Mit grünem Wasserstoff in kurzer Zeit einen großen Schritt näher an die gesetzten Umweltziele. | Jetzt mehr erfahren-w-
22.10.2021 09:29

Evergrande-Aktie: Hier stimmt was nicht! Evergrande geht auf Weltreise

Euro am Sonntag deckt auf: Evergrande-Aktie: Hier stimmt was nicht! Evergrande geht auf Weltreise | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag deckt auf
Folgen
Der Immobilienentwickler China Evergrande, vor dem in dieser Kolumne schon gewarnt wurde, ist faktisch pleite. Die Außenstände von umgerechnet rund 300 Milliarden Euro sind durch die Substanz nicht gedeckt.
Werbung
€uro am Sonntag

von Jörg Lang, Euro am Sonntag

Obwohl die Summe an sich schon gewaltig ist, tragen es die internationalen Finanzmärkte ziemlich gelassen. Die ausstehenden internationalen Bonds in Höhe von 20 Milliarden Euro dürften abgeschrieben sein. Ob es das dann auch gewesen ist? Ähnlich sorglos waren die Märkte auch erst einmal vor der Immobilienkrise 2007 unterwegs, als die kleineren Spieler wie Countrywide Financial oder Northern Rock zu taumeln begannen. Als dann die Dominosteine immer schneller purzelten und in der Lehman-Pleite gipfelte, war die Panik groß. Auch bei Evergrande können Dominosteine mit zunehmend globaler Bedeutung purzeln.

Offensichtlich ist, dass die ganze Bauträger-Branche Probleme hat. Die Zinsdeckungsquote der in Hongkong gelisteten Firmen ist unter eins gefallen: Die Einnahmen decken die Zinskosten nicht. Das führt dazu, dass Immobilien unter Buchwerten verkauft werden. Wenn die Substanzwerte nicht mehr stimmen, kommen die Banken unter Druck. Dass die Minsheng Bank die Hälfte ihres Börsenwerts verloren hat, ist kein Zufall. Ein weiterer Dominostein könnten Versicherer werden. Ping An etwa ist mit einer hohen Verschuldungsquote in der Projektentwicklung unterwegs und hat Finanzprodukte mit hohen Gewinnversprechen ausgegeben. Muss Ping An die erfüllen, schmelzen die Reserven zusammen und die Krise dürfte über international agierenden Großbanken wie ICBC auf Weltreise gehen. Mit einer Bilanzsumme von an die 50 Billionen Euro, mehr als dem Dreifachen des Bruttoinlandsprodukts, gibt es bei Chinas Banken einiges zum Abschreiben. Banken mit hohen Außenständen in Renminbi dürften es als erste spüren. Dem folgen Länder wie auch Deutschland, die einen hohen Anteil der Wirtschaftsleistung durch Exporte nach China erzielen.

Unser Kolumnist Jörg Lang beschäftigt sich seit 1988 mit dem Thema Aktien.










________________________________
Bildquellen: canbedone / Shutterstock.com, Casimiro PT / Shutterstock.com

Nachrichten zu China Evergrande Group

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu China Evergrande Group

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Während sich das Jahr dem Ende entgegenneigt, entspannen sich weltweit die Börsen, trotz Konjunktur- und Inflationssorgen. Alle Börsianer hoffen, sich jetzt noch Wertpapiere zu sichern, die eine interessante Rendite im nächsten Jahr erzielen könnten. Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr verraten Ihnen zwei Börsenexperten exklusiv die Favoriten für das Jahr 2022!
Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

China Evergrande Group Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Corona-Sorgen: DAX unter Druck -- Asiens Börsen mehrheitlich rot -- Moderna-CEO warnt vor geringerer Impfstoff-Wirksamkeit bei Omikron -- ADLER bestätigt Prognose -- Schneider Electric im Fokus

Analystenhaus mit Kaufempfehlung für KION. Nordex erhält Auftrag über 370 MW in Brasilien. BioNTech zieht Lieferung von 2,9 Millionen Impfdosen vor. UnitedHealth etwas zuversichtlicher für 2021. Sartorius-Aktie als Corona-Profiteur gefragt. easyJet sieht erste Omikron-Auswirkungen. Inditex bekommt neuen Vorstandschef - Ortega-Tochter soll Verwaltungsrat leiten.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln