02.05.2020 19:05
Werbemitteilung unseres Partners

Dirk Müller im Verlauf der Krise

Folgen
Werbung

Liebe Leser, vor einigen Wochen haben wir an dieser Stelle Dirk Müller ausführlich gelobt. Er hatte als der DAX bei 8.500 lag nichts, gar nichts, verloren seit 1. Januar. Respekt in der Abwärtsbewegung. Seither hat der DAX 37% Plus hingelegt, eine immense Rally. Unser Tradingdepot, das von einigen verglichen wurde, die dann sagten “ich abonniere Euch nicht, DM ist deutlich besser”, lag damals im Minus zum Jahresstart. Mittlerweile weist es mit Beginn 10.12.2018 wieder ein Plus von 11,5% p.a auf. Daniel erklärt hier im n-tv Interview unsere Strategie und Ansätze. Hat seit DAX 11.500 fast 40 Prozent zulegen können. Der Fonds von Dirk Müller liegt seit DAX 8.500 im Minus. Er hat zwar nach unten nichts verloren, was wir stark lobten, er hat jedoch die gesamte Rallye seit dem Tief liegen lassen. Wir stellen uns gerne Vergleichen und seit Mitte Dezember 2018 liegt der Fonds jetzt bei minus 1%. Unser Tradingdepot mehr als plus 20%. Der Ansatz von Dirk Müller ist, so wie wir das sehen, mit Futures massiv abzusichern. Wir hatten die Strategie, im DAX Ausverkauf short alles aufzulösen. Und eher beherzt reinzugreifen. Jeder hat seine Strategie und das ist gut so. Ein Nicht-Abonnent schrieb uns, er käme auch nicht zu uns, weil unser Börsenbrief mit 50 Euro im Monat sehr teuer sei. Dirk Müller hält nächste Woche ein Webinar zu 50 Euro für eine Stunde. Dafür bekommt man bei uns mehrmals täglich Erklärungen, Research, Anlageideen und Strategien zum Markt. Jeden Tag von unserem Team, von früh bis spät. Wir finden, wir sind nicht zu teuer und das soll nicht überheblich gemeint sein, sondern unser Service ist sehr umfassend und wir sind immer da, wenn am Markt was los ist. Wir liegen nicht immer richtig, natürlich nicht. Wir schätzen Dinge falsch ein, wir bauen falsche Trades und wir haben im Tief weder Amazon noch Apple gekauft weil sie uns noch zu teuer waren. Allesamt Fehler. Aber all in kann sich mein Team sehen lassen. Und bei uns bekommt man Research in einer Tiefe, das man sonst nirgends finden wird. Wer Spaß hat, probiert uns aus. Das Feedback unserer Leser ist uns wichtig, Kritik ebenso. Sachlich sollte sie sein und faire Vergleiche bieten. Dann ist alles gut, denn Börse ist Arbeit und Erfahrung. Und man lernt, jeden Tag. Alle, wir natürlich auch. Wer etwas anderes behauptet, der macht was vor. VG Euer TEAM Feingold Research.


Weiter zum vollständigen Artikel bei "Feingold Research"
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AlibabaA117ME
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750