie auf eine Geduldsprobe eingestellt werden. Unklar ist bislang noch, ob Airbnb bereits schwarze Zahlen schreibt, der Umsatz für das zweite Quartal 2019 bezifferte der Konzern im September aber auf eine stolze Milliarde US-Dollar. Brian Chesky deutete indirekt an, dass im neuen Jahr der Börsengang anstehen könnte, als er im Interview sagte: "Wir denken, nächstes Jahr ist die richtig Zeit für uns".

Redaktion finanzen.net

(Aktualisierte Fassung)

Bildquellen: laviana / Shutterstock.com, Airbnb

Nachrichten zu Airbnb

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbnb

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Airbnb Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
Siemens AG723610